Die Stimme des Dämons von Grant McKenzie

Die Stimme des DämonsKurzbeschreibung
Sind Sie bereit, für Ihre Familie zu töten?
Zack schloss die Augen und kämpfte gegen das Gefühl des Wahnsinns an, das ihn überfiel und in einen Abgrund zog, aus dem es kein Zurück gegeben hätte. „Ich habe alles getan, was Sie wollten.“ „Kann sein“, sagte die Stimme. Zack wartete und merkte gar nicht, dass er den Atem anhielt, bis seine Lunge zu brennen begann. „Sie warten“, fügte die Stimme hinzu. „Ich sage Ihnen jetzt, was Sie tun werden.“

Der schlimmste Albtraum eines Mannes wird Wirklichkeit: Eine anonyme, elektronisch verzerrte Stimme teilt ihm per Handy mit, seine Frau und Tochter entführt zu haben. Um sie lebend wiederzusehen, muss er neben einem Lösegeld von einer Million Dollar mehrere brutale Verbrechen begehen. Als er schließlich am Haus, in dem sich seine gekidnappte Familie angeblich befindet, eintrifft, fliegt es vor seinen Augen in die Luft. Dies ist der Auftakt zu einem gnadenlosen Katz-und-Maus-Spiel.Ein atemloser Wettlauf gegen die Zeit, ein Pageturner im wahrsten Sinne des Wortes.

Kaum zu glauben das dieses Buch das Erstlingswerk des Autors ist. Es liest sich spannend und flüssig. Die Story ist auch außergewöhnlich. Zwei völlig verschiedene Väter werden von einem Unbekannten gezwungen Verbrechen zu begehen. Da er ihre beiden Frauen und Kinder in der Gewalt hat, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als seinen Befehlen zu folgen.

Soviel zur Grundstory. Allerdings entwickelt sich die Geschichte dann zu einem äußerst spannenden Plot, weil sich Beide später begegnen. Aus anfänglichem Misstrauen entwickelt sich eine gewisse Freundschaft, die sie dazu nutzen, um dem Entführer das Handwerk zu legen. Leichter gesagt als getan, wenn man nicht weiß, wer er ist und wo er sich aufhält.
Dazu kommen noch 2 Polizeibeamte die Jagd auf die beiden Väter machen und alte Bekannte aus der Schulzeit, die auch etwas damit zu tun haben könnten.

Ein starker Handlungsstrang und ein erstklassiger Schreibstil  lassen die Zeit beim Lesen wie im Fluge vergehen. (Amazon-Rezension)

Die Taschenbuchausgabe umfasst 384 Seiten und ist am 06. Juli im Heyne Verlag erschienen. Die Stimme des Dämons ist für 8,95 Euro im Handel erhältlich.

Über den Autor
Grant McKenzie kam in Schottland zur Welt, hat aber in den vergangenen 25 Jahren als Journalist in Kanada gearbeitet. Zu Beginn seiner Laufbahn war er für eine große kanadische Boulevardzeitung auf dem „Deadbody-Beat“ unterwegs, das heißt er übernahm den Nachtdienst und hatte die Aufgabe, der erste Journalist am Tatort eines Verbrechens zu sein. Später war er als Senior Editor und Kolumnist tätig. Er lebt mit seiner Frau und seiner Tochter an der Sunshine Coast in British Columbia, Kanada. „Die Stimme des Dämons“ ist sein erster Roman.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.