Vom Literaturfestival im walisischen Marktflecken Hay-on-Wye, das sei 20 Jahren Literaten aus der ganzen Welt anzieht, wird ein kleiner Autorenaufstand gemeldet. Anlass ist der Plan der Publishers´Association, künftig Altersempfehlungen auf den Einband von Kinder- und Jugendbüchern zu drucken.

„Diese Art der „Hilfestellung“ entspreche den Wünchen von „86 Prozent der Konsumenten, so eine Sprecherin dieses Interessenverbandes der britischen Verlage. Erwachsene seien oft „völlig ratlos“ in Kinderbuchabteilungen.

Marcus Sedgwick, der 2007 für den Roman „Der Gesang der Klinge“ den „Booktrust Teenage Prize“ gewann, hält die Idee für eine Katastrophe. Francesca Simon, Schöpferin der Reihe „Henry der Schreckliche“, glaubt, durch die Altersempfehlung solle vor allem der Buchverkauf über Supermarktketten und Internet erleichtert werden – zum Nachteil der Buchhändler mit Fachwissen.

Quelle: Süddeutsche Zeitung

4 Gedanken zu „Autorenaufstand gegen Altersempfehlungen auf Kinder- und Jugendliteratur

  1. Liebe Dolcevita,
    dies hier tanzt etwas aus der Reihe: suche Buchempfehlungen für meine versammelte jugendliche Verwandtschaft. Weiß nicht ganz, wo anfangen. Besonders für meine 7-jährige Nichte: sie bricht in Tränen aus wenn im Buch Eltern sterben, weil sie ihre Mutter letztes Jahr an Krebs verloren hat. Es kommt mir so vor als haben alle schönen Kinderbücher Sterbe- und Trennungsszenen, oder die Kinder sind von anfang an Waisen, oder die Eltern werden entführt. Der Zauberer von Oz ist schon immer ihr Lieblingsding gewesen, aber das ist halt voll toller Heldentaten – ebenso Harry Potter, zu Lebzeiten meiner Schwägerin das Hauptbuch bei denen. Was auch immer jetzt kommt darf nicht oberflächlich drüber gehen, aber muss unbedingt sehr, sehr spannend sein. Ich find nix. hast du irgendwelche Ideen, Dolcevita?!
    Schönen Tag noch!
    Anne

  2. hi meine liebe anne,

    bin total in Eile, deshalb nur ganz kurz jetzt: ich bin leider auch kein Experte, werde aber deine Anfrage an Mamalinde weiterleiten, ich denke, dass sie uns da weiterhelfen kann….

    LG

  3. Liebe anne!
    Also, wie gesagt, ich bin keine Expertin und habe leider von Mamalinde auch noch nix gehört. Vielleicht wäre „Charlie und die Schokoladenfabrik“ von Roald Dahl etwas für deine 7-jährige Nichte (Empfehlung ab 8). Ich kenne das Buch zwar nicht, aber der Film ist super und in der Geschichte stirbt niemand:

    Kurzbeschreibung:
    Traurig ist die Kindheit von Charly Bucket, nur zum Geburtstag können ihm seine Eltern einmal im Jahr eine Tafel der wundervollen Wonka-Schokolade schenken. Willy Wonkas Schokoladenfabrik liegt gleich nebenan und ist sagenumwoben: Aus Angst vor Spionage wurden schon vor Jahren alle Arbeiter entlassen, und doch produziert die Firma weiter die köstlichsten und ausgefallensten Süßigkeiten der Welt. Was hinter den Fabrikmauern geschieht, sollen fünf Kinder erfahren, die eine der begehrten goldenen Eintrittskarten in den Schokoladenpackungen gefunden haben. Mit Spannung kann man verfolgen, wie Charly es schafft, doch zu diesen fünf Glücklichen zu gehören, und was es in Willy Wonkas verrücktem Schokoladenreich alles zu bestaunen und zu entdecken gibt – von Schokoladenwasserfällen bis zu den seltsam-lustigen Umpa-Lumpas. Ein wundervolles Schokoladenmärchen.

