Facebook Seite Feed abonnieren

Der schönste letzte Satz

Der schönste erste und letzte Satz von Ken Follett aus Die Tore der Welt

9. März 2008 | Von | Kategorie: Bücher, Der schönste erste Satz, Der schönste letzte Satz, Lesekreis

Der Anfang: Gwenda war 8 Jahre alt, aber sie fürchtete sich nicht vor der Dunkelheit. Der letzte Satz: Der Windstoß erstarb so plötzlich, wie er gekommen war, doch Caris und Merthin hielten sich weiter in den Armen und standen noch lange auf dem Gipfel der Welt. Kurzbeschreibung Wir schreiben das Jahr 1327. Am Tag nach […]



Der schönste erste und letzte Satz von Richard Adams aus Unten am Fluß

25. Februar 2008 | Von | Kategorie: Bücher, Der schönste erste Satz, Der schönste letzte Satz, Lesekreis, Leseproben

1. Die Anschlagtafel Chor: Warum wehklagst du so, wenn nicht bei einem Bild des Schreckens? Cassandra: Das Haus dampft nach Tod und tropfendem Blut. Chor: Wieso? Es nur der Geruch nach dem Altaropfer. Cassandra: Der Gestank ist wie Grabeshauch. Äschylus Agamememnon Der gelben Schlüsselblumen waren verblüht. [...] [...] Der Mond, der am wolkenlosen östlichen Himmel […]



Der schönste erste und letzte Satz von Julia Franck aus Die Mittagsfrau

20. Februar 2008 | Von | Kategorie: Bücher, Der schönste erste Satz, Der schönste letzte Satz, Lesekreis

Auf dem Fensterbrett stand eine Möwe, sie schrie, es klang, als habe sie die Ostsee im Hals, hoch, die Schaumkronen ihrer Wellen, spitz, die Farbe des Himmels, ihr Ruf verhallte über dem Königsplatz, still war es da, wo jetzt das Theater in Trümmern lag. [...) [...] Die Dunkelheit besänftigte, es war ganz ruhig. Klappentext In […]



Der schönste erste und letzte Satz von Iwan Gontscharow aus Oblomow

13. Februar 2008 | Von | Kategorie: Bücher, Der schönste erste Satz, Der schönste letzte Satz, Leseproben

Der Anfang: In der Gorochowaja, in einem jener großen Häuser, deren Bewohner für eine ganze Kreisstadt langen würden, lag eines Morgens Ilja Iljitsch Oblomow im Kabinett seiner Wohnung im Bett. Das Ende: Und er erzählte ihm, was hier geschrieben steht. Oblomow von Iwan Alexandrowitsch Gontscharow Iwan Alexandrowitsch Gontscharow (russisch Иван Aлeксандрович Гончаров) wiss. Transliteration Ivan […]



Der schönste letzte Satz von Barbara Vine

9. Januar 2008 | Von | Kategorie: Bücher, Der schönste letzte Satz

Obenauf lege ich das Foto aus Veras Garten zur Sommerzeit, das eine harmonische Familie zeigt, unschuldig lächelnde Menschen, die noch nichts ahnen von dem, was an Geburt, Heirat und Tod auf sie zukommen wird. Wie dieser letzte Satz schon nahelegt, handelt es sich bei dem gesuchten Buch um einen Familienroman. Einen Familienkriminalroman, gewissermaßen, aber mehr […]



Der schönste letzte Satz von Max Frisch

3. Januar 2008 | Von | Kategorie: Bücher, Der schönste letzte Satz

Es ist ein Tag im September, und wenn man aus den finstern und gar nicht kühlen Gräbern wieder ans Licht kommt, blinzeln wir, so grell ist der Tag; ich sehe die roten Schollen der Äcker über den Gräbern, fernhin und dunkel das Herbstmeer, Mittag, alles ist Gegenwart, Wind in den staubigen Disteln, ich höre Flötentöne, […]



November 1999: Unter dem Tagmond – Keri Hulme

1. November 1999 | Von | Kategorie: Bücher, Bücher aus dem Lesekreis, Der schönste erste Satz, Der schönste letzte Satz

Der Anfang: Er geht die Straße hinunter. Der Asphalt läuft an ihm vorbei. Alles ist Stille. Die Stille ist Musik. Er ist der Sänger: Die Vorübergehenden lächeln und schütteln den Kopf. Sie öffnen, scheu, ihre Hände wie Blumen. Er lächelt mit ihnen. Das Licht blendet: er liebt das Licht. Sie sind das Licht. Der letzte […]