Facebook Seite Feed abonnieren

7 Fragen an Zoë Beck

5. Dezember 2011 | Von | Kategorie: Lesekreis

Zoë Beck © Victoria Tomaschko

Zoë Beck, geboren 1975, wuchs zweisprachig auf und pendelt zwischen Großbritannien und Deutschland.

Nach dem Abitur studierte sie in Gießen, Bonn und Durham deutsche und englische Literatur. Sie schloss ihr Studium mit einer Magisterarbeit über die Kriminalschriftstellerin Elizabeth George ab.

Ihre große Liebe neben der Literatur ist die Musik: Mit drei Jahren begann sie, Klavier zu spielen, gewann bald darauf diverse Wettbewerbe und gab zahlreiche Konzerte.

Heute arbeitet Zoë Beck als freie Autorin, Redakteurin und Übersetzerin (Englisch->Deutsch).

2010 erhielt sie den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte “Bester Kurzkrimi”. 2011 war sie wieder mit einem Kurzkrimi nominiert, “Das alte Kind” war auf der Shortlist für den Friedrich-Glauser-Preis Sparte “Bester Roman”.

Mehr über die Autorin findet sich auf ihrer Homepage oder auch auf ihrer Seite bei Facebook.

7 Fragen an Zoë Beck

1. Mit wem würden Sie gerne für einen Tag den Platz tauschen?

Mit Musikerinnen wie Fiona Apple oder PJ Harvey, weil ich gerne wüsste, wie so talentierte und abgründige Frauen leben.

2. Welche Projekte warten auf ihre Vollendung?

Einige Kurzgeschichtenanfragen liegen vor, auf die ich mich schon sehr freue, und dann natürlich der nächste Krimi. Irgendwie schreiben sich diese Bücher einfach nicht von alleine …

3. Was bringt Sie so richtig auf die Palme?

Diskriminierung. Intoleranz. Die üblichen Dinge, die jeden auf die Palme bringen (sollten).

4. Worauf sind Sie besonders stolz?

Mein neues Klavier, und dass ich nach fast fünfzehn Jahren mentaler Blockade wieder öffentlich spielen kann. Zwar nur im kleinen Rahmen und nur ganz leichte Sachen, aber nicht mal das konnte ich vorher.

5. Mit welcher historischen Figur/Person hätten Sie sich gerne zum Essen verabredet?

Ganz schwere Frage. Wir müssen wohl eine kleine Party veranstalten mit Charlotte Perkins Gilman, Getrude Stein und Virginia Woolf. Na und hinterher noch mit Celia Fremlin und Patricia Highsmith … Ich kann mich nicht entscheiden …

6. Über welche verpasste Gelegenheit ärgern Sie sich noch heute?

Keine. Lohnt nicht. Wird schon alles seine Gründe gehabt haben.

7. Womit haben Sie ihr erstes Geld verdient?

Mit Plattenkritiken für die „Junge Seite“ – einer Zeitung, das war mit 14.

______________________________________________________________________________________

Der Lesekreis bedankt sich ganz herzlich bei Zoë Beck für die Teilnahme an unserer Online-Umfrage.

Quelle Foto: © Victoria Tomaschko

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. wow – Zoë Beck hat mit 14 Jahren schon Plattenkritiken geschrieben!? Kompliment!
    LG

Schreibe einen Kommentar