„Diese Buchreihe liegt uns am Herzen. Sie soll helfen, das Verständnis für unsere europäischen Nachbarn zu vertiefen und auch uns selbst besser zu verstehen.“
Helmut Schmidt, Richard von Weizsäcker

„Die Deutschen und ihre Nachbarn“ – unter diesem Titel geben Helmut Schmidt und Richard von Weizsäcker gemeinsam eine auf zwölf Bände angelegte Reihe heraus, die den Deutschen Politik, Gesellschaft und Kultur unserer europäischen Nachbarländer vorstellt. Die ersten vier Bände sind im September 2008 im Verlag C. H. Beck erschienen. Sie kosten jeweils 18 Euro.

Was wir auf vielerlei Reisen in uns aufnehmen, das soll hier vertieft und dabei auch von mancherlei Vorurteilen befreit werden. Dabei steht nicht so sehr das lexikalische Grundwissen im Vordergrund, sondern die lebendige Anschauung der Lebensverhältnisse und der jeweiligen nationalen Besonderheiten – auch im Verhältnis zu Deutschland.

Die beiden Herausgeber, Helmut Schmidt und  Richard von Weizsäcker, haben für „Die Deutschen und ihre Nachbarn“ hervorragend ausgewiesene Kenner gewonnen, die ihr oft in Jahrzehnten erworbenes Wissen ebenso konzise wie anschaulich in den Bänden der Reihe weitergeben. Ganz bewußt ist dabei auch ein persönlicher Blickwinkel erlaubt. So hat jedes Buch ein eigenes Gesicht, doch alle haben miteinander gemeinsam, daß sie auf höchst informative Weise die Vielfalt und den Reichtum, aber auch die Gemeinsamkeiten der europäischen Länder widerspiegeln.

Russland

EINLEITUNG
„Ein grobs, ungeschickts Volk“
„Deutsch-russische Wahlverwandtschaft“?
„Die Deutschen haben den Affen erfunden“
Wandel der Gesellschaften im Wandel der Erfahrungen
Der lange Weg zu neuen Beziehungen zwischen den Ländern

1 UNTER WIKINGERN UND TATAREN – DIE GEBURT DES ERSTEN RUSSISCHEN STAATS
Frühe Verbindungen – Eine Kiewer Prinzessin in einem zerstrittenen Land – Barbarische Sitten, Reichtum und Macht – Mongolensturm und neue Herrscher – Moskau: Das neue Zentrum – Kampf gegen die Tatarenherrschaft – Entstehung des moskowitischen Reichs – Iwan der Schreckliche – Zar Boris Godunow – Machtkämpfe, Kriege und die Geburt des dritten Imperiums – Außenpolitik – Die Epoche Peters der Großen – Weltoffener Zar eines mächtigen Imperiums – „Fenster nach Europa“

2 DIE ZAREN UND IHRE DEUTSCHEN – DIE RUSSEN UND IHRE DEUTSCHE ZARIN
Der Philosoph und der Zar – Ein Jahrhundert der Frauenherrschaft – Deutsche am Hof der Zarin – Die große Politik der Zarinnen – Die künftige Zarin Katharina reist nach Russland – Die große Katharina

3 FEINDE UNDWAFFENBRÜDER – FRANKREICH, PREUSSEN UND DIE NEUE GROSSMACHT RUSSLAND
Zar Alexander: Zwischen Aufklärung und Wirklichkeit – Schiller auf russischen Bühnen – Wandel der Kulturbeziehungen – Neue Weltmacht und europäische Politik – Napoleon – Der Russlandfeldzug – Die Heilige Allianz und das Ende der Reformpolitik – Menschlichkeit, Tyrannei, Rebellion – Slawophile und Hegelianer – Eroberung und Unterwerfung – Bauernbefreiung und Entstehung wirtschaftlicher Macht – Bismarcks Politik – Der Zerfall des russischen Imperiums – Geheimpolizei, Verschwörer, Sozialisten – Die frühen Jahre der revolutionären Bewegung – Vor der „Urkatastrophe“

4 STURZ, ZERFALL UND DIKTATUR – DAS IMPERIUM UNTER DEM SOWJETSTERN

Ein verblendetes Spiel der Deutschen – Lenin – Die Diktatur des Proletariats – Ein erpresster Frieden und die erhoffte Weltrevolution – Bürgerkrieg und neue Beziehungen: Rapallo – Der Traum von der deutsch-russischen Gemeinschaft – Gewalt des Bolschewismus – Neue Wirtschaftspolitik, Industrialisierung und Kollektivierung – Auf dem Weg zum Sowjetreich – Stalinzeit – Schein und Realität – Nationalsozialismus und Sozialismus: Verblendung und Vorurteile – Mörderische Säuberung, Rüstung, Krieg – Vernichtungskrieg
Ein neues Imperium – Nachkriegspolitik im geteilten Deutschland – Die neuen Beziehungen zwischen der Sowjetunion und Deutschland – Neue Ostpolitik – Verfall einer Großmacht – Michael Gorbatschow verändert das Land – Auf der Schwelle der Wiedervereinigung – Das Imperium zerbröckelt

