Die Musikstudentin Katrin veröffentlicht seit 2009 auf BuchSaiten Rezensionen und Buchtipps – insbesondere aus den Bereichen Musik, Frauenliteratur und Jugendfantasy. Bereits zum vierten Mal ruft Frau von Saiten Kultur- und Literaturblogs zum literarischen Jahresabschluss auf und stellt folgende Fragen:

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

Pandora im Kongo von Albert Sánchez Piñol
Erscheinungstermin: 8. April 2009 im Fischer Taschenbuchverlag

Pandora im Kongo war im Mai 2012 das dritte Buch in unserem Lesekreis im letzten Jahr. Bei der Wahl wurde ich überstimmt und so habe ich mir den Roman mit sehr gemischten Gefühlen gekauft, da mich die Kurzbeschreibung so gar nicht angesprochen hat. Umso überraschender war das Lesevergnügen. Pandora im Kongo ist ein geschickt konstruiertes Märchen um einen jungen Autor, einen ehrgeizigen Anwalt und einen skrupellosen Mörder in einer fiktiven Welt während des Ersten Weltkrieges. Das Buch ist ungeheuer spannend und ebenso humorvoll – denke gerade an die gerissene Schildkröte Miss Antoinette – und wartet immer wieder mit überraschenden Wendungen auf.

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?

Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry von Rachel Joyce
Erscheinungstermin: 14. Mai 2012 bei Fischer Krüger

Der Verlag hat mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt und ich habe den Protagonisten Harold zu Beginn seines Fußmarsches von Südengland nach Schottland mit viel Enthusiasmus und Energie begleitet. Aber ich glaube, wir hatten Südengland noch nicht verlassen, als ich bereits gerne wieder umgekehrt wäre. Diese Pilgerreise war mir eindeutig zu klischeehaft, spirituell und vorhersehbar. Harold bringt seinen Brief bestimmungsgemäß zu seiner ehemaligen sterbenden Arbeitskollegin an die schottische Grenze, unterwegs stellt er sich seinen Erinnerungen – letztendlich findet er Klarheit und ganz zum Schluss sogar seine Ehefrau. Vielleicht war meine Erwartungshaltung aufgrund des enormen Werberummels einfach zu hoch.

Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Fegefeuer von Sofi Oksanen
Erscheinungstermin: 19. August 2010 bei Kiepenheuer & Witsch

Die Antwort fällt mir leicht. Die 35-jährige finnisch-estnische Autorin und Dramaturgin Sofi Oksanen hat mich in diesem Jahr eindeutig am meisten beeindruckt. Fegefeuer hat mir eine Freundin im Januar 2012 zum Geburtstag geschenkt und der Roman ist bis zum Jahresende mein absolutes Highlight geblieben. Die Story ist hochspannend und äußerst dramatisch. Die Familiengeschichte beginnt vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges und endet in den 1990er Jahren in Estland, wo die Menschen wirtschaftlich, gesellschaftlich und moralisch unter der diktatorischen Gewaltherrschaft Stalins gelitten haben. Die alte Aliide Truu und die junge Zara sind Frauen, die sich wie zufällig begegnen und die doch eine gemeinsame Geschichte verbindet.

Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Die Tigerfrau von Téa Obreht
Erscheinungstermin: 9. März 2012 im Rowohlt Verlag

Eigentlich achte ich nie besonders auf Cover. Wenn ich das Jahr 2012 in dieser Hinsicht Revue passieren lasse, fällt mir aber spontan Téa Obrehts Die Tigerfrau ein. Vielleicht deshalb, weil ich es in Italien am Strand gelesen habe und das Gelb gerade im Sonnenlicht besonders intensiv leuchtete. Der hochgelobte und vielfach ausgezeichnete Debütroman der 27-jährigen Autorin handelt vom ehemaligen Balkankrieg. Eine junge Ärztin reist mit Impfstoff für ein Waisenhaus in das Grenzgebiet und erfährt unterwegs vom Tod ihres Großvaters, der ganz in der Nähe plötzlich gestorben ist. Die Protagonistin macht sich auf den Weg dorthin und erinnert sich an die Zeit mit ihm.

Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2013 lesen und warum?

Herr der Krähen von Ngũgĩ wa Thiong’o
Erscheinungstermin: 24. August 2011 im A1 Verlag

Der charismatische kenianische Schriftsteller Ngũgĩ wa Thiong’o war im letzten Jahr zu Gast im Literaturhaus München. Spontan habe ich mir seinen 1000 Seiten umfassenden Roman Herr der Krähen gekauft.
„Der Roman ist eine lebendige, ausdrucksstarke Satire über den Prototyp des afrikanischen Despoten, die mit tiefgründigem Humor die Lebensbedingungen in einer zunehmend globalisierten Welt thematisiert. Ngugi wa Thiong o gelingt mit diesem Roman eine umfassende Parabel auf die sozialen, politischen und kulturellen Verhältnisse auf dem afrikanischen Kontinent und dessen Beziehung zum Westen“, heißt es in der Kurzbeschreibung. In diesem Jahr werde ich hoffentlich erfahren, ob das zutrifft. 😉

___________________________________________________________________________________

Die Blogparade endet heute Nacht um 23.59 Uhr. Wer also noch mitmachten möchte, hat nicht mehr allzu viel Zeit. Inzwischen haben sich zirka 100 Blogs eingetragen – Tendenz steigend… Einige habe ich nachfolgend verlinkt und wünsche allerseits viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Leseempfehlungen einholen. Es lohnt sich! Vielen Dank an Katrin für die gelungene Aktion!

Coffee and Books, Libromanie, Umblättern, Zeilenkino, Paperthin, Buzzaldrins, Alles nicht so wichtig, Kiya liest, Wortsammlung, Leselurch, Armariumnostrum, Parallele Welten, amoureux des livres, Ada Mitsou, Heiter bis Wolkig, Mein Bücherreich, Am Lesestrand, Buchpost, buchstapelweise, Lesemomente, Gretchenfrage, Méditerranée Books Blog, Dreamcatchers Rezensionen, Bücher(p)lausch, lesen, schreiben, hören, Im Wunderland der Bücher, Pop Culture and Its Discontents, Mairegen, Buch-Blog um die Ecke, Büchermonster, Mimimiau, Sue´s Welt, Primeballerina´s Books, Serendipity, Dark Angel Mirasun, Selbstbewusst Leben, The Mortal Bookshelf, Lettersalad, Literatur und Internet, Philips Welt, Ina kzeptabel(t), Little Dhampirs, Es wird gelesen…, Bleisatz, Wolke Sieben, LanaBo´s Blog, 35QM, Katties Books, Buchgedanken, Literary Walk, Pimis Bücher, Büchercafé, Paperbackworld, Bücherblog, Winterkatzes Buchblog, Lesewelle, Lesemanie, Stories Dreams Books, Puzzlekind, Natiras Zeit, Susanne Haun, Bücher und mehr…, Kleinbrinas Bücherblog, Gegen den Wind, Lese.Zeichen, Donatas Bücher, Nightingale´s Blog, Seite um Seite, diversionforyou, lesenswert, empfehlenswert, Camellias Kleine Welt, Bücher.Dramen.Leben, Schmetterlings Literaturreise, Bookish, …just another bookaholic…, Bibliomanie, LeseLust & LeseLiebe, Buchkolumne

Fünf Bücher aus 2011

Viele Neuerscheinungen aus diesem Jahr sind längst gelesen, einige werden noch folgen. Dennoch können wir vielleicht schon eine erste Auswahl über unsere ganz persönlichen Spitzentitel aus 2011 sammeln.

Wer möchte, kann mir seine besonderen „fünf Bücher“ aus diesem Jahr per Kommentar nennen. Ich füge sie dann laufend mit Absender-Blog (Link) hier ein. Je mehr Bücher es werden, umso repräsentativer wird die Auswertung, die am Ende des Jahres erfolgen soll.

