Facebook Seite Feed abonnieren

Fucking Berlin: Studentin und Teilzeit-Hure von Sonia Rossi

1. September 2008 | Von | Kategorie: Bücher, Dies und Das, Frauen, Lesekreis

Fucking Berlin” ist keine Beichte. “Ich wollte einfach schildern, wie es wirklich ist. Nicht alle Huren sind Zwangsprostituierte, sondern viele machen es freiwillig. Und manchmal macht es sogar Spaß.” So hat sie darüber geschrieben – ohne Selbstmitleid, offen, treffsicher und oft außerordentlich witzig. DIE WELT- Uta Keseling am 09.08.2008

Kurzbeschreibung
Das autobiographische Bekenntnis zur käuflichen Liebe – und die freimütige Schilderung eines Doppellebens.

Sie lebt in Berlin, studiert Mathematik, bringt morgens ihr Kind in die Kita und trifft sich am Wochenende mit Freunden. Eine normale junge Frau – auf den ersten Blick. Denn sie hat noch einen Job: Sie verkauft ihren Körper. Und sie sieht darin auch kein Problem. Wie kommt man als harmlose Studentin ins Rotlichtmilieu? Wie ist das, wenn man sich zum ersten Mal gegen Bezahlung einem Freier hingibt? Wie erlebt man den Alltag mit den Kunden und Kolleginnen aus dem Milieu? Und wie kriegt man das überhaupt hin, ein Doppelleben zwischen bürgerlicher Existenz und Prostitution?

Eine Prostituierte erzählt
In den Betten Berlins

Sie schlief mit Männern, um sich das Mathematik-Studium zu finanzieren. Jetzt hat die Prostituierte Sonia Rossi einen Bestseller geschrieben.

Von Peter Wagner – Süddeutsche Zeitung am 29.08.2008
Foto: oh

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

11 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Ich hab mir das jetzt mal via Tauschticket besorgt und bin doch recht gespannt.

  2. hi Maren,
    sorry wg. der verspäteten Antwort. War einige Tage verreist.
    Bin gespannt auf deine Rezension, falls es denn eine zu Fucking Berlin von dir geben wird, habe noch nicht sehr viele positive Stimmen darüber gehört. ;-)
    Schönen Tag und liebe Grüße.

  3. Ich fang dann jetzt morgen mal damit an ;)
    Eigentlich hab ich schon gar keine Lust mehr drauf, bin aber doch neugierig. Und im Zweifelsfalle taugt das sicher für einen schönen Verriss, kchrhrhr….

  4. Es ist als Sachbuch gelistet und zwar ziemlich weit oben in den Top Ten. Also bitte auch als “Sachbuch” lesen und nicht einen “Liebesroman” erwarten. Bin auf deine Rezension gespannt! ;-)
    LG

  5. Tsssststs, da wär ich auch von alleine drauf gekommen… ;D

  6. cool :cool: ich habe es nämlich eher durch Zufall bei den Sachbüchern entdeckt, hab mich schon gewundert wo es abgeblieben ist…

  7. Habe das Buch auch durch zufall entdeckt, gekauft und gestern um 08:oo angefangen und um 20′:oo hatte ich dad Buch fertig, einfach nur spannend und kaptivierend!!!!Genial!!!Ich meine, RESPEKT vor allem alles unter einem Hut so gut zu bekommen!!
    Liebe Grüße,
    M.K.

  8. habe noch 10 steiten vor mir, finde das buch super…

    sie bringt licht in ein dunkles gewerbe…

    ich finde es sehr gelungen…

  9. Cooles Buch lässt sich toll lesen! Ich lese grade das zweite Buch von Sonia “Dating Berlin”… Bin gespannt ob es ein drittes Buch geben wird :o)

  10. Das beste buch was ich bis jetzt gelesen habe

  11. Sie schreibt so herzerfrischend unverkrampft, daß ich das Buch in zwei Tagen durch hatte. Inzwischen habe ich mir dann Dating Berlin gekauft, und das ist noch besser. Ich glaube ich habe noch nie ein Buch gelesen, wo ich so oft lachen konnte – sie schreibt einfach genial locker zum Thema Sex und Liebe.

Schreibe einen Kommentar