Facebook Seite Feed abonnieren

Über welchen Autor der Moderne wird gesprochen?

21. November 2007 | Von | Kategorie: Dies und Das, Lesekreis

“Was ich vielleicht am meisten an ihm schätzte, war die ihm eigene Vornehmheit, kraftvoll, hochmütig, ein wenig verzweifelt, die gleiche Eigenschaft, die er Lord Jim verlieh und die dieses Buch zu einem der schönsten macht, das ich kenne.”
André Gide

“Seine Bücher sind bewegt wie das Meer und ruhig wie das Meer und tief wie das Meer… Lesen Sie den Ozean!”
Joseph Roth

“Joseph Conrad ist in meinen Augen einer der größten Erzähler und – wenn man ihn zu den englischen Schriftstellern zählt – einer der sehr wenigen wirklichen Romanciers, die England besitzt.”
George Orwell

Über Joseph Conrad und seinen Roman Lord Jim

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

10 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Hm, ist das hier eine neue Rätsel-Rubrik, oder hab ich es bisher übersehen?

    Womöglich kenne ich das Buch, aber wie soll ich das wissen?

    Spontan assoziiere ich mal “Ulysses”.

  2. Der Spamfilter ist ein terroristischer Willkürherrscher. Diesmal häng ich wirklich wieder drin, er hat es mir sogar mitgeteilt.

    Nun hab ich nicht mal ein Abo.

    Mein Lösungsvorschlag war jedenfalls “Ulysses”.

  3. Nanu? Er hat es aber ganz bestimmt gesagt.

  4. Ach so, nein, Netzball: Joseph Conrad.

    ;) Es wird doch wohl nicht “The Nigger of the ‘Narcissus'” sein?

  5. Aber in diesem Fall suchst Du doch auch gar keinen Roman, sondern nur den Autor, dolcevita?

    Ich finde jedenfalls, daß ich mein Tagwerk vollbracht habe und mache jetzt wirklich meinen Abgang.

    Tschüß!

  6. ja, ja, Glückwunsch, es ist Joseph Conrad, nur der Titel stimmt nicht und klar geht es um ein spezielles Buch :-)
    na ja, ich verrate es morgen…Tschüß!

  7. huhu, ja, Don Farrago, es sind Stimmen über Lord Jim, obwohl ich die Headline dahingehend verändert habe, dass nach dem Autor gefragt wird. Ist wohl passender, Anjelka. So, so und nun habt ihr mal eben heute am Nachmittag einen so schönen Satz durchgehechelt ohne mich zu beteiligen, *schluchz
    Und nun gehe ich meine Bahnen ziehen, vielleicht sehen wir uns ja später noch, schönen Abend, meine Lieben!
    P.S.: heute um 23.30 Uhr, oder so, weiß es gar nicht so genau, auf jeden Fall gibt es in der Sendung “Polylux” etwas über “push11″..

  8. @ dolcevita

    Danke für den Hinweis, ich schau mir das push-Zeugs gleich noch an, damit ich dann endlich auch Bescheid weiß.

    Du bist doch hoffentlich nicht ertrunken?

    Guten Schlaf!

  9. :lol: nein, aber fast, hatte meine Schwimmbrille vergessen und mir daraufhin eine ausgeliehen. Das führte dazu, dass ich kaum etwas sehen konnte, da sie ständig beschlagen war und außerdem waren heute ganz, ganz viele Walrösser und Ratscher (das sind Schwimmer, die sich, nebeneinander her schwimmend, unterhalten und alles blockieren)
    Schlaf schön!

  10. @ dolcevita

    Das push-Zeug ist also wirklich Marketing, darf man annehmen.

    Was ist gegen Walrösser einzuwenden – ragen die seitlich über die Bahn hinaus und behindern dadurch den Schwimmverkehr?

Schreibe einen Kommentar