Es gibt nur noch wenige Restkarten für die Lesung mit Isabel Allende am 19.09. um 20 Uhr in der LMU München am Geschwister-Scholl-Platz. Lt. telefonischer Auskunft des Literaturhauses werden die Kartenreservierungen wahrscheinlich heute noch oder spätestens morgen abgeschlossen. Also, wer noch Interesse hat sollte sich ganz schnell unter 089 / 291934-27 den Einlass sichern. Isabel Allende stellt ihr Buch „Inés meines Herzens“ vor:
Inés meines Herzens Von der Geschichtsschreibung wurde sie fast vergessen: Inés Suárez, eine faszinierende Frau, die im 16ten Jahrhundert an der Seite ihres Geliebten Chile eroberte und die Stadt Santiago gründete. Bestsellerautorin Isabel Allende erzählt in ihrem neuen Buch (Deutsch von Svenja Becker) von einer starken und außergewöhnlichen Frau. Der Roman ist eine Geschichte über Liebe, Verlust und Treue in Zeiten des Krieges und die Biographie einer historischen Persönlichkeit gleichermaßen.
Die deutschen Textpassagen liest die Schauspielerin Hannelore Hoger, das Gespräch wird von Michi Strausfeld aus dem Spanischen ins Deutsche übersetzt.
Veranstalter: Brigitte, der hörverlag, Ludwig-Maximilians-Universität München, Stiftung Literaturhaus, Suhrkamp Verlag
Eintritt: Euro 14.- / 9.-

4 Gedanken zu „Nur noch Restkarten für Lesung mit Isabel Allende und Hannelore Hoger in der LMU

  1. Hallo an alle,

    ich hätte gerne 2 karten für die Veranstalung am Mittwoch reserviert wo kann ich mich melden??

  2. hi Jenny, hast du es bei der o.a. Reservierungsnummer versucht – ansonsten müsste es Restkarten an der Abendkasse geben. D.h. unter Umständen früh da sein und anstellen – viel Glück und herzliche Grüße!
    P.S.: vielleicht meldet sich ja jemand, der Karten reserviert hat und nicht teilnehmen kann…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.