Am 05. Oktober erscheint der 1000 Seiten umfassende neue Thriller von Frank Schätzing im Verlag Kiepenheuer & Witsch. Weder Titel, Cover, noch Handlung sind bislang veröffentlicht worden. Lange nach den üblichen Herbst-Vorschauen, die an Buchhändler und Rezensenten gegangen sind, werden Details erst in der nächsten Woche verraten. Striktes Stillschweigen wurde vereinbart, derzeit legen Autor und Lektorat noch letzte Hand an den umfangreichen neuen Roman des Bestseller-Autors, der letztmalig vor 5 Jahren mit „Der Schwarm“ Aufsehen erregte. Der Öko-Thriller Der Schwarm gilt mit über drei Millionen verkauften Exemplaren als einer der größten deutschen Bucherfolge der vergangenen Jahre, er wurde in 18 Ländern veröffentlicht.

Entsprechend hoch sind die Erwartungen an Frank Schätzings neues Werk. Branchenkreise berichten von einer Startauflage von über 400 000 Stück. Die Vorbestellungen aus dem Handel sollen schon jetzt die höchsten der Verlagsgeschichte sein.

frank-schatzingKurzbeschreibung
Der neue Wissenschaftsthriller von Frank Schätzing:
1972 war der Mensch letztmalig auf dem Mond. 2025 kehrt er dorthin zurück, um ein Element zu fördern, das alle Energieprobleme unseres Planeten lösen könnte. Fern von der Erde werden seine kühnsten Erwartungen übertroffen. Von seinen schlimmsten Befürchtungen. Der neue Thriller von Frank Schätzing. Das atemberaubende Szenario einer sehr nahen Zukunft.
• Helium-3, eine neue, saubere Energiequelle, die nur auf dem Mond vorkommt und das Ölzeitalter über Nacht beenden könnte.
• Ein erbitterter Wettlauf der Nationen um die wertvolle Ressource.
• Eine illustre Reisegesellschaft auf einer Vergnügungstour zum Mond, die bald schon alles andere als vergnüglich sein wird.
• Ein Detektiv, der einer weltumspannenden Verschwörung auf die Spur kommt.
• Eine atemlose Flucht vor einer Übermacht hochgerüsteter Killer und die Kunst, lange genug am Leben zu bleiben, um die Wahrheit herauszufinden.
• Der Machtkampf um die Zukunft unseres Planeten.

Quelle: FOCUS Online

4 Gedanken zu „Frank Schätzing: Geheimnisvolle Mondlandung am 05. Okotober 2009

  1. Die Methode, nichts bis zum Starttermin/Verkaufsstart zu verraten, haben sich hier die Marketing-Profis bei der Filmindustrie abgeguckt. Bei bereits bekannten Leuten scheint das gut zu funktionieren.

  2. hi Patricia,
    ja, in der Buchbranche ist das ja auch nicht mehr so ganz neu – Dan Browns „Das verlorene Symbol“ wurde ja ähnlich geheimnisvoll behandelt. Mir erschließt sich der Sinn allerdings überhaupt nicht, würde nie die Katze das Buch im Sack kaufen. 😉
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.