Heute, um 20 Uhr, veranstaltet das Münchner Künstlerhaus am Lehnbachplatz mit dem dtv-Deutscher Taschenbuch Verlag eine besondere Lesung.
Im Festsaal lesen Münchner Autoren ihre neuen Weihnachtsgeschichten.
Manche mögens weihnachtlich „Manche mögens weihnachtlich“ – Von Weihnachtssucht und Weihnachtsflucht

Neue Geschichten zum altehrwürdigen Thema:

  • Gert Heidenreich lässt das Öchslein als Augenzeugen an der Krippe zu Wort kommen,
  • Friedrich Ani berichtet von weihnachtlichen Liebesfreuden der ganz anderen Art,
  • Franziska Sperr läßt sich in einen geradezu märchenhaften Kaufrausch verwickeln und
  • Lena Gorelik möchte Weihnachten am liebsten ganz ausfallen lassen – und das ausgerechnet in Jerusalem, „am Ort, wo es passierte“.

Dazu greifen, singend und musizierend, Veronika-Marie von Quast und Barb Dorsch in die Schatztruhe alter und neuer Weihnachtsmelodien. Moderation Brigitta Rambeck

Eintritt 10 Euro, telefonische Reservierung unter 58 91 84 25

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.