Mit insgesamt 423.000 Euro unterstützt der Deutsche Literaturfonds in den kommenden Monaten Autoren, Literaturinitiativen, Verlage und Zeitschriften. Unter anderem erhalten elf Schriftsteller und Übersetzer für maximal ein Jahr Arbeitsstipendien von monatlich 2000 Euro, teilte der Deutsche Literaturfonds am Dienstag in Darmstadt mit.

Die Arbeitsstipendien gehen an die Schriftsteller Wilhelm Bartsch (Halle), Gerhard Henschel (Bad Bevensen), Kerstin Kempker (Berlin), Thomas Lehr (Berlin), Steffen Mensching (Berlin) Klaus Modick (Oldenburg), Karl-Heinz Ott (Freiburg) Marion Poschmann (Berlin), Michael Roes (Berlin) und Marie Luise Scherer (Damnatz) sowie an die Übersetzerin Gabriele Leupold (Berlin).

Quelle: Süddeutsche Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.