5 FREIHEIT, UNORDNUNG UND DIE NEUE LIEBE ZUR HERRSCHAFT – RUSSLAND AM BEGINN DES FÜNFTEN IMPERIUMS?
Ein neues Russland? – Eine Riesenarmee verlässt die besetzten Länder – Boris Jelzin – Wladimir Putin – Tradition, Moderne und strenge staatliche Ordnung – Putin in Deutschland – Eine Männerfreundschaft, neue Wirtschaftsbeziehungen, politischer Schwerpunktwechsel – Neues Nationalgefühl – „Souveräne Demokratie“
Ein Staatsmann neuen Typs – Dmitri Medwedjew – Zukünftiges Russland

Über den Autor
Gerd Ruge, geb. 1928, Journalist, Publizist, Autor und Essayist, ist als ARD-Korrespondent vielen ein Begriff. Er berichtete u. a. vom Untergang der Sowjetunion und über den Krieg in Indochina. Seine Reportagen spiegeln nie nur die politische Situation eines Landes, sondern auch den Alltag der Menschen wider.
(Stand Mai 2008)

Polen

EINLEITUNG
DER LANGE WEG ZUR PARTNERSCHAFT

1 DER ZWEITE WELTKRIEG – DAS POLNISCHE MARTYRIUM
Der Fall Weiß – Der „Bromberger Blutsonntag“ – Die neuen „Reichsgaue“ – Das Generalgouvernement – Kampf gegen die Intelligenz – SS-Sonderlaboratorium Zamos´c´  – Der Ghetto-Aufstand von 1943 – Der Warschauer Aufstand von 1944

2 DIE VERTREIBUNG – PREIS FÜR DEN KRIEG
Wilde Vertreibungen – Enteignung und Entrechtung  – Das Potsdamer Protokoll – Die Sowjetisierung Ostpolens  – Ankunft der „Repatrianten“ – Streit um die Vertriebenen – Das geteilte Gedächtnis

3 DIE VERDRÄNGTE ZWISCHENKRIEGSZEIT
Die Wiedergeburt des polnischen Staates – Abstimmungen und Aufstände – Landnahme im Osten · Druck auf Minderheiten  – Nichtangriffspakt und Konfrontationskurs – Der Weg in die Katastrophe

4 SCHLESIEN – GEMEINSAMES ERBE
Brüder oder Vasallen? – Der Sonderweg der Breslauer Piasten – Der Sieg der deutschen Bürger – Die schlesischen Aufstände – Lager für Deutsche – Entdeutschung und Repolonisierung – Die deutsche
Minderheit

5 DANZIG – STADT ZWEIER NATIONEN
Bündnis der Polen mit den Ordensrittern – Unter dem Schutz der polnischen Krone – Erzwungener Anschluss an Preußen – Freie Stadt Danzig – Im Reichsgau Danzig-Westpreußen – Das polnische Gdan´sk

6 PREUSSEN – DAS UNLÖSBARE PROBLEM
Der Aufstieg des Deutschen Ordens – Die Mythen von Grunwald und Tannenberg – Die Krakauer Huldigung – Die Irokesen Europas – Die Ohnmacht der Adelsrepublik – Die polnischen Preußen – Kontraproduktiver
Kulturkampf – Die Wiederkehr der Ordensritter – Die roten Preußen in der DDR – Vorsichtige Annäherung

7 DIE KIRCHE – GARANT DES POLENTUMS
Konflikte um Kirchenregeln – Bismarcks Niederlage im Kulturkampf – Kampf und Leiden für die Nation · Kontroversen um einen Kardinal – Versöhnungsbotschaften der Kirchen – Der polnische Papst und die Deutschen – Der deutsche Papst und die Polen

8 DIE JUDEN – ZWISCHEN ANPASSUNG UND VERFOLGUNG
Die „große Toleranz“ des Königs – Distanz zum neuen polnischen Staat – Staatlicher Antisemitismus – Der Pogrom von Jedwabne – „Gerechte unter den Völkern“- Kontroversen um Auschwitz – Der Pogrom von Kielce – Die antisemitische Kampagne von 1968 – Diskreditierung des Antisemitismus

9 FREIHEIT UND FRIEDEN
Der Untergang der Adelsrepublik – Mickiewicz und der Messianismus – Die Polenbegeisterung – ein Missverständnis? – Kunst und Nation – Aussichtslose Kämpfe um der Ehre willen – Die Überwindung
der Spaltung Europas

10 LINKS UND RECHTS
Streit um die Entspannungspolitik – Missachtung der Solidarnos´c´ – Rehabilitierung der Postkommunisten – Schlussstrich und Lustration – Berliner Fehleinschätzungen

11 GEMEINSAM IN EUROPA
Unerfüllte Hoffnungen im Völkerfrühling – Vorsichtiges Herantasten an Europa · Widerstand gegen polnischen EU-Beitritt – Forderungen nach Sonderrolle Polens – Europa-Euphorie bei der Jugend

Über den Autor
Thomas Urban, geb. 1954, ist Osteuropa-Korrespondent der „Süddeutschen Zeitung“ mit Sitz in Warschau. Er ist der Sohn deutscher Breslauer und verheiratet mit einer polnischen Breslauerin.
(Stand Mai 2008)

Schweiz

EINLEITUNG
EINLADUNG IN DIE SCHWEIZ
La Suisse n’existe pas – Zu Gast in der Schweiz – Die Schweiz und Europa – Die Schweiz der Mythen und Träume – Allegra!

