Nach der gelungenen Premiere in diesem Jahr, soll das Literaturfest München 2011 eine Fortsetzung finden.

Münchens Kulturreferent Hans-Georg Küppers zog ein rundum positives Fazit und zeigte sich sehr zufrieden. „Das war ein wirkliches Fest in München„, sagte er, darum soll es auch auf jeden Fall eine Zukunft haben.

Nach Ilja Trojanow in 2010 wird der 55-jährige Germanist und Schriftsteller Matthias Politycki der neue Kurator in 2011 sein. Das Thema werde „Metropole und Provinz“ lauten.

Das erste Literaturfest endete am Sonntag, den 05.12.2010, mit mehr als 20.000 Besuchern – zusätzlich zu rund 160.000 Gästen der schon traditionellen Münchner Bücherschau, die jetzt Bestandteil des Literaturfests ist.

Mit Umberto Eco, Ken Follett und Herta Müller bot das Literaturfest ein literarisches Star-Ensemble auf. „Es gab Andrang bei den bekannten Autoren – und auch die experimentellen Formen sind gut angenommen worden„, sagte Ilija Trojanow.

Quelle: Süddeutsche Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.