Facebook Seite Feed abonnieren

Sein wie keine andere. Simone de Beauvoir – Lesung im Literaturhaus mit Ingeborg Gleichauf

11. Januar 2008 | Von | Kategorie: Bücher, Lesekreis, Lesungen, Literaturhaus München, Termine

Ingeborg Gleichauf: Sein wie keine andere. Simone de Beauvoir – Schriftstellerin und Philosphin.

Am Montag, den 14. Januar findet im Literaturhaus München (Bibliothek) eine Lesung mit der Beauvoir-Biographin Ingeborg Gleichauf statt.
Beginn: 19.00, der Eintritt ist frei. Veranstaltet wird die Lesung von Münchner BücherFrauen

Sein wie keine andere Zum 100. Geburtstag der großen Philosophin des 20. Jahrhunderts – die Neuentdeckung Simone de Beauvoirs für junge Leserinnen und Leser. Denn gerade für die ist die Beauvoir besonders faszinierend: Sensibel und vehement rebellierte sie gegen ihr bürgerliches Elternhaus und fand ihren eigenen Weg. Als Philosophin und Schriftstellerin reagierte sie mit Wachheit und Energie auf die gesellschaftlichen und politischen Veränderungen und wurde zu einer der bedeutendsten Frauen in der Geschichte der Philosophie.

Einen sehr persönlichen und ausführlichen Beitrag zu Simone de Beauvoir hat Die Sprachspielerin auf ihren Literaturblog gestellt.

[…]Wenn ich mit 15, mit 16, 17, 18 irgendein Vorbild hatte, dann war sie es. Vielleicht wäre ich lieber wie Sartre selbst ‘gewesen’, dessen Bücher ich eines nach dem anderen verschlang, den Ekel, die Erzählungen, die Dramen, die Wörter (wobei ich wahrscheinlich nur die Hälfte verstand, nehme ich heute an), dessen Das Sein und das Nichts ich zumindest zu lesen versuchte und dessen Bücher ich schon wegen ihres rot-schwarzen Rowohlt-Einbandes liebte und andauernd mit mir herumschleppte.Aber nachdem er als Mann doch nicht so sehr als Vorbild taugte, wollte ich eben werden wie Simone und las auch ihre Bücher, ihre Autobiographien, Sie kam und blieb, Alle Menschen sind sterblich, Die Mandarins von Paris und kaufte mir irgendwann Das andere Geschlecht (über dessen Beginn ich dann aber doch nicht hinauskam).[…]

Für die meisten ist Simone de Beauvoir in erster Linie die Partnerin des Philosophen Jean-Paul Sartre gewesen. Dass sie selbst höchst eigenwillige Gedanken entwickelt hat, wird in der Regel übersehen. Zum 100. Geburtstag im Januar 2008 macht sich Ingeborg Gleichauf an eine Neuentdeckung der großen Philosophin des 20. Jahrhunderts. Dabei setzt Gleichauf die Schlaglichter so, dass die Facetten Beauvoirs sichtbar werden, die besonders Jugendliche faszinieren: Sensibel und vehement rebellierte sie gegen ihr bürgerliches Elternhaus und fand ihren eigenen Weg. Als Philosophin und Schriftstellerin reagierte sie mit Wachheit und Energie auf die gesellschaftlichen und politischen Veränderungen und wurde zu einer der bedeutendsten Frauen in der Geschichte der Philosophie.

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

2 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Liebe Dolcevita,
    laut Angabe der Bücherfrauen ist die Veranstaltung kostenlos.

  2. hm, auf der Internetseite der Bücherfrauen steht, dass es nur für “Bücherfrauen” kostenlos ist….
    Vielleicht kannst du das ja noch in Erfahrung bringen? Dann würde ich entsprechend ändern.
    LG

Schreibe einen Kommentar