WORTSPIELE 2013Zum dreizehnten Mal findet das internationale Literaturfestival WORTSPIELE vom 6. März bis zum 8. März 2013 im Muffatwerk statt.

Die interessantesten Aspekte innerhalb der großen Bandbreite der neuen, jungen Literatur stehen wieder im Mittelpunkt der WORTSPIELE. Spannende Debüts und Neuvorstellungen erwarten die Besucher.

Zu den besonderen Highlights des diesjährigen Festivals gehören die Installation „Cover Shuffle“ des Münchner Autors und Künstlers Nikolai Vogel, ein Publikumspreis, der täglich vergeben wird und die Vergabe und Verleihung des Bayern 2-Wortspiele-Preises durch eine Jury am Freitag. Darüber hinaus erwartet die Gewinnerin/den Gewinner des Jurypreises ein einmonatiges Aufenthaltsstipendium in der Villa Aurora, der ehemaligen Feuchtwanger-Villa, in Los Angeles und eine öffentliche Lesung in L.A. Zusätzlich wird Bayern 2 Ausschnitte aus den Wortspielen und den Text des Preisträgers veröffentlichen.

Programm Mittwoch, 6. März 2013

20.10 – 20.30 Andrea Winkler: König, Hofnarr und Volk
20.30 – 20.50 Alexandra Kuitkowski: Die Welt ist eine Scheibe
20.50 – 21.10 Yorck Kronenberg: Was war
Pause
21.30 – 21.50 Björn Bicker: Was wir erben
21.50 – 22.10 Inger-Maria Mahlke: Rechnung offen
22.10 – 22.30 Thomas Martini: Der Clown ohne Ort

Programm Donnerstag, 7. März 2013

20.10 – 20.30 Carmen Stephan: Mal Aria
20.30 – 20.50 Patrick Findeis: Wo wir uns finden
20.50 – 21.10 André Pilz: Die Lieder, das Töten
PAUSE
21.30 – 21.50 Clemens J. Setz: Indigo
21.50 – 22.10 Astrid Rosenfeld: Elsa ungeheuer
22.10 – 22.30 Pyotr Magnus Nedov: Zuckerleben

Programm Freitag, 8. März 2013

20.10 – 20.30 Saskia Hennig von Lange: Alles, was draußen ist
20.30 – 20.50 Stephanie Gleißner: Einen solchen Himmel im Kopf
20.50 – 21.10 Carsten Kluth: Wenn das Land still ist
PAUSE
21.30 – 21.50 Teresa Präauer: Für den Herrscher aus Übersee
21.50 – 22.10 Christiane Neudecker: Boxenstopp
22.10 – 22.30 Sascha Reh: Gibraltar

Die Eintritt beträgt jeweils an der Abendkasse 12 Euro (erm. 10 Euro), das Festivalticket kostet im Vorverkauf 22 Euro zzgl. Gebühren, an der Abendkasse 24 Euro. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.
Ort: Ampere, Zellstraße 4, 81667 München

Veranstalter: Bayern2, jetzt.de, Literaturzeitschrift Volltext

Quelle Bild: Wortspiele

Leipziger Buchmesse 2013_LogoDie Moritzbastei, der einzige erhaltene Teil der ursprünglichen Mitte des 16. Jahrhunderts errichteten Stadtbefestigung, liegt im Zentrum von Leipzig. In dem alten Gemäuer befindet sich heute das bekannteste Kulturzentrum der Stadt.

MoritzbasteiIn Ober- und Unterkeller, Schwalbennest, Veranstaltungs- oder Ratstonne finden die unterschiedlichsten Events statt. Die Speisen und Getränke sind preiswert und gut, die Atmosphäre ist gemütlich. Theateraufführungen, Tanzveranstaltungen, Champions League-Liveübertragungen oder Konzerte (wow – am 28.02. tritt Wishbone Ash auf!) und Lesungen stehen auf dem Programm.

