Facebook Seite Feed abonnieren

Julia Franck erhält Deutschen Buchpreis 2007

8. Oktober 2007 | Von | Kategorie: Dies und Das, Lesekreis, Literaturpreise u. Auszeichnungen

Herzlichen Glückwunsch, Julia Franck!

Zum dritten Mal hat der Börsenverein des Deutschen Buchhandels den Deutschen Buchpreis vergeben. Siegerin ist in diesem Jahr Julia Franck, deren Roman “Die Mittagsfrau” (mehr Infos zu dem Buch und zur Autorin hier) zum besten deutschsprachigen Roman 2007 gekürt worden ist.
Julia Franck hat sich durchgesetzt gegen Thomas Glavinic (Das bin doch ich, Hanser), Michael Köhlmeier (Abendland, Hanser), Katja Lange-Müller (Böse Schafe, Kiepenheuer & Witsch), Martin Mosebach (Der Mond und das Mädchen, Hanser) und Thomas von Steinaecker (Wallner beginnt zu fliegen, FVA). Sie erhält ein Preisgeld von 25.000 Euro; die fünf Finalisten erhalten jeweils 2.500 Euro.

„Das Buch überzeugt durch sprachliche Eindringlichkeit, erzählerische Kraft und psychologische Intensität. Ein Roman für lange Gespräche“, lautete die Begründung der siebenköpfigen Jury. Das Gremium, dem Literaturkritiker angehören, habe sich mit großer Mehrheit für Francks Roman entschieden.
Mit der Auszeichnung, die sich am britischen Booker Prize orientiert, will die Buchbranche der modernen deutschsprachigen Literatur auch im Ausland mehr Aufmerksamkeit verschaffen.

Wer Julia Franck als neu gekürte “Buchpreisträgerin” in München in einer Lesung erleben möchte, sollte sich beeilen und Karten reservieren. Mehr Informationen über die Lesung am 16.10. im Literaturhaus gibt es hier.

Foto: Lesekreis

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

Schreibe einen Kommentar