Facebook Seite Feed abonnieren

Der schönste erste Satz von Han Suyin

17. Juli 2007 | Von | Kategorie: Bücher, Der schönste erste Satz

Mrs. Parrish zupft sich ihr neues Seidenkleid über den Hüften glatt und äußert sich anerkennend.

Alle Herrlichkeit auf Erden von Han Suyin

Han SuyinHan Suyin (chin. Hán Sùyīn 韩素音), Künstlername von Rosalie Elisabeth Kuanghu Chow (chin. Zhōu Guānghú 周光湖, geboren am 12. September 1917 in Xinyang) ist Ärztin und englischsprachige Autorin von Sachbüchern über die Volksrepublik China und von Romanen, die in Ostasien spielen, sowie von autobiografischen Werken.

Ihr Vater, ein Angehöriger des chinesischen Hakka-Volkes, war Ingenieur, ihre Mutter stammte aus dem belgischen Teil Flanderns. Nach einer wegen des Ausbruchs des Chinesisch-Japanischen Krieges abgebrochenen medizinischen Ausbildung in Beijing und Brüssel arbeitete sie als Hebamme am amerikanischen christlichen Krankenhaus in Chengdu, Provinz Sichuan und heiratete 1938 den Kuomintang-General Tang Paohuang, der 1947 im Bürgerkrieg getötet wurde. Von 1944 bis 1948 studierte sie Medizin in London. Während des Korea-Kriegs war sie Ärztin in Hongkong, wo der Roman Alle Herrlichkeit auf Erden entstand, ihr größter literarischer Erfolg, der auch verfilmt wurde. Danach arbeitete sie an einer Tuberkuloseklinik in Johor Bahru, British Malaya, heute Sultanat Johore/Malaysia. Nach der Trennung von ihrem zweiten Ehemann Leonard Comber war sie mit dem indischen Oberst Vincent Valantine Ruthnaswamy († 3. Januar 2003 in Bangalore, Indien) verheiratet. Sie lebt in Lausanne, Schweiz.

Im Jahr 1966 wollte Han Suyin von Chengdu nach Lhasa (Tibet) reisen. Der Flug wurde jedoch eine Woche lang immer wieder verschoben, bis klar wurde, dass sie als Ausländerin nicht nach Tibet reisen können würde, da die Kulturrevolution gerade begonnen hatte. Erst 1975 konnte sie schließlich nach Lhasa fliegen. Nach ihrer Rückkehr schrieb sie ein Buch, das 1977 in London verlegt wurde, über die Befreiung der tibetischen Leibeigenen und die Umgestaltung Tibets als Teil der Volksrepublik China.

In Han Suyins Büchern spielen aktuelle kulturelle und politische Konflikte zwischen Ost und West in Asien eine zentrale Rolle, unter anderem nimmt sie engagiert Stellung zu den Befreiungskriegen in Südostasien und zur Innen- und Außenpolitik des modernen China seit dem Ende der Kaiserzeit, vor dem Hintergrund der Abhängigkeit der Region von ausländischen Kolonialmächten im 19. und 20. Jahrhundert.

Alle Herrlichkeit auf ErdenKurzbeschreibung von Alle Herrlichkeit auf Erden
Die tragische Liebesgeschichte zwischen einem amerikanischen Journalisten und einer chinesischen Ärztin spielt vor dem Hintergrund des beginnenden Korea-Krieges. Hongkong ist zu dieser Zeit Zufluchtstätte für Tausende von Flüchtlingen. In diesem Hexenkessel begegnen sich der von William Holden gespielte US-Korrespondent und die schöne eurasische Ärztin. Die Romanze endet jedoch jäh. Der junge Berichterstatter wird nach Korea geschickt und kurz darauf getötet.

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

9 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Das kann nur eine Frau geschrieben haben, oder?

  2. stimmt, eine inzwischen schon sehr, sehr alte Dame :-)

  3. Highsmith?

  4. nicht Highsmith (sie lebte von 1921 bis 1995) – meine Autorin ist noch älter und lebt so weit ich weiß noch und zwar im 100. Jahr

  5. Liebe Dolcevita, heißt das im Klartext: Noch älter als tot?…
    Scherz beiseite: Wo lebt die alte Dame denn?

  6. tztzt – sie lebt in Lausanne in der Schweiz

  7. Liebe Dolcevita….keine leichte Aufgabe! Also, sie wurde 1907 geboren und lebt jetzt in der Schweiz? Wo wurde sie geboren : USA? Schreibt sie immer noch/ wann war ihre letzte Veröffentlichung? Und in welchem Genre: Gesellschaftsromane? Und warum schreibt sie im Präsens?

  8. liebe Mamalinde, oh sorry, meine Güte, habe mich verrechnet – sie ist 1917 geboren, d.h. sie wird 90! Ärztin, Chinesin und englischsprachige Autorin, hat Sachbücher über die Volksrepublik China und Romane, die Ostasien spielen, geschrieben….

  9. Das ist der Anfang von “Alle Herrlichkeit auf Erden” von Han Suyin.

    Mein nächster und schönster 1. Satz lautet:

    Mary Fisher lebt in einem Turm am Meer, am Rande der Steilküste; in ihren Büchern geht es hauptsächlich um Liebe.

Schreibe einen Kommentar