Facebook Seite Feed abonnieren

Neues von Shades of Grey aus Männersicht, als Magazin, mit Lucy Hale oder Matt Bomer?

11. September 2012 | Von | Kategorie: Klatsch und Tratsch, Lesekreis

Wer heutzutage noch nichts von Shades of Grey gehört, gelesen oder gesehen hat, lebt mit Sicherheit auf dem Mond. Man/frau kommt einfach nicht drumherum. In Buchhandlungen, an Tankstellen oder im Supermarkt liegen die Ausgaben des Mega-Bestsellers der Autorin E. L. James en masse – kaum eine Webseite oder Zeitung berichtet nicht darüber. Angeblich verkaufte sich Band 1 der Erotik-Trilogie weltweit bereits 40 Millionen Mal. Am 3. September 2012 kam der zweite Teil unter dem Titel “Shades of Grey – Gefährliche Liebe” mit einer Startauflage von 1,2 Millionen Exemplaren in der deutschsprachigen Übersetzung in den Handel. Für Oktober 2012 in der dritte Teil und (vorerst) letzte Teil angekündigt.

Dieser außergewöhnliche Erfolg muss natürlich weiter vermarktet werden. Deshalb steht auch längst die Verfilmung im Raum. Nur wer soll die Protagonisten Ana Steele und Christian Grey verkörpern? Lauren Watson, Kristen Stewart, Ashley Greene und Lucy Hale stehen als weibliche Darsteller hoch im Kurs. Robert Pattinson, Jessie Pavelka, Ian Somerhalder oder Matt Bomer könnten den dominanten Christian Grey verkörpern. Doch noch ist nichts gewiss – im Moment stehen weder Darsteller noch Drehbeginn fest.

Dafür scheint es bald ein neues Magazin zur Reihe zu geben. Das Börsenblatt berichtet heute, dass der amerikanische Verlag Topix Media Lab den Erotik-Bestseller als Magazin mit über über 80 Seiten für 6,99 US-Dollar auf den Markt bringen will. Das neue Magazin habe den Titel “50 Shades of American Women who love the book and live the life“, schreibt die Journalistin Linda Thomas auf My Northwest.com.

Weiter heißt es in dem Artikel, dass die Autorin E. L. James derzeit an dem vierten Buch der Erotikserie schreibt. Das scheint auch FOCUS Online gehört zu haben. Demnach denkt die Autorin über eine Fortsetzung ihrer sinnlichen Geschichten nach – nun allerdings aus der Perspektive der Männer.

The Show Must Go On… 😉

Schreibe einen Kommentar