2806_bachmannpreis02_n_310×180.jpg

Alljährlich wird zu Ehren der Schriftstellerin Ingeborg Bachmann der Ingeborg-Bachmann-Preis in Klagenfurt vergeben – dieses Jahr zum 31. Mal. Insgesamt 14 Teilnehmer aus Deutschland stehen 2007 bei dem wohl bekanntesten Wettbewerb im deutschsprachigen Literaturraum drei Österreichern und einem Schweizer Kandidaten gegenüber.

Der Ingeborg-Bachmann-Preis, der seit 1977 jährlich an einen jungen Autor vergeben wird, gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Literaturauszeichnungen. Vorbild der Veranstaltung waren die Tagungen der Gruppe 47, da Ingeborg Bachmanns (1926-1973) Karriere in diesem literarischen Zirkel begann. Deshalb lesen die ausgewählten Autoren, wie in der Gruppe 47, bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt ihre Text selbst vor. Preisträger waren unter anderen Ulrich Plenzdorf, Sten Nadolny, Uwe Tellkamp und Thomas Lang.

Mehr unter: www.3sat.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.