Facebook Seite Feed abonnieren

Neuer Krimi von Jan Costin Wagner: Das Licht in einem dunklen Haus

6. August 2011 | Von | Kategorie: Krimis, Neuerscheinungen

Magical. Better than Mankell“, schreibt die Times über Jan Costin Wagners neuen Kriminalroman “Das Licht in einem dunklen Haus“. Auch die Kritiker der deutschen Krimi-Szene überschlagen sich mit Lob. Auf Anhieb landete der Krimi auf Platz 2 der aktuellen KrimiZeit-Bestenliste – ein weiteres Indiz für die Klasse dieser Neuerscheinung.

Wieder steht der junge finnische Ermittler Kimmo Joentaa im Mittelpunkt der Geschichte. Nach seinen Auftritten in Eismond (2003), Das Schweigen (2007) und Im Winter der Löwen (2009) macht sich Kimmo Joentaa erneut auf die Suche nach einem Mörder, einem Mörder, der Tränen am Tatort hinterlässt.

Kurzbeschreibung

Ein Mörder, der weint. Kimmo Joentaa auf der Suche – nach einer unbekannten Toten, einer namenlosen Geliebten und einem Mörder, der sympathischer ist als seine Opfer. Der Mord an einer ohnehin todgeweihten Frau stellt die Polizei im finnischen Turku gleich vor mehrere Rätsel: Wer dringt in ein Krankenhaus ein, um eine Komapatientin zu töten? Und was ist das für ein Mörder, der auf dem Bettlaken des Opfers eine einzige Spur hinterlässt – eine Substanz, die die Kriminaltechnik nach kurzem Zweifel als Tränenflüssigkeit identifiziert. Eigentlich müsste Kimmo Joentaas ganze Aufmerksamkeit dem Versuch gelten, die ungewöhnliche Tat aufzuklären – aber der junge Ermittler hat gerade eine andere, für ihn viel existentiellere Sorge: Larissa, die Frau, die unvermutet wieder Licht in sein von Trauer verschattetes Leben brachte, ist spurlos verschwunden. Während der rätselhaft souveräne Täter in verschiedenen Städten weitere Opfer findet, führt Kimmo Joentaa die beharrliche Suche schließlich in ein kleines Dorf in der tiefsten finnischen Provinz – und mitten hinein in die Dunkelheit eines lange vergangenen Sommers.

Jan Costin Wagner liest aus “Das Licht in einem dunklen Haus”

Über den Autor

Jan Costin Wagner, Jahrgang 1972, lebt als freier Schriftsteller und Musiker bei Frankfurt am Main und in Finnland, seiner zweiten Heimat. Unlängst erschien seine erste Songwriter-CD “behind the lines“. Seine Romane wurden vielfach ausgezeichnet (Deutscher Krimipreis, Nominierung zum Los Angeles Times Book Prize) und in 14 Sprachen übersetzt. Der Roman Das Schweigen wurde 2010 fürs Kino verfilmt. Näheres unter jan-costin-wagner.de

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Galiani; erschienen am 21. Juli 2011

Schreibe einen Kommentar