Facebook Seite Feed abonnieren

Trugbild – Ein Gedicht von Cees Nooteboom

7. August 2008 | Von | Kategorie: Dies und Das, Gedichte

Trugbild

Nie gewesen, der du sein wolltest,
der du dachtest, daß du warst.
Das falsche Kostüm
in einer verqueren Welt.

Immer mit der Lüge gegangen,
der ältesten Verlobten, nie geglaubt,
daß nächstliegende Worte

die innigsten sind. Für dich ist
die Erscheinung verwandter
als der erste Gedanke,

du hast zuviel Welt, zuviel Moos
an deinem Standbild, du stehst da
mit dem Buch, das du selbst nicht gelesen,

ein Mann aus Fleisch, der zu Kalk wurde,
ein Engel aus Schatten, allein,
gehüllt in deinen Namen
als leeren Beruf.

Cees Nooteboom wurde am 31. Juli 75 Jahre alt.

Cees Nooteboom: Gesammelte Werke Band 1: Gedichte
Aus dem Niederländischen von Ard Posthuma und Helga van Beuningen; hg. von Susanne Schaber; © Cees Nooteboom 2003 ; Suhrkamp Verlag, 2008; 418 S., 34,90 €

Quellen: Zeit Foto: Flickr

Tags:

Schreibe einen Kommentar