Bitte mitmachen und weitersagen! 😉

Meine Fünf:

  • Der Maler und das Mädchen von Margriet de Moor (Februar 2011, Hanser Verlag)
  • Bessere Zeiten von Susanna Alakoski (August 2011, edition fünf)
  • Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand von Jonas Jonasson (August 2011, carl’s books)
  • Der Sommer ohne Männer von Siri Hustvedt (März 2011, Rowohlt Verlag)
  • Die späte Ernte des Henry Cage von David Abbott (April 2011, Deutscher Taschenbuch Verlag)

Liisa Litblog

  • Jacob beschließt zu lieben von Catalin Dorian Florescu (Juli 2011, Beck)
  • Adams Erbe von Astrid Rosenfeld (Februar 2011, Diogenes)
  • Jeder stirbt für sich allein von Hans Fallada (Februar 2011, Aufbau Verlag)
  • Wellen von Eduard von Keyserling (März 2011, Manesse Verlag)
  • Die barfüßige Witwe von Salvatore Niffoi (März 2011, Zsolnay)

Blaubart

  • Gute Geister von Kathryn Stockett (März 2011, btb Verlag)
  • Madame Hemingway von Paula McLain (Juli 2011, Aufbau Verlag)
  • Die Tränen der Götter von Barbara Piazza (Mai 2011, Limes Verlag)
  • Die Herrlichkeit des Lebens von Michael Kumpfmüller (August 2011, Kiepenheuer & Witsch)
  • Der Duft von Safran von Linda Holeman (September 2011, Page & Turner)

frauziefle – denkding.de

  • Adams Erbe von Astrid Rosenfeld (Februar 2011, Diogenes Verlag)
  • Blumenberg von Sybille Lewitscharoff (September 2011, Suhrkamp Verlag)
  • Wenn wir Tiere wären von Wilhelm Genazino (Juli 2011, Hanser Verlag)
  • Alles inklusive von Doris Dörrie (Juli 2011, Diogenes Verlag)
  • Unendlicher Spaß von David Foster Wallace (Februar 2011, rororo Verlag)

Die Krimilady: Henny Hidden

  • Süden von Friedrich Ani (März 2011, Droemer Verlag)
  • Ein reiches Leben von Mirjam Kristensen (Februar 2011, Dörlemann Verlag)
  • Die Liebe zur Zeit des Mahlstädter Kindes. Erzählungen von Clemens J. Setz (März 2011, Suhrkamp Verlag)
  • Weiskerns Nachlass von Christoph Hein (August 2011, Suhrkamp Verlag)

Buchliebhaberin

  • Ein ungezähmtes Leben von Jeannette Walls (Taschenbuch, Juli 2011, Diana Verlag)
  • Alles inklusive von Doris Dörrie (Juli 2011, Diogenes Verlag)
  • Erlösung von Jussi Adler-Olsen (Juli 2011, Deutscher Taschenbuch Verlag)
  • Wer das Schweigen bricht von Mechtild Borrmann (Februar 2011, Pendragon Verlag)
  • Die Auswahl von Ally Condie (Januar 2011, Fischer Fjb Verlag)

Fortsetzung folgt…

Bücher gehören immer noch zu den beliebtesten Geschenken zu Weihnachten. Da liegt es nahe, dass gerade in der Vorweihnachtszeit vielerorts Listen mit Buchempfehlungen zu finden sind. Bei rund 80.000 Neuerscheinungen pro Jahr kann eine weitere Liste mit Buchtipps nicht schaden.

Deshalb unsere Bitte an ALLE Blogger mit einem Faible für Bücher:

Nennt uns 3 Bücher aus der Belletristik, die es in sich haben und auf den Gabentisch gehören.

In der Hoffnung, dass sich noch viel mehr beteiligen, geht schon mal vorab eine Einladung an folgende Literaturblogs heraus:

Ailis´Leseturm
http://leseturm.blog.de/

Dieses Jahr ganz besonders beeindruckt hat mich „Vom Atmen unter Wasser“ von Lisa-Marie Dickreiter. Was Krimis anbelangt, lege ich immer gerne wieder „Grabesgrün“ von Tana French ans Herz. Und mein all time favourite im Fantasy-Sektor ist Susanna Clarkes Roman „Jonathan Strange & Mr. Norrell“.

