Facebook Seite Feed abonnieren

Mai 2003: Rote Azalee – Anchee Min

1. Mai 2003 | Von | Kategorie: Bücher, Bücher aus dem Lesekreis

Cover Rote AzaleeKurzbeschreibung
Als 17-jährige wird die junge Rotgardistin Anchee Min von ihrer Familie getrennt und in eine revolutionäre Landkommune geschickt, um dem Volke zu dienen. Hier erlebt sie die grausamen Schattenseiten ihrer jugendlichen politischen Schwärmerei: Totale Kontrolle und Unterdrückung aller individuellen Bedürfnisse. Doch dann wird sie vollkommen überraschend aus 20.000 Kandidaten ausgewählt, die Hauptrolle in »Rote Azalee« zu spielen, einem der berühmt-berüchtigten Revolutionsfilme von Jiang Ching, der Ehefrau Mao Tse-tungs Während der Dreharbeiten stirbt der Große Vorsitzende, die so genannte “Viererbande” wird gestürzt, und die Welt, in der Anchee Min aufwuchs und lebte, verschwindet für immer.

Über die Autorin
Anchee Min, geboren 1957 in Shanghai, wuchs mit den Lehren Maos auf und wurde mit siebzehn in ein Arbeitslager geschickt. In Madame Maos Filmstudio wurde sie zur Schauspielerin ausgebildet. 1984 ging sie in die USA und studierte in Chicago. Im Fischer Taschenbuch Verlag sind ihre Romane Die letzte Kaiserin, Land meines Herzens, Madame Mao sowie ihre Autobiographie Rote Azalee erschienen.
Anchee Min lebt mit ihrer Familie in Kalifornien.

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

Schreibe einen Kommentar