Der mit Spannung erwartete neue Roman „Inferno“ von Dan Brown erscheint am 14. Mai 2013 weltweit, teilte Buchreport heute mit.

Die deutschsprachige Übersetzung wird vom Bastei Lübbe Verlag publiziert. Dan Brown bleibe seinem deutschen Verlag treu, er habe bereits zur letzten Frankfurter Buchmesse im Oktober 2012 mit seiner Agentin Heide Lange einen Abschluss erzielt, berichtet Buchreport weiter. Andere Verlagshäuser standen demnach gar nicht zur Diskussion.

Der Originaltitel lautet „Inferno“, ob der Roman ebenfalls in der Übersetzung so heißen wird, steht noch nicht fest. Auch steht das Buchcover in der deutschsprachigen Übersetzung noch nicht zur Verfügung. Die Handlung in diesem vierten Roman dreht sich aber wieder um den renommierten Harvard-Symbologen Robert Langdon und spielt im Herzen Europas. Langdon taucht darin in eine erschütternde Welt um Dantes geheimnisvolles literarisches Meisterwerk „Göttliche Komödie“ ein.

Obwohl ich Dantes „Inferno“ als Student gelesen habe, ist mir erst bei meinen Recherchen in Florenz aufgefallen, welch enormen Einfluss sein Werk auf unsere Zeit hat. Ich freue mich, die Leser erneut in das Reich der Verschlüsselungen, Codes, Symbole und Geheimnisse und mehr als ein paar Geheimgänge zu führen„, erklärt Dan Brown.

In „Inferno“ (Die Hölle), dem ersten Teil der „Göttlichen Komödie“, geht es um Buße und Läuterung der Sünder in den zehn „Kreisen“ der Hölle (die Vorhölle und neun Kreise): Habgierige – an den Dingen klebend – schieben auf ewig Felsbrocken vor sich her, Gewalttäter müssen sich in einem kochenden Blutstrom vor den sie beschießenden Kentauren verstecken, Schmeichler sitzen in der Kloake, Wahrsager tragen ihr Gesicht auf dem Rücken – jetzt ewig der Vergangenheit zugewandt, Heuchler schleppen außen vergoldete Kutten aus Blei, Zwietrachtstifter werden von Teufeln wieder und wieder zerhackt, die Verräter – immer auf eine plötzliche Wendung der Geschichte spekulierend – liegen eingefroren im Eissee Cocytus, dem tiefsten Kreis der Hölle.

Das klingt nach einem spannenden Stoff für Dan Brown. 😉

Quelle: Buchreport

das-verlorene-symbol1Nur einen Monat nach der englischen Ausgabe kommt die deutsche Übersetzung des Titels „The Lost Symbol“ in den Buchhandel. Der Lübbe Verlag will den neuen Dan Brown-Thriller unter dem Titel „Das verlorene Symbol“ zur Frankfurter Buchmesse am 14. Oktober präsentieren.

In den USA und Kanada (Doubleday) sowie Großbritannien (Bantam Books) erscheint „The Lost Symbol“ zeitgleich am 15. September.

Bei Lübbe stünden sechs Übersetzer bereit, um den Erscheinungstermin im deutschsprachigen Raum einhalten zu können, hieß es. Sie sollen ihre Arbeit in zehn Tagen erledigt haben.

In seinem neuen Buch Das verlorene Symbol ist erneut Robert Langdon der Held. Die Leser werden wieder ab der ersten Seite mit Robert Langdon mitfiebern, wenn sie mit ihm auf eine spannende Entdeckungsreise voller Überraschungen gehen – und das Ganze in nur 12 Stunden Handlungszeit. Dan Browns Talent für das Geschichtenerzählen mit eingewebten historischen Elementen, Codes und Intrigen machen den neuen Thriller wieder zu einem echten „Pageturner“.

„Dieser Roman war eine seltsame und wundervolle Reise“, sagt Dan Brown selbst. „Das Ergebnis von 5 Jahren Recherche in eine 12-stündige Handlung einzuweben, war anregende Herausforderung. Robert Langdons Leben schreitet definitiv schneller voran als mein eigenes.“

Schon heute belegt Das verlorene Symbol bei Amazon den Verkaufsrang 52 bei den Büchern.

