Facebook Seite Feed abonnieren

Jorge Edwards erhält spanischen Literaturpreis Premio Planeta

3. April 2008 | Von | Kategorie: Dies und Das, Lesekreis, Literaturpreise u. Auszeichnungen

Der Premio Planeta Casa de América ist der höchstdotierte Literaturpreis der spanischsprachigen Welt, ist aber auch umstritten. Immer wieder gab es Vorwürfe, der Planeta-Verlag nehme Einfluss auf die Jury und berücksichtige nicht ausreichend die literarische Qualität. Der Preis ist mit 200 000 Dollar dotiert. Die Auszeichnung wurde in Bogotá erstmals verliehen und hat zum Ziel, herausragende spanischsprachige Literatur in ganz Lateinamerika zu fördern.

In diesem Jahr erhält der chilenische Schriftsteller Jorge Edwards für seinen noch unveröffentlichten Roman La casa de Dostoievsky den Literaturpreis. Die Romane Der Ursprung der Welt (2005), Persona non grata (2006) und Faustino (2008) sind in Deutschland bei Wagenbach erschienen.

Jorge Edwards wurde 1931 in Santiago de Chile geboren. Er studierte in Chile und Princeton Jura und Philosophie. Als Diplomat vertrat er sein Land in Brüssel, Havanna, Lima und Paris. Nach dem Militärputsch ging er 1973 für fünf Jahre ins spanische Exil.

Zu den früheren Preisträgern des Premio Planetas gehören Juan José Millás, Camilo José Cela, Mario Vargas Llosa und Antonio Munoz Molina.

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

Schreibe einen Kommentar