_______________________________________________________________________________________

Am Lesestrand
http://www.am-lesestrand.de/

Melanie empfiehlt Fantasy-Fans die Trilogie “Die Tribute von Panem”, fand im Jahr 2010 “Alera: Geliebter Feind” von Kayla Cluver wunderschön und konnte über “Plötzlich Shakespeare” von David Safier herzlich lachen.

_______________________________________________________________________________________

Bücher-Café
http://buechercafe.blogspot.com/

Nachfolgend die Buchtipps von Mailin vom Bücher-Café:
“Die Bücherdiebin” von Markus Zusak – Einer der besten Romane über den Zweiten Weltkrieg, die ich gelesen habe.
“Tödliche Spiele (Die Tribute von Panem 1)” von Suzanne Collins – Der großartige Auftakt zu einer Trilogie, der mich vom Amfang bis zum Ende vollkommen gefesselt hat.
“In der Mitte der Nacht” von Michael Cox – Ein toller viktorianischer Krimi

_______________________________________________________________________________________

Bücher über alles
http://buecher.ueber-alles.net/

Für alle, die gerne berührende Geschichten lesen: „Wenn ich bleibe“ von Gayle Forman – für mich der Überraschungshit des Jahres und hierzulande leider viel zu wenig beachtet. Ich habe beim Lesen gelacht, geweint, gelitten und gehofft und war selten so bewegt und gefesselt wie bei diesem Buch.
Für Krimifans: „Wenn die Wahrheit stirbt“, das aktuelle Buch aus der Kincaid-/James-Serie von Deborah Crombie – wobei alle anderen Bücher ebenfalls klasse sind. Crombie ist m.E. derzeit eine der besten Autorinnen klassischer Ermittlerkrimis, weil sie wie kaum jemand sonst eine Vielzahl von scheinbar unabhängigen Handlungssträngen logisch zusammenführt, und seit Jahren auf gleichbleibendem Niveau schreibt.
Für Leser, die schräge Fantasy mit skurrilen Figuren und heillosen Übertreibungen mögen: „Der Elbenschlächter“ von Jens Lossau/Jens Schumacher. Der Krimifall ist nicht übermäßig komplex, aber wenn ein grobschlächtiger, sexbesessener Troll und ein genialer, arroganter Magier in Gestalt eines Jüngelchens gemeinsam ermitteln, ist trotzdem blendende Unterhaltung garantiert. Zu allen Büchern finden sich Rezensionen auf Irinas Blog „Bücher über alles“.

____________________________________________________________________________________________

Der Digitale Flaneur
http://derdigitaleflaneur.blogspot.com/

1) Das Leben kleben: Marina Lewycka. Komplexes Thema verblüfft leicht erzählt. Versehen mit einer meiner liebsten Figuren der gegenwärtigen Literatur.
2) Ich und die anderen: Matt Ruff. Selten wurde die Genese einer multiplen Persönlichkeit intimer und schlüssiger geschildert. Erschreckend und fesselnd.
3) Terra: Stefano Benni. Einfach ein Klassiker der satirischen Zukunftsschilderungen. Lacher garantiert, Nachdenken auch.