Am 14. März 2013 findet dort im Rahmen der Leipziger Buchmesse die „Lange Leipziger Lesenacht“ statt. Von 20 Uhr bis 23 Uhr  gibt es für 10 Euro Eintritt (ermäßigt: 7 Euro) ein unglaublich vielfältiges Angebot:

Veranstaltungstonne um 20:00 Uhr
Mitwirkende: Lisa Kränzler, Annika Scheffel
Moderation: Christoph Graebel
Veranstalter: Suhrkamp Verlag, Verbrecher Verlag
Beschreibung: Annika Scheffel „Bevor alles verschwindet“; Lisa Kränzler „Nachhinein“

Ratstonne um 20:00 Uhr
Mitwirkende: Sascha Kokot, Simone Kornappel, Levin Westermann
Veranstalter: luxbooks, edition AZUR
Beschreibung: Sascha Kokot „Rodung“; Levin Westermann; Simone Kornappel „Raumanzug“

Schwalbennest um  20:00 Uhr
Mitwirkende: Florian Wacker, Dagmara Kraus
Moderation: Ulrike Feibig
Veranstalter: Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Beschreibung: Florian Wacker; Dagmara Kraus „kleine grammaturgie“

Oberkeller um 20:15 Uhr
Mitwirkende: Sabine Rennefanz, Jakob Hein, Jacinta Nandi
Moderation: Michael Hametner
Veranstalter: Verlag Kiepenheuer & Witsch , Luchterhand Literaturverlag
Beschreibung: Sabine Rennefanz „Eisenkinder“; Jakob Hein, Jacinta Nandi „Fish´n´Chips & Spreewaldgurken“

Veranstaltungstonne um 22:00 Uhr
Mitwirkende: Jonas Lüscher, Christiane Neudecker
Moderation: Christoph Graebel
Veranstalter: Luchterhand Literaturverlag , C.H.Beck
Beschreibung: Christiane Neudecker „Boxenstopp“; Jonas Lüscher „Frühling der Barbaren“

Ratstonne um 21:00 Uhr
Mitwirkende: Florian Kessler, Barbara Aschenwald, Aléa Torik
Veranstalter: Hoffmann & Campe, Murmann Verlag, Hanser Berlin
Beschreibung: Florian Kessler „Mutbürger“; Barbara Aschenwald „OMKA“; Aléa Torik „Aléas Ich“

Schwalbennest um 21:00 Uhr
Mitwirkende: Jan Skudlarek, Christian Schloyer, Sünje Lewejohann
Moderation: Ulrike Feibig
Veranstalter: poetenladen , luxbooks, CVB
Beschreibung: Sünje Lewejohann „In den Hirschen“; Jan Skudlarek „landzungen“; Christian Schloyer „panik · blüten“

Veranstaltungstonne um 21:00 Uhr
Mitwirkende: Nora Gomringer, Julian Heun
Moderation: Christoph Graebel
Veranstalter: Verlag Voland & Quist
Beschreibung: Julian Heun „Strawberry Fields“; Nora Gomringer „Monster Poems“

Oberkeller um  21:15 Uhr
Mitwirkende: Tilman Rammstedt, Inger-Maria Mahlke
Moderation: Michael Hametner
Veranstalter: DuMont Buchverlag, Berlin Verlag
Beschreibung: Inger-Maria Mahlke „Rechnung offen“; Tilman Rammstedt „Die Abenteuer meines ehemaligen Bankberaters“

Ratstonne um 22:00 Uhr
Mitwirkende: Alexandra Kuitkowski, Fabian Oppolzer, Elisabeth Rank
Veranstalter: Luftschacht Verlag , Hoffmann & Campe, Berlin Verlag
Beschreibung: Fabian Oppolzer „Kein böses Kind“; Elisabeth Rank „Bist du noch wach?“; Alexandra Kuitkowski „Die Welt ist eine Scheibe“

Schwalbennest um 22:00 Uhr
Mitwirkende: Babet Mader, Preisträger autoren@leipzig Award, Martin Beyer
Moderation: Ulrike Feibig
Veranstalter: asphalt & anders, Open House Verlag
Beschreibung: Martin Beyer „Mörderballaden“; Babet Mader „Hungrig“; Preisträgerlesung autoren@le Award

Oberkeller um  22:15 Uhr
Mitwirkende: Carsten Kluth, Sascha Reh
Moderation: Michael Hametner
Veranstalter: Piper Verlag, Schöffling & Co.
Beschreibung: Sascha Reh „Gibraltar“; Carsten Kluth „Wenn das Land still ist“

Ratstonne um 23:00 Uhr
Mitwirkende: Patrick Findeis, Thomas Martini, Nico Bleutge
Veranstalter: Hanser Berlin, Frankfurter Verlagsanstalt, C.H.Beck
Beschreibung: Thomas Martini „Der Clown ohne Ort“; Patrick Findeis „Wo wir uns finden“; Nico Bleutge „verdecktes gelände“

