Facebook Seite Feed abonnieren

Literatur + Barcelona: Der Schatten des Windes von Carlos Ruiz Zafón

12. April 2010 | Von | Kategorie: Literatur vor Ort

Literatur + Barcelona: Der Schatten des Windes von Carlos Ruiz Zafón

Kurzbeschreibung
Dieser Roman hat in Spanien binnen kurzem einen einzigartigen Siegeszug angetreten. Er ist dort zum Lieblingsbuch der Leser geworden und erhielt die Auszeichnung “Roman des Jahres 2002″. Souverän, zupackend und mit unerschöpflichem Einfallsreichtum erzählt er die Geschichte von Daniel Sempere, dessen Welt aus den Fugen gerät, als er die Schicksalsbahn eines geheimnisvollen Buches kreuzt. Mit ihm tritt der Leser in einen Kosmos abenteuerlich verknüpfter Lebensläufe.

Als der junge Daniel, von seinem Vater geführt, den geheimen “Friedhof der Vergessenen Bücher” betritt, ahnt er nicht, daß in diesem unwirklich scheinenden Labyrinth sein Leben eine drastische Wende nehmen wird. Er darf sich ein Buch auswählen, für das er allein die Verantwortung trägt. Das Buch, das er sich greift, Der Schatten des Windes von einem gewissen Julián Carax, wird ihn sein ganzes zukünftiges Leben nicht mehr loslassen.

Daniel, der allein mit seinem Vater im grauen Barcelona der Franco-Ära aufwächst, ist fasziniert von der Geschichte, die er liest. Er macht sich auf die Suche nach dem geheimnisvollen Autor, will wissen, wer dieser Mensch war, was ihm widerfahren ist, warum nur noch so wenige Exemplare seiner Bücher erhalten sind. Was als neugieriges Spiel beginnt, wird rasch zur Bedrohung, als ein Mann mit narbiger Ledermaske auftaucht, der hinter Daniels Exemplar her ist. Das Unheimliche bekommt beängstigend konkrete Gestalt.

Daniels Leben gerät mehr und mehr in den Bann des mysteriösen Autors, von dem keiner weiß, warum jemand all seine Bücher bis aufs letzte Exemplar zu vernichten sucht. Alle Menschen, denen Daniel begegnet, auch die Frauen, in die er sich verliebt, scheinen nur Figuren in diesem großen Spiel zu sein. Sie alle haben es darauf abgesehen, Daniel in die Irre zu führen. Aus seinem Lieblingsroman wächst ihm die Realität entgegen, und es ist, als ob die vergangene Geschichte sich in seinem eigenen Leben wiederhole, das von den Schatten furchtbarer Ereignisse verdunkelt zu werden droht.

Vor dem Hintergrund eines gespenstisch schimmernden Barcelona inszeniert Zafón einen dicht gewobenen Spannungsroman, der jenseits aller gängigen Romangenres souverän und mit Witz eine fesselnde, packende Geschichte erzählt.

Die Erfolgsausgabe: Gebunden in changierendes Leinen mit Vignettenprägung – mit farbigem Vorsatzpapier mit der Darstellung des historischen Stadtplans von Barcelona – Lesebändchen – Zweifarbdruck mit farbigen Versalien – in durchgesehener und neu gesetzter Textfassung.

Über den Autor
Carlos Ruiz Zafón wurde am 25. September 1964 in Barcelona geboren. Als Kind besuchte er die Jesuitenschule Sarrià. Bevor er zum Schreiben kam, war er zunächst Student, ab 1992 dann als Werbetexter tätig. 1993 erhielt er für seinen ersten Roman “El príncipe de la niebla” (deutsch “Der Fürst des Nebels”, 1996) den Edebé-Jugendliteraturpreis, es folgten die Kinderbücher “El palacio de la medianoche”, “Las luces de septiembre” und “Marina”. Seit 1994 lebt er in Los Angeles. Er arbeitet als Drehbuchautor und schreibt für die spanischen Tageszeitungen El País und La Vanguardia. Mit seinem fünften Roman “Der Schatten des Windes” (2003) gelang ihm international der literarische Durchbruch.

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

4 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Eins meiner absoluten Lieblingsbücher!!!!!!!!!!!!!! Wunderschön!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Wer es aus meinem Freundeskreis bisjetzt gelesen hat, war auch total begeistert!!! Ich finde das muss man gelesen haben!!!!!!

  2. hi Lilli,
    ja, und ich war immer noch nicht Barcelona!!! Nachdem ich das Buch gelesen hatte, wollte ich mir unbedingt die Stadt anschauen. ;-) Na ja, vielleicht schaffe ich es noch irgendwann mal…
    LG

  3. Das Buch wartet auch noch im meinem Regal… ups ich hatte es ganz vergessen….Hmm wenn die Lilli das gut fand, und da wir meist dieselben Bücher gut finden… ergo haha… mein Stapel wächst. Lesestress ;)

    Dolce: Barcelona ist eine wundervolle Stadt… und Gaudi ein wahrer Meister …. da musst du unbedingt mal hin (aber besser nicht mit dem Auto)

Schreibe einen Kommentar