Ian RankinIan Ranking hat sich wohl einen Scherz bzw. einen roten Hering erlaubt, als er auf einem Literaturfestival in Edinburgh erzählte, dass seine Frau Mirinda gesehen hätte, wie J. K. Rowling mit dem Notizblock in einem Edinburgher Cafe sitzen würde um an einem Krimi zu arbeiten. Roter Hering (wörtlich übersetzt von engl. Red Herring „geräucherter Hering“) ist die Bezeichnung für ein Ablenkungsmanöver, das sich beispielsweise in der Eristik großer Beliebtheit erfreut. Die Metapher des Herings bezieht sich auf einen absichtlich ausgelegten Köder, der auf eine falsche Fährte führen soll (absichtliche ignoratio elenchi).
„Der Witz ist wohl außer Kontrolle geraten“, sagte Rankin gegenüber dem Guardian

Viele haben diese „Ente“ gedruckt, Krimiblog hat es richtig gestellt 🙂 Bin ja gespannt, ob Times, Spiegel, Welt folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.