____________________________________________________________________________________________

eliterator.de
http://eliterator.blog.de

Meine 3 Vorschläge:
Für alle Deutschen (Piefkes) mit Österreich-Bezug: Dirk Stermann “6 Österreicher unter den ersten 5″
Für alle Krimifans mit Interesse an Zeitgeschichte und Berlin: Oliver G. Wachlin “Tortenschlacht”
Für alle Romantiker, die es noch nicht kennen: Daniel Glattauer: “Gut gegen Nordwind”

_______________________________________________________________________________________

Fantasie und Träumerei
http://fantasie-und-traeumerei.blog.de/

Meine Weihnahchtsbuchempfehlungen sind:
Das Haus zur besonderen Verwendung von John Boyne
Wasser für die Elefanten von Sara Gruen
Urbat: Die dunkle Gabe von Bree Despain

_______________________________________________________________________________________

Firyar
http://www.firyar.de/

Hier sind meine Highlights, dieses Jahr gelesen: „Gormenghast“ von Mervyn Peake ist für alle Fans von grotesker Phantastik, „Der Name des Windes“ von Patrick Rothfuss – die beste High Fantasy seit langem und „Die Drachen von der Tinkerfarm“ von Tad Williams präsentiert eine herrlich skurille Fantasygeschichte, welche in unserer Zeit spielt.

_______________________________________________________________________________________

Frauenkrimis
http://frauenkrimis.net/

Nicht alles Krimis, aber trotzdem starke Bücher als Empfehlung von Frauenkrimis.net
Christine Lehmann: Malefizkrott
Marie NDiaye: Drei starke Frauen
Natsuo Kirino: Grotesk

_______________________________________________________________________________________

Friedelchens Bücherstube
http://friedelchen.blogspot.com/

Romantikern empfehle ich “Julia” von Anne Fortier. Eine wundervolle Liebesgeschichte vor der zauberhaften Kulisse Sienas.
Für Engelsfanatiker empfehle ich “Apocalypsia” von Andreas Izquierdo. Nie war der Kampf um die Herrschaft im Himmel imposanter geschildert. Und wer einfach mal umwerfend amüsante, mit tollen Ideen gespickte Belletristik lesen will, dem empfehle ich “Vatermord und andere Familienvergnügen” von Steve Toltz.

_______________________________________________________________________________________

Karo adores…
http://karoadores.blogspot.com/

Karo empfiehlt uns folgende Bücher und erklärt ihre Wahl ausführlich auf ihrem Blog:
“City of Bones” von Cassandra Clare
“Das Lächeln der Fortuna” von Rebecca Gablé
“Freihändig” von Bettina Belitz

_______________________________________________________________________________________

Katze mit Buch
http://katzemitbuch.blogspot.com/

Für alle Fans von Steampunk-Fantasy empfehle ich “Worldshaker” von Richard Harland, ein ganz besonderes Highlight für Krimi und Thrillerfans ist “Schattengesicht” von Antje Wagner und mein Bilderbuch-Hihglight 2010 ist “Die große Wörterfabrik”, erschienen bei Mixtvision – mehr dazu von Anette vom Blog „Katze mit Buch“ unten in der Kommentarleiste.

_______________________________________________________________________________________

Krimilady
www.Krimilady.de

Nachfolgend die Empfehlungen von Henny Hidden, DER Krimilady:
Alice Munro: Tanz der seligen Geister
Monika Goetsch:Wasserblau
Manfred Wieninger: Prinzessin Rauschkind
Domingo Villar: Strand der Ertrunkenen

_______________________________________________________________________________________

LeseLust & LeseLiebe
http://leselustleseliebe.wordpress.com/

Nachfolgend die Buchtipps von Charlousie:
Ich habe „Zwei Kerzen für den Teufel“ verschlungen und genossen.
„Super Nova“ ist ein wunderschönes Buch, dessen Cover genauso schön gestaltet ist, wie sein Inhalt und dieses faszinierende Aussehen absolut verdient hat.
Ich empfehle „Arkadien brennt“ allen LeserInnen, da dieser Roman ein breites Spektrum besitzt und somit für jeden etwas dabei ist.