1 FLÜGE UND FAHRTEN
Der Alpenraum – Natura Lapsa – In Schweizer Zügen – Mit der Rhätischen Bahn von Chur ins Engadin – Der Landwasser-Viadukt – Muottas Muragl – Alpine Kultur – Von der Innerschweiz über den Gotthard nach Süden – Der Vierwaldstättersee – Die Urlandschaft der Schweiz – Zur Zeit der Säumer und Pferdekutschen – Der Bau der Gotthardstrecke – Die ewige Wiederkehr: Das Dorf Wassen – Wege über die Alpen: Von der Teufelsbrücke zum Gotthardtunnel – Im Morgengrauen auf dem Sankt Gotthard – Tessin – die südländische
Schweiz – Am Ende der Gotthardstrecke

2 FAKTEN UND FIKTIONEN
Lektionen aus der Luft – Schweizer Mentalitäten – Die unbekannte Schweiz – Nutzen und Nachteil des Patriotismus – Die hässlichen Seiten der Schweiz – Demokratie und Kultur – Schweizer Künstler – Texanern die Schweiz erklären – Schweizer Werte – Schweizer Kultur – Die Literaturen der Schweiz – Fünfzig Bücher

3 GESCHICHTE UND GESCHICHTEN
Der Schweizer Nationalfeiertag – Mit der Zeitmaschine zurück in die Geschichte – Frühe Prägungen: Von den Kelten zu den Römern – Völkerwanderung und Christianisierung – Kampf gegen die Habsburger: Die Entstehung der Eidgenossenschaft – Expansion und Konflikte im Inneren – Emanzipation vom Heiligen Römischen Reich – Schweizer Söldner – Kunst und Kultur – Die Reformation in der Schweiz – Die Zeit der Religionskriege – Die Kunst in Zeiten der Kriege – Neues Denken und alte Strukturen: die Schweiz im Jahrhundert der Aufklärung – Die Französische Revolution und das Ende der alten Eidgenossenschaft – Die Restaurationszeit – Durchbruch zur modernen Schweiz – das Jahr 1848 – Auf dem Weg zum Nationalstaat – Die Schweiz im Zeitalter der Weltkriege – Verweigerung und Teilhabe: die Schweiz und Europa – Die andere Schweiz – Das Frauenbild der Eidgenossen

4 KOMMERZ UND POLITIK
Die Schweizer Wirtschaft – Zürich: Stadt des Geldes und der Kultur – Die Bahnhofstraße – Schaufenster der Schweiz  -Ein Aufklärer im Warenparadies – Erneuern und Bewahren – James Joyce in Zürich – Der Paradeplatz und die Kathedralen des Geldes – Bankgeheimnis, Schwarzgeld, Steuerflucht – Gottfried Kellers Kritik am Kapitalismus – Die „Sprüngli-Republik“ · Bern: Die Hauptstadt – Das politische
System der Schweiz – Zurück in Zürich: das letzte Stück der Bahnhofstraße

5 ZUGEHÖRIGKEIT UND ZUKUNFT
The Swiss Connection – Der Traum von der Zugehörigkeit – Die Lehren der „Mediationszeit“ – Die Schweiz und die globalen Herausforderungen der Gegenwart – Der Schweizer Beitrag – Der Filmemacher Daniel Schmid – Bumperfatscha!

Über den Autor
Iso Camartin, geb. 1944, ist Literatur- und Kulturwissenschaftler, Philosoph, Schriftsteller und Literaturkritiker und war von 2000 bis 2003 Leiter der Kulturabteilung beim Schweizer Fernsehen DRS. Seit 2004 ist er verantwortlich für die „Opernwerkstatt“ am Opernhaus Zürich.
(Stand Mai 2008)

Niederlande

1 PROLOG

2 WIND

3 WASSER UND STADT

4 AUFSTAND

5 WIE EIN STROHFEUER

6 DIE KLEINE WELT DER WITWE PELS

7 MIT DEM RÜCKEN ZUM KONTINENT

8 ANGST UND FRIEDEN

9 VOLENDAM IM KRIEG

10 DAS GOLDENE VIERTELJAHRHUNDERT

11 VORREITERLAND

Über den Autor
Geert Mak, geb. 1946, ist einer der bekanntesten Publizisten der Niederlande.  2008 erhielt er den Leipziger Buchpreis zur europäischen Verständigung. (Stand Mai 2008)

Quelle: C.H.Beck Verlag

Ein Gedanke zu „Geschenktipp: Die Deutschen und ihre Nachbarn – Russland, Polen, Schweiz, Niederlande

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.