Facebook Seite Feed abonnieren

Literaturverfilmung: Percy Jackson 2 – Im Bann des Zyklopen ab 15. August 2013 im Kino [Trailer]

4. April 2013 | Von | Kategorie: Jugendliteratur, Kino, Lesekreis

Percy Jackson 02Unter dem Titel “Diebe im Olymp” kam im Februar 2010 der erste Band der fünfteiligen Percy Jackson-Reihe von Rick Riordan in die Kinos. In der Literaturverfilmung wird der 16-jährige Protagonist von dem US-amerikanischen Schauspieler Logan Lerman gespielt.

Perseus “Percy” Jackson lebt bei seiner Mutter und seinem Stiefvater in New York. Er ahnt nicht, dass sein wahrer Vater der Gott Poseidon ist. Erst nachdem sich seine Mathelehrerin in eine Furie verwandelt und ihn zu töten versucht, erfährt Percy, dass er in Wirklichkeit ein Halbgott der griechischen Mythologie ist. Die olympischen Götter gibt es nach wie vor, allerdings residieren sie mittlerweile im unsichtbaren 600. Stock des Empire State Buildings in New York.

Percy absolviert im Camp Half-Blood eine Art Ausbildung für Halbgötter und trainiert für den Kampf gegen Ungeheuer und Feinde der Götter. Gleich im ersten Band trachten die fiesesten Gestalten der griechischen Mythologie nach seinem Leben. In der Fortsetzung “Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen” (Originaltitel: Sea of Monsters), die am 15. August 2013 in den deutschen Kinos starten soll, endet Percys siebtes Schuljahr am Meriwether Prep. In der Nacht vor dem letzten Schultag wird er von Albträumen geplagt, in denen sein bester Freund, der Satyr Grover Underwood (Brandon T. Jackson) in Gefahr schwebt. Gastschüler entpuppen sich als menschenfressende Laistrygonen, die er nur mit Hilfe von Tyson (Douglas Smith), der sich gegen die Feuerangriffe immunisieren kann, und Annabeth Chase (Alexandra Daddario), einer Mitschülerin aus Camp Half-Blood, besiegen kann. Grover gerät in die Gewalt eines Zyklopen, dann vergiftet jemand den Baum der Thalia im Camp der Halbgötter und hebt so dessen magische Kräfte auf. Nur das goldene Vlies kann jetzt noch helfen. Das aufzutreiben ist allerdings weitaus schwieriger als Percy gedacht hat – ein abenteuerlicher Wettlauf um das Leben Grovers und die Sicherheit des Camps beginnt.

Inwieweit die Drehbuchautoren und Regisseur Thor Freudenthal der Romanvorlage allerdings folgen, bleibt abzuwarten. Das Ergebnis der 95 Millionen Dollar teuren Literaturverfilmung des ersten Teils blieb mit eingespielten 226 Millionen Dollar scheinbar hinter den Erwartungen zurück. Vielleicht ist nach Harry Potter, Twilight und Tribute von Panem die Zeit jetzt wieder reif für ein neues spektakuläres Fantasyabenteuer für Jugendliche. Der erste Trailer ist auf jeden Fall sehenswert.

Mehr Informationen finden sich auf der offiziellen “Percy Jackson-Seite” auf Facebook.

6 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Uiii auf den freu ich mich.
    Der erste war schon ziemlich gut, bin sehr gespannt ^^

  2. Oooh, den muss ich auch sehen!

  3. hi meine Lieben,
    ja, ich war auch angenehm überrascht, als ich das heute zufällig entdeckt habe, wusste gar nicht, dass die Fortsetzung verfilmt wurde…

  4. Ich hab die Fortsetzung letztens auch erst durch Zufall entdeckt.
    Es hieß zwar mal, dass es eine geben würde, aber ich dachte dass ist so wie die beiden Teile von Narnia, die schon ewig in der Mache sind aber bei denen doch nichts passiert – leider.

  5. Manchmal ist diese Filmbranche echt schwer zu durchschauen. Da werden Filme angekündigt und dann doch nicht realisiert. Vielleicht liegt´s auch einfach an diesen giganten Budgets. Ich hätte gerne eine Fortsetzung von Eragon gesehen – die ist auch irgendwo im Sande verlaufen. Die Verkaufszahlen beim ersten Teil haben scheinbar nicht gepasst. Oft verkaufen Autoren die Filmrechte an ihren Büchern und dann wird nix draus. Ich glaube, Paulo Coelho hat schon Anfang der 90er die Rechte an seinem Bestseller “Der Alchimist” verkauft. Irgendwo habe ich gelesen, dass er sie sogar zurückkaufen würde, weil er persönlich den Stoff gerne verfilmt sehen würde, aber das klappt wohl auch nicht. Und über Frank Schätzings “Der Schwarm” hört man seit 2005 nichts mehr – sollte der Film nicht da in den Kinos starten?

  6. Du glaubst gar nicht seit wie vielen Jahren ich teilweise schon Film-Projekte verfolge. “City of Bones” das jetzt verfilmt wird, hatte ich schon gut 2 Jahre in meiner Beobachten-Liste.

    Weiß auch nicht, was sich die Filmemacher denken, vielleicht warten sie auch auf einen aktuellen Fall, an den sie den Film andocken können oder sie haben zu viele Filme in der Pipeline und bringen erst mal die raus, die am ehesten Erfolgsversprechend sind.

    Durch den Vampir-Hype sind ja noch viele andere Vampir-Filme in der Mache, die mich sehr interessieren würden. Toll, wenn sie dann ins Kino kommen oder zumindest noch auf DVD. Schlimm wird es erst, wenn die Projekte total im Sand verlaufen. Genauso wie bei dir Dolce mit Frank Schätzing und Paulo Coelho – wobei es mich bei beiden wirklich wundert.

Schreibe einen Kommentar