Facebook Seite Feed abonnieren

Bücher und Rosen – der Welttag des Buches anderswo

17. April 2013 | Von | Kategorie: Lesekreis

Rose und Buch_1Der 23. April ist nicht nur Welttag des Buches, sondern in erster Linie ein Festtag zu Ehren des heiligen Georg, des legändären Drachentöters.

Seit 1995 ist der 23. April ein von der UNESCO weltweit eingerichteter Feiertag für das Lesen, für Bücher, für die Kultur des geschriebenen Wortes und auch für die Rechte ihrer Autorinnen und Autoren. Hierzulande verantstalten vor allem der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die Stiftung Lesen diverse Aktionen um den höchsten Feiertag der Bibliophilen.

In Katalonien ist der Namenstag des St. Georg (Sant Jordi) nicht nur der Tag des Buches, sondern auch der Tag der Verliebten. In allen Städten bieten Buchhändler ihre Bücher zu Vorzugspreisen mit zirka 10 Prozent Rabatt an Straßenständen an. Die Einwohner kaufen dort Bücher für sich oder beschenken Familienmitglieder, Freunde und Bekannte. Als Zeichen der Wertschätzung und Liebe schenkt der Mann an diesem Tag seiner Frau, Freundin oder seinen Töchtern eine rote Rose, die Frauen revanchieren sich mit einem Buch. Mittlerweile schenken auch viele katalanische Unternehmen ihren Mitarbeitern Buchgutscheine.

Eine schöne Alternative zu unseren oftmals sehr aufwendigen Aktionen!

Quelle: Wikipedia – Welttag des Buches
Quelle Foto: birgitH – pixelio.de

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. RT @Lesekreis: Bücher und Rosen – der Welttag des Buches anderswo: Der 23. April ist nicht nur Welttag des Buches, sonde… http://t.co/

Schreibe einen Kommentar