Facebook Seite Feed abonnieren

Die kleinen Gärten des Maestro Puccini von Helmut Krausser

5. März 2008 | Von | Kategorie: Bücher, Lesekreis

Die kleinen Gärten des Maestro PucciniKurzbeschreibung
Puccinis Geheimnisse, Leben und Lieben eines großen Künstlers.
Helmut Kraussers Roman zum 150. Geburtstag des Komponisten.

Aus Liebe zu den Opern Giacomo Puccinis begann Helmut Krausser, dessen verborgene Lebensumstände zu erforschen. Mit den Ergebnissen seiner Recherchen schrieb er einen Roman, der zehn ereignisreiche Lebensjahre des Meisters in neuem Licht erscheinen lässt. Es gelang dem Autor nicht nur, die streng gehütete Identität der Puccini-Geliebten Corinna zu enthüllen, sondern – mit Hilfe neu aufgetauchter Dokumente – auch die tragischen Umstände, die zum Skandal um sein Hausmädchen Doria Manfredi führten. Entstanden ist dabei viel mehr als nur eine Chronique Scandaleuse. Die Spannungsfelder zwischen Kunst und Erfolg, Liebe und Begierde, Neid und Intrige, Eifersucht und Hass, Revolte und Versagen liefern den Stoff zu einem oft bizarren Geflecht der Verstrickungen. Rund um die Person des heute populärs­ten Opernkomponisten entfaltet sich das spannende Panorama jener letzten Phase der Belle Epoque in einer neuen, überraschenden Perspektive.

Über den Autor
Helmut Krausser, geboren 1964, lebt in Berlin. Zuletzt erschienen bei DuMont der Roman »Eros« (2006) und der Gedichtband »Plasma« (2007). Seine Romane »Der große Bagarozy« und »Fette Welt« wurden fürs Kino verfilmt.

Gibt es eine Kunst ohne Pathos? Wie funktionieren Leidenschaft, Ekstase und Überhöhung in der Literatur und beim Leser? Solche und ähnliche Fragen stellte sich Helmut Krausser im Dezember 2007 in seiner dritten und letzten Vorlesung zur Poetikprofessur der LMU. Darin erläuterte der selbsterklärte Marketender im Heer der Ironie seine Sicht auf die Literatur und führte seine Ausführungen weiter, die er unter dem Titel “Pathos und Präzision” begonnen hatte.

Und hier gibt es eine Kurzbiographie und Informationen zu seinem Buch “Könige über dem Ozean”

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

Schreibe einen Kommentar