    Meine Tochter hat in dem Alter die „Lola“ – oder auch „Conni“ – Bücher von Isabel Abedi geliebt. Die sind so richtig etwas für Mädchen, witzig und frech, allerdings ist die Autorin Münchnerin und ich weiß gar nicht, ob du etwas in englischer Sprache suchst?

    Das magische Baumhaus von Mary Pope Osborne ist in aller „Kinder-Munde“ – meine habe allerdings nichts von der Autorin gelesen, aber ich glaube die Geschichten sind sehr spannend – empfohlen auch ab 8 Jahre

    Kurzbeschreibung
    Komm mit auf die Reise im magischen Baumhaus! In Pompeji warten viele spannende Abenteuer auf Anne und Philipp. Was hat es mit dem geheimnisvollen Pergament auf sich? Wovor will die alte Frau sie warnen? Und schaffen die beiden es, rechtzeitig vor dem Ausbruch des Vesuvs zu flüchten? Wie gut, dass Philipp und Anne ihr Forscherhandbuch immer dabei haben – so können sie auf ihrer aufregenden Zeitreise alles Wissenswerte über das alte Rom und Pompeji nachlesen.

    Die Bücher sind als Fortsetzung angelegt, die Kurzbeschreibung hier ist aus „Mit Anne und Philipp bei den Römern.“

    Im Netz habe ich folgendes zu „Mit Anne und Philipp im Regenwald“ gefunden:

    Philipp und Anne haben ein Baumhaus im Wald, in dem Mimi die Maus wohnt, die sie täglich besuchen.
    Dort befindet sich ein Buch, mit dem sie in den Regenwald reisen können.
    Die Kinder sollen eine Frucht von dort mitbringen, damit Morgan ihre Kräfte behalten kann. Mit Hilfe des Buchs erfahren sie viele interessante Sachen über den Regenwald und bestehen ein Abenteuer.
    In der ersten Hälfte des Buchs wird die Abenteuergeschichte von Philipp und Anne erzählt. Der zweite Teil enthält ein Forscherhandbuch, in dem die besonderen Tiere und Pflanzen des Regenwaldes erklärt werden.
    Es gibt von dem Buch noch zwei andere Bände. Die sollte man vorher lesen, sonst versteht man die Geschichte nämlich nicht. Ich weiß nicht, wer Morgan ist und warum sie gerettet werden soll.
    Die Abenteuergeschichte fand ich trotzdem spannend und witzig. Die Erklärungen im Forscherbuch sind auch gut. Ich würde das Buch ab 10 Jahren empfehlen. <- also hier die Empfehlung ab 10 und nicht ab 8 - aber ansonsten scheint die Reihe nicht nur lustig, sondern auch lehrreich zu sein. Das Vamperl von Renate Welsh Fast schon ein Klassiker, empfohlen ab 6 und mit unheimlich vielen positiven Kritiken hoch gelobt! Vielleicht gibt es die "Sams" - Geschichten von Paul Maar auf Englisch? Ich kann sie fast auswendig, so viel haben wir die mit unseren Kindern gelesen und vorgelesen....;-) Hoffe, dass ich dir ein paar Anregungen geben konnte, das ist ja tragisch mit deiner Nichte und tut mehr sehr, sehr Leid! Wahrscheinlich kann nur die Zeit ihr darüber hinweg helfen, die Welt ist schon grausam. Schönen Tag und liebe Grüße!

  4. Liebe Dolcevita,
    vielen herzlichen Dank für deinen langen Brief!
    Charlie & the Chocolate Factory ist natürlich perfekt. OK, das ist auf jeden Fall ein guter Ansatz, denn das haben sie schon, aber da muss es hin.
    Die deutschen Bücher versteht sie nicht, Sams gibt’s immerhin als Film auf Englisch. Das geht allemal, ich schau, ob es in einer USA DVD erhältlich ist. Ich versuche es mit Mary Pope Osborne. Nochmals vielen dank für die Anfahrtshilfe ;-), und demnächst hocke ich mal bei Hugendubel rein . Liebe Grüße! Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.