Facebook Seite Feed abonnieren

Der schönste erste Satz von Fritz Walter

29. Juni 2007 | Von | Kategorie: Bücher, Der schönste erste Satz

“Pscht…pscht…pscht…Hinweg mit euch, Viecher! Weg mit euch, der König schläft!”

Spiele, die ich nie vergesse von Fritz Walter

Fritz WalterFriedrich “Fritz” Walter, geboren am 31. Oktober 1920 in Kaiserslautern, gestorben am 17. Juni 2002 in Enkenbach-Alsenborn, war einer der populärsten deutschen Fußballspieler und wurde für seine Verdienste um die deutsche Fußballnationalelf zum ersten Ehrenspielführer der Nationalelf ernannt. Er wird als einer der weltweit besten Fußballer aller Zeiten bezeichnet.

1991 veröffentlichte Fritz Walter sein Buch “Spiele die ich nie vergesse”, außerdem einen Sprechgesang “Die schönste Zeit in unserem Leben”.

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

31 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Ich wage mal einen Versuch.
    Ist das vielleicht der Anfang von Hamlet von Shakespeare? Oder führst du uns aufs Glatteis, Ahab, und das ist doch der Anfang von einem Märchen?

  2. nein, nicht hamlet und ein märchen ist es auch nicht

  3. mh – evtl. ein Sachbuch über das Leben der Gänsehirten am Hofe Ludwig XV ?

  4. nicht schlecht, aber doch: nein

  5. so mein lieber Ahab, nun hast du mir wirklich den Abend vermasselt und ich gebe für heute zumindest auf. :-)

  6. ich geb zu, es ist schwer, und google wird diesmal auch nicht helfen :-)

    sag bescheid, wenn ich einen hinweis geben soll

  7. ok, komme nicht umhin dich zu fragen, ob es sich a) vielleicht um ein Kinderbuch handelt, b) ein Theaterstück ist, c) es sich überhaupt um Literatur handelt und du die Spielregeln kapiert hast, oder sich evtl. deine Sekretärin so lästiger Kunden entledigt?

  8. es ist weder kinderbuch noch theaterstück,

    es ist literatur *hüstel*, wie bereits erwähnt kein meister der zweiten oder dritten güte, nicht mal einer der vierten oder fünften, wir haben also den bereich der “hoch”literatur verlassen und befinden uns in weiter ferne

    der autor, deutscher, 20. jhdt, verstorben, hat beruflich etwas ganz anderes gemacht. das schreiben wird nicht seine leidenschaft gewesen sein, das werk wird auch nicht aus dem zwang, sich mitteilen zu müssen, entstanden sein.

    der autor ist – nicht als schriftsteller! – bekannt, sehr bekannt.

    das buch ist 1955 erschienen

    ich habe mal eine signierte erstausgabe geschenkt bekommen, musste lachen :-)

  9. nach dem autor und seinen arbeitskollegen hatte sich eine dtsch. punkband benannt…

  10. genau – Erich Honecker und die Stasi Goräng :-)

  11. oder – Richard von Weizsäcker und die Wisecräcker :-)

  12. Profiles in Courage. Harper & Row, New York NY, 1955

    oder (deutsch)

    Zivilcourage von John F. Kennedy

  13. ach ne deutsche pUNK Band -> Mist

  14. Ahab ist abgetaucht, fürchtet sich vor der Antwort :lol:

  15. wieso abgetaucht? nächster hinweis, dann müsste der autor klar sein:

    die “walter elf” stammt aus kaiserslautern, wo auch eine sportstätte nach dem Gesuchten benannt war, jetzt ist das stadion, neudtsch arena, nach einer bank benannt….*duck weg*

  16. hah – Fritz Walter…

  17. hm – aber wie heißt das Buch?

  18. genau…fritz walter;
    das buch ist bestimmt sein hauptwerk, denk ich mal :-)

  19. Fritz Walter: 3:2 – Das Spiel ist aus! Deutschland ist Weltmeister!, Copress-Verlag Hoffmann & Hess, 1954

  20. fast :-)…es behandelt nicht nur ein spiel, das der walter fritz nicht vergißt

  21. Boh, das war ja eine lange Rätselstrecke…

  22. och nö – dann: Fritz Walter: So habe ich’s gemacht

  23. bin selbst überrascht was für ein umfangreiches werk uns allen der walter fritz hinterlassen hat……

    aber: “so habe ich´s gemacht” ist es auch nicht….der titel beginnt mit:
    “spiele, *** *** *** ********

  24. Spiele, die ich nie vergesse! Meine Güte, das gibts ja nicht mal bei Wikipedia im Lebenslauf von ihm. Aber ich habe gesehen, dass eine signierte Ausgabe für 49,95 Euro verkauft wird, also, wenn du mal Kohle brauchst….

  25. Ja, aber literarisch bestimmt eine “echte” Bereicherung!

  26. jo, so geht das nicht, muss dir noch die Spielregeln erklären :-)
    das war eher ein ganz klarer Fall von fieser Arbeitsbeschäftigung

  27. gelöst!!! spiele die ich nie vergesse wars :-)

    ob das literarisch eine “echte” bereicherung ist kann ich nicht sagen, hab das buch ja nie ganz gelesen, nur ein kapitel, das reichte :-)

    denke nicht, das ich mit diesem ersten satz gg spielregeln verstoßen habe, aber ich gelobe besserung und werde jetzt mit dem schmarrn aufhören, nur noch echt bereichernde literatur zum rätsel geben und überhaupt….

  28. gibts das neue rätsel schon heute abend???

  29. ja, ist gar nicht so einfach etwas zu finden :-)

  30. Hallo Ahab,
    ich bin total überrascht, daß ein Buch über Fußball wie ein Theaterstück beginnen kann. Wie lauten denn Satz 2 und 3, wenn ich mal neugierig nachfragen darf.

  31. satz 2 und 3 lauten:

    “Was war mit Werner Liebrich los?
    Als ich zum Mittagessen in den Speisesaal kam, stand er vor der versammelten Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern und machte sich über mich und Richard Schneider , unseren Trainer, lustig.”

    ich leih dir das buch gerne mal aus, denke aber das auch dir satz 2 und 3 reichen werden :-)

Schreibe einen Kommentar