Pu der Bär – Rückkehr in den Hundertsechzig-Morgen-Wald von David Benedictus

Pu der Bär

Lange ist es her, seit Pu und Ferkel, Christopher Robin und I-Ah zuletzt im Hundertsechzig-Morgen-Wald gesehen wurden. Nach Pu der Bär und Pu baut ein Haus findet eines der berühmtesten und meist gelesenen Kinderbücher aller Zeiten seine Fortsetzung, abermals meisterhaft von Harry Rowohlt übersetzt.

Pu der Bär - BuchAm 05.10.2009 war weltweiter Verkaufsstart zu Pu der Bär – Rückkehr in den Hundertsechzig-Morgen-Wald von dem 1938 in London geborenen Autor David Benedictus. Er entwickelte und produzierte bereits einschlägige Hörbuchfassungen zu Pu der Bär.

„Man könnte sagen, A. A. Milnes Geist sei über Benedictus gekommen“, urteilte Harry Rowohlt im Deutschlandfunk über den neuen Pu-Autoren David Benedictus. Die Fortschreibung ist dem Original von A. A. Milne verblüffend genau nachempfunden und wurde von Mark Burgess im Stil von E. H. Shepard illustriert.

Kurzbeschreibung
Die Sensation aus dem Hundertsechzig-Morgen-Wald – neue zauberhafte Abenteuer mit Pu dem Bären und seinen Freunden.

Genau in diesem Augenblick war ein surrendes Geräusch zu hören, und ein klickendes Geräusch, und ein klingelndes Geräusch, und da war er, Christopher Robin, genau so, wie er immer gewesen war, nur dass er auf einem strahlend blauen Fahrrad fuhr. Alle staunten und redeten durcheinander, was normalerweise ziemlich unhöflich ist, in diesem Augenblick aber völlig normal war. Als Christopher Robin sein Fahrrad gegen einen Baum gelehnt hatte, sah er sie alle an und sagte: „Hallo, ihr alle, ich bin wieder da.“ Pu der Bär umarmte Christopher Robin nach Bärenart und sagte:  „Willkommen daheim, Christopher Robin.“

Die gebundene Ausgabe umfasst 208 Seiten, wird Kindern ab 6 Jahren empfohlen und ist im Dressler Verlag erschienen. Pu der Bär – Rückkehr in den Hundertsechzig-Morgen-Wald ist für 14,90 Euro im Handel erhältlich.
Das erste Kapitel – In welchem wir Winnie-dem-Pu und einigen Bienen vorgestellt werden und die Geschichten beginnen – hat der Dressler Verlag als Leseprobe online gestellt.

Pu der Bär - Hörbuch1Zeitgleich ist im Verlag Kein & Aber im unverwechselbaren Rowohlt-Sound das Hörbuch erschienen.

Pu„Ich hatte die Lektüre der Pu-Fortschreibung mit dem finsteren Vorsatz begonnen, sie das Letzte zu finden – aber dann zog sie mich sofort in ihren Bann, und ich habe sie wie in Trance auf einen Haps wegübersetzt. Ich freue mich schon aufs Tonstudio, um Rückkehr wieder lesen zu dürfen.“ Harry Rowohlt

Harry Rowohlt lebt als Autor, Übersetzer und Vortragskünstler in Hamburg. Bei Kein & Aber erschienen von ihm zahlreiche CDs und Bücher. Harry Rowohlt, der schon Pu der Bär meisterhaft ins Deutsche übertrug, hat nicht nur ebenfalls die Fortsetzung übersetzt, sondern leiht auch ihr seine unverwechselbare Stimme.

Die Hörbuchfassung wird Kindern ab 3 Jahren empfohlen. Sie umfasst 3 CDs und ist im Verlag Kein & Aber ebenfalls am 05. Oktober 2009 erschienen, die Spieldauer beträgt 230 Minuten. Pu der Bär – Rückkehr in den Hundersechzig-Morgen-Wald als Hörbuch ist für 19,90 Euro im Handel erhältlich.