Schwalbennest um 23:00 Uhr
Mitwirkende: Lars Reyer, Maja-Maria Becker, Anke Bastrop
Moderation: Ulrike Feibig
Veranstalter:  Schöffling & Co. , hochroth Verlag , Verlagshaus J. Frank | Berlin
Beschreibung: Anke Bastrop „Gott, die große Matrjoschka „; Lars Reyer „Magische Maschinen“; Maja-Maria Becker „Im Schwerefeld des Mondes“

Veranstaltungstonne um 23:00 Uhr
Mitwirkende: Steffen Popp, Tristan Marquardt
Moderation: Christoph Graebel
Veranstalter: kookbooks
Beschreibung: Kookgeburtstag: Tristan Marquardt „das amortisiert sich nicht“ und Steffen Popp „Dickicht mit Reden und Augen“

Oberkeller um 23:15 Uhr
Mitwirkende: Mischa-Sarim Vérollet, Volker Strübing
Moderation: Michael Hametner
Veranstalter: Verlag Voland & Quist
Beschreibung: Mischa Verollet „Irgendwas mit Menschen“; Volker Strübing „Das Mädchen mit dem Rohr im Ohr und der Junge mit dem Löffel im Hals“

Anschrift: Mortizbastei, Universitätsstraße 9, Leipzig
Quelle Programm: Leipzig liest – Leipziger Buchmesse
Quelle Foto: Wikipedia – Moritzbastei

Bereits zum siebten Mal veranstaltet der Bayerische Rundfunk seine Literatur-Tour „on3-Lesereihe“ quer durch Bayern.

Zwölf Schreibtalente aus allen Teilen des Freistaats lesen vom 22. bis 26. Oktober 2012 in fünf bayerischen Städten um die Gunst des Publikums, das seinen Favoriten ins Lese-Finale nach Nürnberg wählt. Über die Teilnahme an der Lesetour hat eine prominente Autoren-Jury – bestehend aus Jasmin Ramadan, Benedict Wells, Katja Huber und Claudius Nießen – entschieden.

In diesem Jahr wird die österreichische Liedermacherin Gustav alias Eva Jantschitsch dafür sorgen, dass die on3-Lesereihe wieder ein literarisch-musikalisches Highlight im Herbst wird. Gustav wird nicht nur als Live-Act, sondern auch mit selbstverfassten Texten zum diesjährigen Motto „Kamikaze“ beitragen.

Die Tourdaten der on3-Lesereihe 2012

Montag, 22. Oktober München, Provisorium, 20 Uhr
Autoren: Samuel Langer, Matthias Tonon, Lara Hampe

Dienstag, 23. Oktober Regensburg, Alte Mälzerei, 20 Uhr
Autoren: Sibylla Hirschhäuser, Marco Frohberger, Armin Wühle

Mittwoch, 24. Oktober Würzburg, Cairo, 20 Uhr
Autoren: Sebastian Heider, Mariola Hatalski, Kristina Pfister

Donnerstag, 25. Oktober Passau, Zeughaus, 20 Uhr
Autoren: Anne Strauß, Christin Figl, Julius Braun

Freitag, 26. Oktober Nürnberg, Club Stereo, 20 Uhr
Großes Final-Lesen mit den vier Städtesiegern & Gustav

Der Eintritt ist an allen Veranstaltungsabenden frei.
Die on3-Lesereihe wird auch live von Montag bis Freitag ab 20 Uhr auf on3-radio und im Live-Stream auf on3.de übertragen.

Alle Infos und Termine auch auf on3.de/lesereihe

Quelle Fotos: www.br-foto.de

Am 25. Oktober 2012 erscheint der neue Barcelona-Roman von Carlos Ruiz Zafón unter dem Titel „Der Gefangene des Himmels“ (Originaltitel: El prisionero del cielo).

Der Buchhändler Daniel Sempere und sein Freund Fermín Romero de Torres werden erneut in ein großes, unheimliches und spannendes Abenteuer hineingezogen. Fermín ist „von den Toten auferstanden und hat den Schlüssel zur Zukunft“. In der Fortsetzung nimmt Carlos Ruiz Zafón den Leser abermals mit auf eine fesselnde Reise in sein Barcelona zwischen Dezember 1957 und Februar 1958 und in die Jahre 1939 und 1940 – kurz nach dem spanischen Bürgerkrieg. Fermíns Lebensgeschichte verknüpft die Fäden von „Der Schatten des Windes“ mit denen aus „Das Spiel des Engels„.

Carlos Ruiz Zafón stellt seinen neuen Roman „Der Gefangene des Himmels“ ab dem 24. Oktober 2012 auf einer Lesereise in Deutschland und der Schweiz vor.

