Darkyn – Versuchung des Zwielichts von Lynn Viehl

Die plastische Chirurgin Dr. Alexandra Keller gehört zu den besten auf ihrem Gebiet. Sie behandelt in erster Linie mittellose Patienten und Opfer gewalttätiger Verbrechen. Die mehrmaligen Anfragen des aus New Orleans stammenden Millionärs Michael Cyprien an ihm eine plastische Operation durchzuführen, weist sie zurück. Daraufhin lässt dieser die Ärztin entführen, und zwingt sie so sein grässlich entstelltes Gesicht zu operieren.

Cyprien ist ein Darkyn, ein Vampir. Bislang war es nie gelungen ihn von seinen durch Folter zugefügten Leiden zu erlösen, da sein Körper einen extrem schnellen Heilungsprozess entwickelt hat. Dr. Keller gelingt diese schwierige Aufgabe, und als sie hofft, danach wieder unbeschadet in ihr altes Leben zurückkehren zu können, kommt es zu einem folgenschweren Zwischenfall. Cyprien verliert die Kontrolle über sich und fällt über Alexandra her. Sie verlässt ihn daraufhin, doch unvermeidbar kreuzen sich ihre Wege immer wieder. Es entsteht eine Romanze, die einen sehr schwierigen Start hingelegt hat und alles andere als einfach verläuft.

Zu Beginn des Buches betrachtet man Alexandra und erfährt Einiges über ihre Arbeit als Chirurgin und ihre Lebensumstände. Sie ist eine intelligente, mutige und selbstbewusste Frau um die 30, die sich nicht unterkriegen lässt. Ihr trockener, sarkastischer Humor macht sie sehr sympathisch.

Im Laufe der Handlung erfährt man immer mehr über die Gesellschaft der Darkyn und bekommt einen tiefen Einblick in ihre Strukturen und Gebräuche. Die verwendeten Begriffe wirken anfänglich etwas verwirrend, da die Autorin versucht eine neue Welt rund um den Vampirmythos zu erschaffen. Sie trinken Blut, ihre Wunden heilen außergewöhnlich schnell. Weiterhin hat jeder Darkyn ganz eigene Fähigkeiten, die ihn von seinen Artgenossen unterscheiden. Die Vampire glauben, der Ursprung ihrer Art liegt einem Fluch zu Grunde. Sie werden gnadenlos von einem geheimen Kirchenorden abergläubischer, abtrünniger Priester gejagt, dem sich zu guter Letzt Alexandras einziger lebender Verwandter, ihr Bruder John, anschließt. Der Roman ist mit grausamen Szenen gespickt, die einem ein ums andere Mal eine Gänsehaut bescheren.

Die Geschichte ist aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, die auf den ersten Blick keine Gemeinsamkeiten aufweisen. Dadurch hat man anfangs etwas Probleme einen Einstieg zu finden. Man stößt auf einige Bezeichnungen, die zuerst überhaupt keinen Sinn ergeben. Doch sobald sich die parallelen Erzählstränge miteinander verbinden und man ein wenig Hintergrundwissen über die geheimnisvollen Darkyn hat, nimmt die Handlung deutlich an Spannung zu. Die Liebesgeschichte um Alex und Michael, steht absolut nicht im Vordergrund. Durch die Verschwörungen und Intrigen, die sich sowohl innerhalb der Darkyn, wie auch im feindlichen Lager abspielen, zeichnet die Autorin einen enormen Spannungsbogen.

Trotz der Flut an Urban-Fantasy-Romanen ist es Lynn Viehl mit „Darkyn – Versuchung des Zwielichts“ gelungen, den Auftakt zu einer viel versprechenden neuen Serie zu schreiben. Die Welt der Darkyn ist schlüssig konstruiert und für Lara Adrian- oder J.R. Ward-Fans ein absolutes Muss im Bücherregal.

Der Lesekreis bedankt dich bei Doc Jane für diese schöne, aussagekräftige Rezension und beim Verlag LYX für die freundliche Überlassung eines Rezensionsexemplars.

Die 390 Seiten umfassende broschierte Ausgabe ist am 15. April 2010 erschienen und für 9,95 Euro im Buchhandel erhältlich. „Darkyn 01 – Versuchung der Zwielichts“ von Lynn Viehl ist der erste Teil einer geplanten Serie. Der zweite Teil „Darkyn – Im Bann der Träume“ erscheint in der deutschen Übersetzung im Juli 2010 ebenfalls im LYX Verlag

Kurzbeschreibung
Dr. Alexandra Keller ist eine erfolgreiche Schönheitschirurgin, die ihre Praxis auch des Öfteren für Bedürftige kostenlos zur Verfügung stellt. Eines Tages erhält sie einen Anruf von dem Millionär Michael Cyprien, der dringend ihre Hilfe braucht. Als sich Alexandra weigert, seinen Fall zu übernehmen, lässt dieser sie kurzerhand entführen. Was Alexandra nicht weiß: Michael ist ein vierhundert Jahre alter Vampir. Er wurde von seinen Feinden furchtbar entstellt, doch seine raschen Heilungskräfte machen eine Operation nahezu unmöglich. Alexandra muss all ihre Fähigkeiten als Chirurgin aufwenden, um ihm zu helfen.

Klappentext
Sie ist seine einzige Hoffnung, der Dunkelheit zu entfliehen.
Alexandra Keller ist Ärztin und glaubt nur an das, was sich rational erklären lässt. Als sie jedoch dem geheimnisvollen Millionär Michael Cyprien begegnet, gerät ihr Weltbild ins wanken. Cyprien ist einer der unsterblichen Darkyn und verfügt über außergewöhnliche Kräfte.Schon bald kann sich Alexandra Cypriens magischer Anziehungskraft nicht mehr entziehen.

Über die Autorin
Die amerikanische Autorin Lynn Viehl wurde 1961 geboren. Unter Pseudonym hat sie bereits zahlreiche erfolgreiche Liebesromane geschrieben und erste Ausflüge in die Romantic Fantasy unternommen. Gegenwärtig lebt sie mit ihrer Familie in Florida.

7 Gedanken zu „Darkyn – Versuchung des Zwielichts von Lynn Viehl [Rezension]

  1. Klasse Rezi Doc!!!! Und auch noch die erste von uns, die abliefert, Spitze!!! Da haben wir ja dann mal wieder ein Exemplar für unsere noch zu lesenden Bücher.

  2. huhu Lilli,
    stimmt! Mir gefällt Docs Rezension auch sehr gut. Die Story scheint sehr spannend zu sein. Das ist vielleicht sogar etwas für „erwachsenen Twilight-Fantasy-Seite“. 😉
    Geht´s dir gut?
    LG

  3. WoW, Doc, Bin begeistert. Schöne Rezi.
    Das Buch scheint wirklich interessant zu sein.
    Also noch ein Exemplar für meine,immer größer werdene, Liste.
    Und Dolce,ich finde auch das dieses Buch unbedingt auf die
    „Erwachsene Twilight-Fantasy- Seite“ gehört. UNBEDINGT !!!

  4. Super gemachte Rezi, klasse Doc!!!!!!!!!!!!! 😀 WOW!!!!!!!!!!!!!! Ich brauch noch was für meine, weil ich immer noch aus den bekannten Gründen die Leserei unterbrechen muss. 😆

  5. Ich werd wohl die letzte sein die ihre Rezi abgibt.
    Bin erst bei 200g…hahahahahaaaaa…..
    Aber bis jetzt echt interessant.

  6. Ha, ich habe es gelesen. Wow, wirklich eine sehr spannende und interessante Story!!! Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Danke Doc!!!! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.