Facebook Seite Feed abonnieren

Druckfrisch mit Denis Scheck am 06.04. um 23.35 Uhr

4. April 2008 | Von | Kategorie: Dies und Das, Druckfrisch, Lesekreis, Termine

Am 06. April um 23.35 wird eine neue Folge von Druckfrisch mit Denis Scheck in DasErste ausgestrahlt.

Raoul Schrott war mit Druckfrisch dort, wo das eigentliche Modell für Troia vermutet wird: In der heute noch sehr beeindruckenden antiken Bergfestung Karatepe.

Raoul Schrott – Homers Heimat. Der Kampf um Troia und seine realen Hintergründe

Ist Schliemanns Troia das wirkliche, das historische Troia? Wo sind die Wurzeln des troianischen Mythos in der Realität zu verorten? Und überhaupt, was wissen wir wirklich über Homer, den ersten großen Dichter der europäischen Kultur?

Solche und eine Vielzahl ähnlicher Fragen stellte sich Raoul Schrott, Schriftsteller und Literaturwissenschaftler, bei der Neuübersetzung der “Ilias”, die im Herbst 2008 bei Hanser erscheint. Dabei ist er auf zahlreiche Hinweise gestoßen, die den Schluss zulassen, dass das historische Troia nicht dort gelegen haben kann, wo wir es bisher vermuteten. Zahlreiche Daten, Fakten, literarische Quellen nähren den Verdacht, dass der reale Hintergrund für das Epos anderswo liegen muss. Die Indizienlage führt in einen Raum, wo sich der vordere Orient und das antike Europa berührten, in das heutige Kilikien, ins türkisch-syrisch-libanesische Grenzgebiet. Erschienen im Hanser Verlag.

Denis Scheck trifft sich mit Ray Bradbury

Mit “Fahrenheit 451”, seinem ersten Roman, wurde Ray Bradbury 1953 auf einen Schlag als Meister der Sciencefiction weltberühmt. “Ich verdanke Ray Bradbury viel!”, sagt Stephen King, und die Los Angeles Time stellte einmal schlicht fest: “Ein Gigant”.

Heute lebt der inzwischen 88-Jjährige in Los Angeles, in einem bizarren Appartement, zwischen Plastikdinosaurier und gigantischem Plasmabildschirm, und räsonniert finster raunend über die Zukunft der Gegenwart.

Der letzte Wunsch indes ist für den Autor der “Mars-Chroniken”, der die Kolonisierung des roten Planeten beschrieben hat, ganz selbstverständlich: Auf dem Mars begraben zu werden – wie es sich für eine Legende der Science Fiction-Literatur ziemt.

Denis Scheck empfiehlt:

Sibylle Thelen – Istanbul – Stadt unter Strom
Schwindelerregend lebendig. Vibrierend vielfältig. Nervenzerfetzend spannend. So ist das heutige Istanbul. Und so ist auch ein Buch.

Denis Scheck kommentiert die Top Ten der Spiegel Bestenliste Hardcover der Woche 14/2008

Ich bin sehr gespannt, wie seine Beurteilung ausfällt, vor allem im Hinblick auf die derzeitige Nummer 1 😉

Schreibe einen Kommentar