Nachfolgend die Termine der Lesungen:

24.10.2012 – 19:30 Uhr
Literaturhaus Frankfurt
Moderation: Michi Strausfeld
Deutscher Text: Peter Schröder (Schauspiel Frankfurt)

25.10.2012 – 20:00 Uhr
Thalia Theater, Hamburg
Moderation: Michi Strausfeld
Deutscher Text: Tim Grobe

26.10.2012 – 20:00 Uhr
Babylon, Berlin
Moderation: Michi Strausfeld
Deutscher Text: Frank Arnold

28.10.2012 – 20 Uhr
Stadthausquai, Zürich
Moderation: Res Strehle
Deutscher Text: Sebastian Arenas

29.10.2012 – 19:00 Uhr
Literaturhaus Basel
Moderation: Michi Strausfeld
Deutscher Text: Thomas Sarbacher

30.10.2012 – 20:00 Uhr
Ludwig-Maximilians-Universität, Große Aula, München
Deutscher Text: Johannes Steck

Quelle: S. Fischer Verlag – Carlos Ruiz Zafón

Aufgrund des großes Interesses begann die Veranstaltung im Literaturhaus München am 14. September 2012 mit ein wenig Verspätung. Während das Literaturhausteam fleißig zusätzliche Stühle im Saal platzierte, standen die Besucher an der Kasse noch in einer Schlange, die bis ins Treppenhaus reichte. Kein Wunder, denn das Münchner Literaturhaus eröffnete das Herbstprogramm mit einem Paukenschlag. Ngũgĩ wa Thiong’o, der 74-jährige kenianische Schriftsteller und Literaturnobelpreisanwärter, war angekündigt.

Die Literaturkritikerin Sigrid Löffler moderierte die Veranstaltung. Ngũgĩ wa Thiong’o erzählte von seiner Kindheit, den vier Frauen seines Vaters, den 24 Geschwistern und wie er, der bis zu seinem 9. Lebensjahr barfuß gelaufen war, auf Drängen und mit Unterstützung seiner Mutter die Schule als Jahrgangsbester absolviert hatte und somit ein Stipendium der Makerere-Universität in Uganda und der University of Leeds in Großbritannien erlangte. Während seiner Schulzeit lernte er in seinem noch unter britischer Kolonialherrschaft stehenden Landes die Ungerechtigkeit der 2-Klassen-Gesellschaft kennen.

In englischer Sprache veröffentlichte er 1964 seinen ersten Roman Weep Not, Child. Seit 1978 übersetzt und publiziert er seine Werke, die er in seiner Muttersprache Kikuyu (Eigenbezeichnung: Gĩkũyũ) verfasst, ins Englische. Ende der 70er Jahre wurde Thiong’o ohne Prozess unter der Herrschaft der Regierung von Daniel arap Moi inhaftiert.

Sein neuer Roman Herr der Krähen, der im Juni 2011 im A1 Verlag erschienen ist, ist eine lebendige, ausdrucksstarke Satire über den Prototyp des afrikanischen Despoten, die mit tiefgründigem Humor die Lebensbedingungen in einer zunehmend globalisierten Welt thematisiert, heißt es in der Kurzbeschreibung des Verlags. Die Textpassagen, die Knut Cordsen vom Bayerischen Rundfunk vorlas, bestätigten vor allem den tiefgründigen Humor. Der Büchertisch der Münchner Buchhandlung Lentner war nach der Veranstaltung fast komplett leer, vielleicht auch deshalb, weil Sigrid Löffler diesen Roman als das wichtigste afrikanische Buch des 21. Jahrhunderts bezeichnet hatte. Ngũgĩ wa Thiong’o nahm sich im Anschluss viel Zeit und signierte geduldig die vielen, vielen Exemplare, die ihm vorgelegt wurden.

Ngũgĩ wa Thiong’o mit seinen Söhnen Björn u. Thiong´o

Währenddessen nahmen zwei seiner Söhne, die ihn zu der Lesung begleitet hatten, hinter ihm auf der Bühne Platz. Björn, links im Bild, lebt in Schweden und arbeitet als Journalist und auch sein 17-jähriger Sohn Thiong’o, rechts im Bild, will in die Fußstapfen seines Vaters treten. Zwei weitere Kinder, eine Tochter, die in Finnland lebt und ein Sohn, der gerade an der Universität in Kampala einen Abschluss in Deutsch gemacht hat, schreiben ebenfalls.