________________________________________________________________________________________

Lesemomente
http://lesemomente.blog.de/

Christines Buchempfehlungen sind auch genau nachzulesen, samt kurzer Beschreibungen und ausführlicher Rezensionen auf ihrem Blog.
1. “Das Gleichgewicht der Welt” von Rohinton Mistry
2. “Der Joker” von Markus Zusak
3. “Fee. Schwestern bleiben wir immer” von Monika Feth

_______________________________________________________________________________________

Leseträume
http://www.lesetraeume.net/

Elena legt jedem Fantasy-Fan nur folgende Bücher ans Herz legen. Warum das so ist, erklärt sie ausführlich auf ihrem Blog.
“Urbat: Die dunkle Gabe” von Bree Despain
“City of Bones” von Cassandra Clare
“Der Kuss des Kjers” von Lynn Raven

_______________________________________________________________________________________

Libromanie
http://libromanie.de/

„Zwei an einem Tag“ von David Nicholls war letztes Jahr eines meiner absoluten Highlights und obwohl ich in der Zwischenzeit an die 90 Bücher gelesen habe, ist es nach wie vor meine unangefochtene Lieblingsliebesgeschichte.
Auch im letzten Jahr gelesen und gerade erst noch in der Lokalzeitschrift empfohlen, habe ich „An der Arche um Acht“ von Ulrich Hub. Eigentlich ist es ein Kinderbuch, aber die Erfahrung hat gezeigt, dass auch Erwachsene großen Spaß mit den kleinen Pinguinen haben und am Ende sogar richtig ins Grübeln kommen.
Wolfram Fleischhauers „Die Frau mit den Regenhänden“ habe ich bereits 2oo7 gelesen und wenn ich daran zurückdenke, bekomme ich immer noch eine Gänsehaut. Im positiven Sinne versteht sich. Mehr zu allen Buchtipps von Nina, einschließlich aller Rezensionen, findet sich auf ihrem Blog.

_______________________________________________________________________________________

Lilly Berry
http://www.lillyberry.de/

Lilly Berry empfiehlt eher weiblichen Studenten, Abiturienten, Verträumten und „stillen Wassern“ den Klassiker von Emily Brontë „Sturmhöhe“ als zeitloses Buch. Stephenie Meyers “Seelen” lautet Lillys Tipp für Teenager, junge und jung gebliebene Frauen. Für alle, die Twilight lieben, etwas mit Fantasy anfangen können und nicht genug Liebesgeschichten lesen können. Und “Grabesgrün” von Tanja French als besondere Empfehlung für Krimifans. Mehr dazu auf Lillys Blog…

______________________________________________________________________________________

Literaturgeflüster
http://literaturgefluester.wordpress.com/

Ich würde mir Dorothee Elmigers “Einladung an die Waghalsigen”, Günter Grass “Grimms Wörter” und Doron Rabinovici “Andernorts” wünschen. Eines davon werde ich, glaube ich, auch bekommen.

___________________________________________________________________________________________

Read that!
http://readthat.de/

Marcel vom Blog Read that! empfiehlt:
„Die Eleganz des Igels“ von Muriel Barbery, „Die Bücherdiebin“ von Markus Zusak und „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende

_______________________________________________________________________________________

tea, chokolate and books
http://teachocolateandbooks.blog.de/

Nachfolgend die Empfehlungen von Eva, ausführliche Informationen dazu finden sich auf ihrem Blog.
Rubinrot von Kerstin Gier
Die geheime Sammlung von Polly Shulman
Rain Song von Antje Babendererde

____________________________________________________________________________________________

The Island Weekly – Anne Hodgson
http://annehodgson.de/

Annes Empfehlungen lauten:
Dave Eggers: „A Heartbreaking Work of Staggering Genius“ (2000), Paul Auster: „Invisible“ (2009) und Vicki Baum, „Menschen im Hotel“

_______________________________________________________________________________________

Vampire Support
http://vampiresupport.blogspot.com/

Da ich ja einen netten kleinen Vampir-Blog führe sind meine Empfehlungen natürlich blutsaugerischer Natur ^,-,^
Carmilla von Joseph Sheridan Le Fanu
Dracula – Die Wiederkehr von Dacre Stoker & Ian Holt
Der Fürst der Finsternis von Anne Rice

_______________________________________________________________________________________

Buchempfehlungen bitte per Kommentar mitteilen. Die Blogs werden dann in alphabetischer Reihenfolge eingefügt.