Kein & Aber hat eine Hörprobe online gestellt.

pride1Jane Austens Roman Stolz und Vorurteil gehört zu den schönsten Liebesgeschichten der Weltliteratur. Als zweite von fünf Töchtern eines nicht eben vermögenden Angehörigen der englischen Gentry, ist die kluge und lebhafte Elizabeth Bennet gezwungen, sich möglichst vorteilhaft zu verheiraten und muss doch ihrem Herzen folgen, das ihr verbietet, eine Ehe ohne echte Zuneigung einzugehen. Voller Vertrauen in ihre eigene Urteilsfähigkeit weist sie folglich sowohl den selbstgefälligen Mr. Collins als auch den stolzen Mr. Darcy ab – und erkennt ihre Verblendung erst, als es beinahe zu spät ist.

Es gibt viele Hörbuchfassungen von Stolz und Vorurteil, wer sich allerdings nach England in die Mitte des 19. Jahrhundert begeben möchte, sollte sich die Version zulegen, in der Kate Reading als Sprecherin fungiert. Keine Minute Langeweile, ein Hörgenuss, leicht verständlich, besonders gut gelungen und Very British.

Jane Austen’s story of Mrs. Bennet’s finding husbands for her daughters is told with wit and charm. A must for lovers of good literature. Commuters Library presents Pride and Prejudice read by Kate Reading.

Die ungekürzte Fassung hat eine Spieldauer von 11 Stunden und 51 Minunten. Bei Audible.de ist sie als Download regulär für 67,90 Euro und im Abo für 9,95 Euro erhältlich.

stolz-und-vorurteilEine sehr gut besprochene deutsche Hörbuchfassung von Stolz und Vorurteil erschien 2005 im Argon Verlag. Eine Rezensentin gab der Version 5 Sterne und begründete dies folgendermaßen:

„Endlich eine deutsche Hörbuch-Version dieses ewig neuen Klassikers. Ich liebe einfach den Schreibstil von Jane Austen und die Stimme von Eva Mattes passt meiner Ansicht nach perfekt zu der Geschichte. Liebevoll, sanft und langsam ist dieser Vortrag ein Genuss in unserer hektischen Zeit. Hier hat man Zeit, der Geschichte zu folgen und sich ein eigenes Bild vorzustellen. Wer gerne in eine Geschichte eintaucht ist hier genau richtig.“

Die deutsche Fassung hat eine Spieldauer von 12 Stunden und 50 Minuten. Bei Audible.de kostet der Download regulär 39,95 Euro und im Abo 9,95 Euro.

Jane Austen ist auch fast zweihundert Jahre nach ihrem Tod eine der weltweit beliebtesten und meistgelesenen Autorinnen. Ihre erzählerische Brillanz, ihre feine Ironie und souveräne Menschenkenntnis haben ihre Werke in den Rang der Weltliteratur erhoben. „Miss Austen erfasste die Winzigkeiten des Lebens bis zur Vollendung. Sie war eine große Künstlerin und in ihrer begrenzten Sphäre Shakespeare ebenbürtig“, bringt der Dichter Lord Tennyson Jane Austens schriftstellerische Bedeutung auf den Punkt.

CorineWer gestern die Preisverleihung der Corine, die auf 9 Stück streng limitierte kleine Porzellanfigur, verpasst hat, kann sie am 22. September im Bayerischen Fernsehen um 20.15 Uhr verfolgen.

  • Belletristikpreis des ZEIT-Verlags: Wilhelm Genazino für „Mittelmäßiges Heimweh“
  • Sachbuchpreis: Anne Siemens „Für die RAF war er das -System, für mich der Vater“
  • Jugendbuchpreis: Sergej Lukianenko „Das Schlangenschwert“
  • Ehrenpreis: Peter Härtling für sein Lebenswerk
  • Rolf Heyne Debütpreis: Martenstein „Heimweg“
  • Wirtschaftsbuchpreis: Erik Orsenna „Weiße Plantagen“
  • FOCUS-Hörbuchpreis: Hape Kerkeling „Ein Mann, ein Fjord!“