Facebook Seite Feed abonnieren

Dezember 2007: Wassermusik von T. C. Boyle

30. September 2007 | Von | Kategorie: Bücher aus dem Lesekreis, Lesekreis, Neuer Lesekreistermin

WassermusikTreffpunkt: 08.12.2007 um 21 Uhr bei uns

Kurzbeschreibung
Zocker und Voyeure, Hexen und Sadisten, Huren, fremdartige Schönheiten und schottische Kleinbürger: T. C. Boyle erzählt von den zwei Westafrika-Expeditionen des schottischen Entdeckers Mungo Park, der sich um das Jahr 1800 auf die Suche nach dem Niger machte, beide Male in Begleitung eines ehemaligen Sklaven und Butlers. Verwoben in diese Geschichte ist das Schicksal eines Londoner Trunkenbolds und Trickbetrügers namens Ned Rise. Eine weitere Parallelhandlung spielt in Schottland, wo Parks Geliebte und spätere Frau Ailie Anderson auf die Rückkehr des Weltenbummlers wartet. Boyle stützt sich auf dabei auf Mungo Parks Reiseberichte, etwa Travels in the Interior of Africa (1803), die sich unterhaltsam lesen und für damalige Zeiten eine enorme Menge von ethnologischem Material auf unvoreingenommene Weise präsentieren. In einer knappen Vorbemerkung stellt Boyle jedoch fest: Ich habe den historischen Hintergrund aus der Freude und Faszination genutzt, die er mir bereitete, keinesfalls aber in dem Wunsch, die darin festgehaltenen Ereignisse genauestens zu rekonstruieren oder für einen Roman zu bearbeiten.

T-C. BoyleAutorenportrait
T. Coraghessan Boyle wurde 1948 in Peekskill, New York im Hudson Valley geboren. Er war Lehrer an der dortigen High-School und publizierte während dieser Zeit seine ersten Kurzgeschichten. Heute lebt er in Kalifornien und unterrichtet an der University of Southern California in Los Angeles Creative Writing. Sein 1987 erschienener Roman “World’s End” brachte ihm höchstes Lob der Kritik. Noch im selben Jahr erhielt Boyle den PEN/Faulkner-Preis.

 

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

15 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. In eigener Sache: Sorry, aber ich kann am 8.12. nicht, wir müssen zu einer Weihnachtsfeier, die wir leider nicht absagen können. Entweder ich lege euch den Schlüssel unter die Fußmatte und stelle Glühwein (alternativ heiße Caipirinha) auf den Herd, oder wir verschieben unseren Termin. Schlage Freitag, den 07.12., als Ersatztermin vor.

  2. Bin am 7. 12. leider mal wieder verreist, Ihr könnt aber gerne auf den 7. verlegen, wenn´s für die meisten passt.

    Viele Grüße,

    Jürgen

  3. War gerde das erste Mal auf unserer Seite! Ich kann anbieten, daß der Lesekreis bei mir stattfindet, für den Fall, daß eine Verschiebung für die Anderen nicht möglich ist . 8.12. kann ich aber auch.

    Wäre schön, wenn wir uns am 31.10. sehen würden. Werde noch mit Hanne in Kontakt treten, was die Anderen denn so zu Ihrer Anfrage gesagt haben. Mit bei Dir treffen und dann losziehen, find ich eine gute Idee.

    Laß mich überraschen!

    Ciao

    Karin

  4. 7.12 ist für mich o.k. Liebe Karin, nix gegen dich, aber die Katzen..

  5. Liebe Heike, wie raffiniert, uns hierher zu locken …;-)
    ja, der 7.12. ist für uns auch o.k.
    Hoffe, wir wackeln vorher noch gemeinsam mit dem Po ?!
    Küsschen!

  6. @Achwiegutusw., sehr schön, liebe Gina!
    @Mamalinde, Don Farrago würde uns die Ehre geben, wenn wir ihm gebackenes Kamel servieren, hast du eine Idee, wie wir das anstellen können? :lol: und kommst du eigentlich mit zum gemeinsamen mit dem “Po wackeln”? Würde mich freuen!
    @Jürgen, schade, aber vielleicht kannst du ja noch kommen, wir fangen ja eh nie so besonders pünktlich an.
    @Karin, dann sehen wir uns ja nächste Woche und am 7. auch – sehr schön!
    @den Rest – bitte melden….

  7. Jo, der 07. geht bei mir auch, obwohl die Woche schon echt voll ist (“geschäftlich”). Auf eine harte Probe stellt mich allerdings das Buch – puuuh….. Ich weiß gar nicht mehr, wem wir das zu verdanken haben? Jedenfalls ist es ein echter Liebesdienst meinerseits!!
    Es grüßt
    Gabi
    Was den 31. angeht, wie gesagt, kann die blöden Kürbisse und Gespenster einfach nicht leiden, ein ander Mal gern wieder.

    Übrigens, Heike, ich krieg wieder keine Benachrichtigungen über neue Einträge?! Kriegt Ihr welche?

  8. Hallo meine lieben Leserinnen und Leser, gefällt euch das Buch auch so gut wie mir? Ich freue mich schon sehr auf den heutigen Freitag. Wer nicht kommen kann, fühle sich trotzdem schon sehr herzlich eingeladen zum Neujahrskuchenbacken Ende des Monats bei mir.

  9. Hallo Mamalinde, du freust dich hoffentlich auf Freitag, den 7. Dezember, heute ist doch gar nicht Freitag :-)
    Ja, es sieht so aus, als würde es bei dem Freitag bleiben, zumindest hat bislang nur Jürgen abgesagt. (Hoffe ja, dass er es evtl. schafft später zu kommen)
    Neujahrskuchentermin ist vorgemerkt, mal sehen, ob die Gastgeber uns da wieder alleine sitzen lassen :lol:

  10. Liebe Dolcevita,
    wer zu spät kommt, den bestraft nicht der Gastgeber, sondern das Leben. Aber für Dein umgehendes Feedback wirst Du mit der Krone eines Terminvorschlages für das Neujahrswaffelkuchenevent belohnt. Und ich verspreche Dir: Ich harre aus bei Veuve Clicquot!

  11. wow, meine Lieblingsmarke :-)

  12. Hallo zusammen

    bin über Boyle auf eure Website gestossen und finde sie sehr ansprechend. Meine Kids sind zwar noch nicht im Fahrscheinalter, aber dnnoch bereits so selbständig, dass ich zwischendurch Zeit finde, mich zwischen Buchdeckel zu vergraben. Das von euch zitierte Rezept zu gebackenes Kamel hat übrigens direkt Eingang in meinen Bücherblog gefunden, in dem ich ziemlich unregelmässig über “trouvaillen aus meinem bücherregal” berichte. Würde mich freuen, wenn ihr dort mal reinschaut!

  13. Willkommen Oli,
    und vielen Dank für deinen Kommentar! Dein Beitrag über die “Wassermusik” gefällt mir sehr gut und gerne werde ich mir Zeit zu Zeit ansehen welche “Trouvaillen” du in deinem Bücherregal entdeckt hast :-) Herzliche Grüße

Schreibe einen Kommentar