Meine Freundin hat mir zum Geburtstag eine Postkarte geschickt. Jedes Mal, wenn ich sie sehe, weiß ich nicht, ob ich weinen oder lachen soll 🙁 😉

Postkarte

6 Gedanken zu „Für Buchtrinker und Seitenfresser mit dem Faible für Postkarten

  1. Na, ein Tütchen soll ja gegen allerlei Beschwerden helfen, warum soll also die alte Dame, bei den Medikamentenpreisen, nicht zum Tütchen greifen.

  2. Oh, wie reizend, vielen Dank für Frettchen und Ständchen! Das Problem ist, dass ich beides noch gar nicht verdient habe, mein Geburtstag steht noch aus, und die Karte hängt da schon etwas länger am Kühlschrank. Von Zeit zu Zeit kommt sie mal wieder zum Vorschein, meistens ist sie überlagert von Elternbriefen, Telefonnummern, Visitenkarten, Eintrittskarten, Fotos, Einladungen, et cetera, et cetera. Zu gegebener Zeit werde ich mich an eure Glückwünsche erinnern, vielen Dank nochmals 🙂

    @ Rainer: Willkommen 🙂 Unbestritten soll die alte Dame besser zum Tütchen als zu Medikamenten greifen! Ich kann mich nur so absolut nicht mit dieser alten Dame identifizieren, denn leider hat die Absenderin der Karte eindeutig mich damit gemeint 😆

  3. Wie kommst du denn darauf: Die Absenderin der Karte hat hundertprozentig nicht dich gemeint, denn das wüßte sie ja sehr wohl!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.