Facebook Seite Feed abonnieren

7 Fragen an Lea Korte

9. November 2011 | Von | Kategorie: Lesekreis

Lea Korte, 1963 bei Frankfurt am Main geboren, wanderte nach Abschluss ihres Studiums nach Spanien aus, wo sie zuerst in Katalonien und später im Baskenland und in Valencia lebte.

Von Anfang an setzte sich Lea Korte intensiv mit der Kultur und Geschichte ihrer Wahlheimat auseinander.

Nach etlichen Liebesromanen bei Heyne unter einem anderen Pseudonym erschien 2007 ihr erster historischer Roman “Die Nonne mit dem Schwert” bei Droemer Knaur. Ihm folgte im Februar 2010 “Die Maurin“; der zweite Teil der “Maurin” wird 2012 in die Buchhandlungen kommen.

2011 erschien überdies ein Liebesroman von Lea Korte als Hardcover bei Rütten & Loening unter dem Titel “Sommernacht auf Mallorca“.

Lea Korte bietet zudem unter www.schreibkurse.wordpress.com Online-Autorenkurse für kreatives Schreiben sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene an.

Weitere Informationen über die Autorin finden sich unter www.leakorte.de oder auf Facebook.

7 Fragen an Lea Korte

1. Mit wem würden Sie gerne für einen Tag den Platz tauschen?

Vielleicht mit einem Teenager … um mich besser in deren Denkweise reinversetzen zu können.

2. Welche Projekte warten auf ihre Vollendung?

Derzeit beende ich gerade meinen neuen Roman: den zweiten Teil von „Die Maurin“, der 2012 auf den Markt kommt. Außerdem habe ich drei weitere Romanprojekte im Kopf – und arbeite sehr viel mit den Teilnehmern meines Online-Autorenkurses zusammen. Auch sie haben inzwischen alle Romanprojekte, an denen zu arbeiten ich ihnen helfe – was ich ebenso spannend wie meine eigenen Romanprojekte finde.

3. Was bringt Sie so richtig auf die Palme?

Ungerechtigkeit – und die ganz besonders, wenn es Leute gibt, die etwas dagegen tun könnten, es aber aus reiner Bequemlichkeit nicht tun.

4. Worauf sind Sie besonders stolz?

Auf meine (Menschen-) Kinder. (Die Buchkinder müssen da hinten anstehen.)

5. Mit welcher historischen Figur hätten Sie sich gerne zum Essen verabredet?

Aischa, die letzte Sultanin von Granada (bis 1492), die im ersten Teil meines Romans „Die Maurin“ eine wichtige Rolle spielt.

6. Über welche verpasste Gelegenheit ärgern Sie sich noch heute?

Eigentlich gibt es keine, die mir da in den Sinn kommt …

7. Womit haben Sie Ihr erstes Geld verdient?

Mein allerallererstes mit dem täglichen Ausführen von zwei Hunden für eine ältere Dame in dem Dorf, in dem wir damals lebten. Und danach mit Nachhilfeunterricht.

______________________________________________________________________________________

Der Lesekreis bedankt sich ganz herzlich bei Lea Korte für die Teilnahme an unserer kleine Online-Umfrage!

Schreibe einen Kommentar