Literaturfest München: Eröffnungsfeier am 17.11.2010 im Gasteig

Am Mittwoch, den 17.11.2010, wird um 19 Uhr das Literaturfest München im Carl-Orff-Saal des Gasteigs mit der Begrüßung der Veranstalter Dr. Hans-Georg Küppers, dem Kulturreferenten der Landeshauptstadt München, Wolf Dieter Eggert, Vorsitzender des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V. und Dr. Wolfgang Heubisch, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst eröffnet.

Im Anschluss begrüßt Kurator Ilja Trojanow mit Nuruddin Farah einen der bedeutendsten Schriftsteller Afrikas als ersten Gast.

An Nuruddin Farahs Lebenslauf zeigt sich, was Literatur alles vermag. Als Somalier stammt er aus einem Land, das wegen seines Bürgerkriegs kaum noch existiert. Trotz der denkbar schwierigen Umstände für einen Schriftsteller ist es Farah gelungen, sich im Exil zu einem Künstler zu entwickeln, der in vielen Sprachen gelesen wird.

Er richtet einen kosmopolitischen Blick auf sein Herkunftsland und setzt sich für die Schwachen und die Freiheit des Einzelnen ein. Brücken baut auch die Musik des Ensembles Sarband, das islamische, jüdische, christliche Traditionen verschmilzt und uns mit auf eine klangvolle Reise nimmt: beginnend in Al-Andalus, hinein in den Maghreb und schließlich auf den Balkan.

Sprache: Englisch und Deutsch

Im Anschluss:  Branchenempfang auf der Münchner Bücherschau

Gasteig, Carl-Orff-Saal
Rosenheimer Straße 5
Eintritt: 10 Euro; ermäßigt 6 Euro
Karten unter: 089 – 54 81 81 81 / muenchenticket.de