Facebook Seite Feed abonnieren

Neues von J. D. Salinger: eine Biografie, ein Film und fünf neue Bücher [Trailer]

26. August 2013 | Von | Kategorie: Lesekreis, Neuerscheinungen

SalingerNoch heute gehört der vor drei Jahren verstorbene US-amerikanische Schriftsteller J. D. Salinger zu den rätselhaftesten Personen des 20. Jahrhunderts. Das soll sich nun ändern. Wie die New York Times berichtete, sollen ab 2015 insgesamt fünf bisher unbekannte Manuskripte Salingers veröffentlicht werden.

Sein berühmter Roman “Der Fänger im Roggen” (The Catcher in the Rye, 1951) erschien, als er 32 Jahre alt war. Er verhalf Salinger mit einer geschätzten Auflage von 25 Millionen Exemplaren zu Weltruhm. 1965 veröffentlichte er seine letzte Kurzgeschichte. 1974 bestätigte er in einem Telefongespräch, dass er nach wie vor schreibe, allerdings nicht für die Öffentlichkeit. Selbst seine Biografen spekulierten über unveröffentlichte Buchmanuskripte in Salingers Safe.

Erst 2008, also zwei Jahr vor seinem Tod, soll Salinger angewiesen haben, welches Material nach seinem Tod veröffentlicht werden soll. Unter anderem scheint es ein Wiedersehen mit der Familie Caulfield aus Der Fänger im Roggen zu geben, eine weitere Geschichte handelt von der Familie Glass, die bereits aus der Erzählung “Franny & Zooeys” bekannt ist. Außerdem sollen sich die Manuskripte mit der Zeit Salingers als Soldat im Zweiten Weltkrieg beschäftigen. Salinger war in erster Ehe mit der Deutsch-Fransösin Sylvia Welter verheiratet. Die Ehe hielt nur acht Monate.

Anfang September 2013 erscheinen nun zunächst  in den USA sowohl eine Biografie als auch ein Dokumentarfilm unter dem Titel “Salinger“. In den letzten acht Jahren und vor allem in den drei Jahren seit Salingers Tod  interviewten die Autoren David Shields und Shane Salerno auf fünf Kontinenten mehr als 200 Menschen, von denen sich viele zuvor geweigert hatten über ihre Beziehung zu Salinger zu sprechen. Veröffentlicht werden Augenzeugenberichte aus Salingers Zeit im Zweiten Weltkrieg, von seinen Familienmitglieder, seinen engen Freunden, seinen Mitschülern, Nachbarn, Redakteuren, seinem Verleger und seinen New Yorker Kollegen. Shields und Salerno beleuchten die letzten 56 Jahre von Salingers Leben – eine Zeitspanne, die bis jetzt komplett im Dunkeln blieb.

Salingers Biografie wird mit Sicherheit auch in  einer deutschsprachigen Übersetzung auf den Markt kommen, wann das allerdings passiert, ist noch nicht bekannt.

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

Schreibe einen Kommentar