Facebook Seite Feed abonnieren

Rezept: Gebackenes Kamel (mit Füllung) von T.C. Boyle aus Wassermusik

28. September 2007 | Von | Kategorie: Dies und Das, Lesekreis, Leseproben

KamelFür ca. 400 Personen:

4 Trappen, gereinigt und gerupft
500 Datteln
200 Regenpfeifeneier
20 Karpfen (Zweipfünder)
2 Schafe
1 großes Kamel
div. Gewürze

Man grabe ein Feuerloch. Flammenmeer auf eine ca. 1 m tiefe Lage glühender Kohlen hinunterbrennen lassen. Die Eier separat hartkochen. Die geschuppten Karpfen sodann mit geschälten Eiern und den Datteln füllen. Die fein gewürzten Trappen mit den gefüllten Karpfen füllen. Schafe mit den gefüllten Trappen füllen, sodann Kamel mit den gefüllten Schafen füllen. Das Kamel kurz ansengen, dann mit Doumpalmenblättern umwickeln und in der Glut vergraben. Zwei Tage lang backen.

Als Beilage Reis servieren ;-)

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook
Tags:

7 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Könntest du bitte beim Reis noch angeben wieviel man für 400 Leute braucht sonst geht das doch garantiert wieder schief :twisted:

  2. Da hab ich beim Lesen auch direkt einen Mega-Appetitschub gekriegt und musste erst mal zum Kühlschrank… ;-)

  3. @dolce: schätze so um die 50 Kilo dürften reichen – viel Spaß bei der Zubereitung
    @don:genau, das Buch macht direkt hungrig :-)

  4. Übrigens:
    Das Besorgen der Zutaten kann unter Umständen Probleme bereiten bezüglich (Artenschutzverordnung der Herkunftsländer beachten!).

    Für die Zubereitung wird eigenes Grundstück empfohlen. Am besten schmeckt das Fleisch des jungen männlichen Kamels. In Arabien gilt es als Delikatesse obwohl es dort etwas zäh schmeckt.

    Wenn du eine größere Feier mit ca. 400 Personen hast, dann grille doch einfach nach obigen Rezept und unter Beachtung aller Verordnungen ein ganzes Kamel statt einem Spanferkel :-)

    probiert das Rezept mal aus,schmeckt wirklich gut!

Schreibe einen Kommentar