Facebook Seite Feed abonnieren

Frankfurter Buchmesse 2010: Programmübersicht im Börsenblatt-Café

3. September 2010 | Von | Kategorie: Dies und Das, Lesekreis

Frankfurter Buchmesse 2010 – Börsenblatt-Café: Zeit für Debatten – und das “wahre Buch”

Zur Buchmesse eröffnet wieder das Börsenblatt-Café – in Halle 4.0, Stand D 1339. Nachfolgend eine Übersicht über das geplante Programm:

Mittwoch, 6. Oktober 2010

“Wahre Bücher! Warum die digitale Zeit nicht ohne Druckwerke auskommt”, 11 bis 12 Uhr
Am ersten Messetag stehen Verlage im Mittelpunkt; ab 11 Uhr geht es um die Qualität von gedruckten Büchern, um die Wuünsche von Käufern und Herstellern.

“E-gitt? Das Problem der digitalen Rechte”, 14 bis 15 Uhr
Thema Nummer zwei sorgt in den USA längst für großen Wirbel und wird auch für deutsche Verlage zunehmend wichtiger – die Autorenhonorare bei digitalen Ausgaben.

Donnerstag, 7. Oktober 2010

“Schon abgehängt oder gut aufgestellt?” 11 bis 12 Uhr
Der Messedonnerstag widmet sich einem Dauerthema im Sortiment: der Frage, wie sich der Buchhandel im digitalen Geschäft beteiligen kann.

“Mehr Hardcore: Brechen Autoren und Verlage alle Tabus im Jugendbuch” 14 bis 15 Uhr
Im Jugendbuch gibt es nichts, das es nicht gibt. Je drastischer die Story, umso besser scheint der Absatz
zu sein. Eine Debatte über Thesen, Trends und Tabus rund ums Buch für junge Leser.

Freitag, 8. Oktober 2010

“Deutscher Buchpreis: Gespräch mit dem Gewinner” 11 bis 12 Uhr
Am Freitagvormittag ist das Börsenblatt-Café für den Gewinner des Deutschen Buchpreises 2010 reserviert. Mit auf dem Podium: sein Verleger.

“Viereckig und hart reicht nicht mehr: Zusatzsortimente für den Buchhandel” 14 bis 15 Uhr
Bücher sind im Buchhandel nicht alles, längst füllen Sortimenter ihre Regale und Auslagen auch mit DVDs, Geschenkartikeln oder Musik-CDs. Was sich lohnt, worauf es bei der Präsentation ankommt – und beim Pricing.

Samstag, 9. Oktober 2010

“Lesen unter Hitler” 15 bis 16 Uhr
Zum Abschluss der Veranstaltungsrunde widmet sich die Börsenblatt-Redaktion einem historischen Thema: Autor Christian Adam und der Verleger K. G. Saur sprechen über Autoren, Bestseller und Leser im Dritten Reich.

Ken Follett zu Gast beim Buchjournal
Wer das Buchjournal auf der Frankfurter Buchmesse besucht, braucht diesmal vermutlich sehr spitze Ellenbogen: Die Redaktion hat am Messedonnerstag ab 15.30 Uhr Starautor Ken Follett zu Gast – und spricht mit ihm im Börsenblatt-Café über seinen neuen Roman “Sturz der Titanen” (Lübbe).

Wie kreativ die Leser des Kundenmagazins sind, wird sich am Samstag zeigen, wenn der Kurzgeschichtenwettbewerb 2010 endet  – garantiert mit viel Applaus – 14 Uhr. Das Thema in diesem Jahr hieß: “Das Fest”.

Quelle: Börsenblatt

2 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Frankfurter Buchmesse 2010: Programmübersicht im Börsenblatt-Café http://bit.ly/a1IywB

  2. RT @lesekreis: Frankfurter Buchmesse 2010: Programmübersicht im Börsenblatt-Café http://bit.ly/a1IywB

Schreibe einen Kommentar