Facebook Seite Feed abonnieren

Die Bücherdiebin von Markus Zusak

9. Juli 2008 | Von | Kategorie: Bücher, Lesekreis

Die Bücherdiebin
Kurzbeschreibung

Selbst der Tod hat ein Herz …

Molching bei München. Hans und Rosa Hubermann nehmen die kleine Liesel Meminger bei sich auf – für eine bescheidene Beihilfe, die ihnen die ersten Kriegsjahre kaum erträglicher macht. Für Liesel jedoch bricht eine Zeit voller Hoffnung, voll schieren Glücks an – in dem Augenblick, als sie zu stehlen beginnt. Anfangs ist es nur ein Buch, das im Schnee liegen geblieben ist. Dann eines, das sie aus dem Feuer rettet. Dann Äpfel, Kartoffeln und Zwiebeln. Das Herz von Rudi. Die Herzen von Hans und Rosa Hubermann. Das Herz von Max. Und das des Todes. Denn selbst der Tod hat ein Herz. “Die Bücherdiebin” ist eine Liebesgeschichte, eine Hommage an Bücher und Worte und eine Erinnerung an die Macht der Sprache, die im Roman von Markus Zusak viele Facetten zeigt: den lakonisch-distanzierten Ton des Erzählers, Poesie und Zuversicht – und die reduzierte Sprache der Nazipropaganda.

Markus ZusakÜber den Autor
Markus Zusak, 1975 geboren, lebt und arbeitet in Sydney, spielt Fußball und schreibt Romane, die international für Furore sorgen. Für »Der Joker« wurde er dutzendfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2007. »Die Bücherdiebin«, sein neuestes Werk, stürmte die internationalen Bestsellerlisten über Nacht. Zusaks Bücher wurden bis jetzt in über 20 Sprachen übersetzt.

Gebundene Ausgabe: 592 Seiten, Verlag: Blanvalet (Februar 2008)
Der Verlag hat eine 37-seitige Leseprobe auf seine Website gestellt.
39 von 45 Kundenrezensenten haben dem Buch 5 Sterne gegeben, eine ungewöhnlich gute Bewertung!

Quelle Foto: Flickr

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook
Tags:

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Es ist eines der besten Bücher die ich je gelesen habe , ein sehr packender Roman !!!
    Lesenswert

Schreibe einen Kommentar