Quellen: Börsenblatt, Süddeutsche Zeitung

ILLUMINATI kann jetzt schon zu den absoluten Highlights des Kinojahres 2009 gerechnet werden.

illuminati

In der Hauptrolle agiert erneut Oscar-Preisträger Tom Hanks als Robert Robert Langdon. An seiner Seite spielen Ayelet Zurer als Vittoria Vetra (8 Blickwinkel, München), Ewan McGregor als Carlo Ventresca (Star Wars: Episode I-III), Stellan Skarsgård als Richter (Dogville, Fluch der Karibik), Cosimo Fusco als Father Simeon und Armin Mueller-Stahl als Straus (Die Buddenbrooks, The International).

Der Experte für Kunstgeschichte und religiöse Symbolik findet heraus, dass altertümliche Mächte mit weit zurückliegenden Wurzeln vor nichts halt machen, noch nicht einmal vor Mord, um ihre Ziele zu verwirklichen. Ron Howard führt wieder Regie, als Produzenten fungieren Brian Grazer, Ron Howard und John Calley. Das Drehbuch stammt von Akiva Goldsman und David Koepp.

Im letzten Sommer geriet der Film schon im Vorfeld in die Schlagzeilen, der Vatikan verbot die Dreharbeiten an den Originalschauplätzen

illuminati3 Kurzbeschreibung

Ein Kernforscher wird in seinem Schweizer Labor ermordet aufgefunden. Auf seiner Brust finden sich merkwürdige Symbole eingraviert, Symbole, die nur der Harvardprofessor Robert Langdon zu entziffern vermag. Was er dabei entdeckt, erschreckt ihn zutiefst: Die Symbole gehören zu der legendären Geheimgesellschaft der “Illuminati”. Diese Gemeinschaft scheint wieder zum Leben erweckt zu sein, und sie verfolgt einen finsteren Plan, denn aus dem Labor des ermordeten Kernforschers wurde Antimaterie entwendet.

Über den Film

Robert Langdon (Tom Hanks) entdeckt Beweise, dass die mächtigste Untergrundbewegung der Geschichte, ein uralter konspirativer Geheimbund, den man als „Die Illuminati“ kennt, wiederauferstanden ist. Kurz darauf wird er damit konfrontiert, dass die katholische Kirche, der zutiefst verhasste Erzfeind der Illuminaten, einer tödlichen, existenzvernichtenden Bedrohung ausgesetzt ist. Nachdem Langdon herausgefunden hat, dass eine unaufhaltbare Illuminati-Zeitbombe tickt, die noch am gleichen Tag zu explodieren droht, fliegt er unverzüglich nach Rom, wo er sich mit der schönen und rätselhaften italienischen Wissenschaftlerin Vittoria Vetra (Ayelet Zurer) zusammentut. Gemeinsam machen sie sich auf zu einer atemlosen, actionreichen Hetzjagd quer durch die ewige Stadt, durch versiegelte Krypten, gefährliche Katakomben, verlassene Kathedralen – und sogar mitten hinein ins Herz des geheimsten und best bewachten Grabgewölbes der Welt. Langdon und Vetra folgen einer 400 Jahre alten Spur altertümlicher Symbole, auf der die einzige Hoffnung für das Überleben des Vatikans ruht.

Über den Autor

dan-brownDan Brown unterrichtete Englisch, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Bedingt durch seine Herkunft (Vater Mathematikprofessor – Mutter Kirchenmusikerin) waren für ihn Wissenschaft und Religion keine Gegensätze und diese Kombination in seinen Veröffentlichungen machte ihn als Autor weltbekannt. Er lebt mit seiner Frau in Neuengland.

Mit Illuminati (2000), seinem ersten in Deutschland veröffentlichten Roman, erklomm Dan Brown schnell die Bestsellerlisten.

Quelle: Illuminati