Facebook Seite Feed abonnieren

Pippi Langstrumpf wird 65 – Happy Birthday

26. November 2010 | Von | Kategorie: Lesekreis

Erst mit Ende dreißig wandte sich Astrid Lindgren (1907 – 2002) eher zufällig der Schriftstellerei zu. Für Tochter Karin erfand sie die Geschichten über Pippi Langstrumpf. Dies geschah ab dem Winter 1941, als die Tochter krank im Bett lag und sich den Namen Pippi Langstrumpf ausgedacht hatte.

Doch dann kam dieser Schnee, der die Straßen glitschig wie Schmierseife machte. Ich fiel hin, verstauchte mir den Fuß, mußte liegen und hatte nichts zu tun. Was tut man da. Schreibt vielleicht ein Buch. Ich schrieb Pippi Langstrumpf. […] 1941 lag meine Tochter Karin krank im Bett, und eines Abends sagte sie: ‘Erzähl mir was von Pippi Langstrumpf.“

Das erste Manuskript mit der Hauptfigur Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf erhielt Karin am 21.05.1944 zum zehnten Geburtstag.

Vor 65 Jahren, am 26.11.1945, erschien der Kinderbuchklassiker “Pippi Langstrumpf” von Astrid Lindgren zum ersten Mal.

Mit Pippi Langstrumpf entstand erstmalig eine nicht autoritäre Kinderliteratur, die in vielerlei Hinsicht neu war. Kinder wurden nicht nach dem Bild der Erwachsenen geprägt oder gelenkt, es sollen keine sittlichen Werte Erwachsener vermittelt werden. Lindgren lässt Kinder sie selbst sein, mit ihren zweckfreien Spielen, ihren Fantasien und ihren Auseinandersetzungen mit Erwachsenen. Einen großen Einfluss haben dabei die Kinderbücher von Erich Kästner ausgeübt.

Die drei Pippi-Langstrumpf-Bücher gaben Anlass zu heftigen Diskussionen. Kritiker disqualifizierten das Werk als schlechtes Vorbild, vielfach wurde es als Angriff auf die Gesellschaft bezeichnet. Das Buch wurde dennoch ein großer Erfolg, zunächst in Schweden, bald darauf weltweit, auch wenn es immer wieder kritische Stimmen zur unkultivierten, frechen Heldin des Buchs gab, die zu einer Symbolfigur des aufgeweckten, fantasievollen Kindes wurde.

Bei seinem Erscheinen in Deutschland fiel Pippi Langstrumpf 1949 auf den fruchtbaren Boden der Nachkriegsgesellschaft, die auf der Suche nach neuen Werten und Idealen war. Doch auch hier war Pippi Langstrumpf ein lange Zeit umstrittenes Buch.

Zwischen 1968 und 1970 entstanden vier Filme, zu denen Lindgren die Drehbücher schrieb. Die Handlung unterscheidet sich zum Teil erheblich von der Buchvorlage. Inger Nilsson verkörpert eine Pippi Langstrumpf, die das Erscheinungsbild des starken Mädchens seither bestimmend prägt. (Aus der Amazon-Redaktion)

Astrid Lindgren gehört mit einer Gesamtauflage von über 145 Millionen Büchern zu den bekanntesten Kinderbuchautoren der Welt. Sie ist in Deutschland mit einer Gesamtauflage von weit über 20 Millionen Exemplaren erfolgreich wie kaum ein anderer Kinder- und Jugendbuchautor. Die Schriftstellerin ist auch die geistige Mutter von Michel aus Lönneberga, Ronja Räubertochter, Madita, Mio, Kalle Blomquist und vielen anderen Figuren.

Schreibe einen Kommentar