SummaryNach UN-Angaben erfahren heute noch sieben von zehn Frauen Gewalt in ihrem Leben. Während in mehr mehr als 125 Ländern Gesetze, die häusliche Gewalt bestrafen, existieren, leben über 603 Millionen Frauen in Ländern, in denen Gewalt gegen sie nicht als Verbrechen gilt. Das soll sich ändern. Die 57. Sitzung der Frauenrechtskommission der Vereinten Nationen hat sich am 15. März 2013 auf die sogenannten ‚agreed conclusions‚ geeinigt.

Das 17-seitige Abschlussdokument der Frauenrechtskommission der Vereinten Nationen hebt besonders die Notwendigkeit hervor, umfassende Präventionsprogramme zur Verhinderung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen zu implementieren und Hilfsangebote für Opfer von Gewalttaten bereitzustellen. Diese sollen gesundheitliche, psychologische und soziale Unterstützung beinhalten, und zwar für Frauen jeden Alters, für Frauen mit und ohne Behinderung, unabhängig von ihrer Herkunft. Der Schutz von Frauen und die Prävention von Gewalt einschließlich sexueller Gewalt in allen Kriegs- und Nachkriegssituationen sowie der Anspruch auf Entschädigung soll sichergestellt werden. Die Beendigung der Straffreiheit von Tätern wird als zentrale Notwendigkeit benannt, ebenso die effektive Beweissammlung und der Zugang zu Daten als eine der wichtigsten Maßnahmen im Hinblick auf die Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen.

Die Welt hat uns beobachtet. Wir kamen vor zwei Wochen zusammen mit der Möglichkeit, ja gar der Verpflichtung, alles in unserer Macht stehende zu tun um die grundlegenden Rechte von Frauen und Mädchen zu schützen, ihr Recht auf Würde, ihr Recht auf ein gewaltfreies Leben ohne jegliche Diskriminierung. Die Menschen weltweit erwarten nun Taten, und wir dürfen die betroffenen Frauen weltweit nicht fallen lassen. Wir haben sie nicht enttäuscht. Ja, wir haben es geschafft”, erklärte Michelle Bachelet, UN Women Executive Director und Under-Secretary-General, begeistert.

Die Konferenz stand zwischenzeitlich kurz vor dem Scheitern. Vor allem von muslimischen Staaten, aber auch von Russland und dem Vatikan hatte es erheblichen Widerstand gegeben. In letzter Minuten gaben sie ihren Widerstand gegen eine Formulierung auf, wonach Gewalt gegen Frauen nicht durch Sitten, Traditionen oder religiöse Ansichten gerechtfertigt werden kann. Das Papier schreibt nun die Pflicht der Staaten fest, die Rechte von Frauen und Mädchen genauso zu schützen wie die von Männern und Jungen. Die sexuelle Selbstbestimmung aller Menschen wurde ebenso festgehalten wie das Recht auf gynäkologische Versorgung.

Außerdem verständigte man sich darauf, künftig von einem „Femizid“ zu sprechen, wenn Frauen allein wegen ihres Geschlechts ermordet werden. Nicht durchsetzen konnten sich die muslimischen Länder mit einer Ausnahmeregelung, die vorgesehen hätte, dass die Rechte von Frauen aufgrund „kultureller Besonderheiten“ eingeschränkt werden können.

Quelle: Tagesschau.de, UN News Centre, UN Woman Deutschland

Quelle Foto: Wikipedia

LiteraturquizZur Abwechselung gibt es mal wieder eine kleines Literaturquiz. Es sind nur 7 Fragen zu beantworten und ich hoffe, ihr habt ein wenig Freude an dem „Prüfungsstoff“. Falls es euch gefällt, folgt bald eine Fortsetzung. Ich freue mich über Feedback in Form von Kritik oder Anregungen in der Kommentarleiste.

Viel Vergnügen! 😉

Die souveräne Leserin von Alan Bennett erschien in der deutschsprachigen Übersetzung im Jahr 2008. Von welcher königlichen Hoheit handelt der Roman?




Am 14. Mai 2013 erscheint der nächste Thriller von Dan Brown unter dem Titel Inferno weltweit. Wie hoch ist die Startauflage der deutschsprachigen Ausgabe?




Seit 1900 wird der Nobelpreis für Literatur vergeben. Nur zwölfmal wurden bisher Frauen ausgezeichnet. Wer ist die erste Literaturnobelpreisträgerin?




Daniel Defoes Roman Robinson Crusoe kennen wohl alle, aber wann ist er erschienen?




Der Literaturnobelpreisträger Gabriel García Márquez stammt aus Südamerika - aber aus welchem Land genau?




Der US-amerikanische Schriftsteller Paul Auster hat 1982 eine Kollegin aus Norwegen geheiratet. Wie heißt sie?




James Joyes beschreibt in Ulysses das Leben seines Protagonisten an nur einem Tag. Wie heißt diese Hauptfigur in dem Roman?






Am 28. Februar 2013 präsentierte der Volk Verlag den dritten Band der „gschaamigen und ausgschaamten Wirtshauslieder“ des passionierten Liedersammlers Adolf J. Eichenseer.

Erika und Adolf J. Eichenseer

Nach „Heit san ma wieder kreizfidel“ (Mai 2012) und „Gigl, geigl, no a Seidl“ (September 2012) schließt die erfolgreiche Reihe der Bairischen Wirtshausliader und Trinksprüch‘ nun mit „Alls bloß koa Wasser net“ ab.

Bayerische Wirtshausliader und Trinkspruech

Herausgeber Adolf Eichenseer bewahrt mit dieser Sammlung zahlreiche, oftmals nur mundartlich überlieferte Lieder und Trinksprüche vor dem Vergessenwerden.  Durch sein langjähriges kulturelles Wirken hat sich der ehemalige Oberpfälzer Bezirksheimatpfleger in seiner Heimat und weit darüber hinaus einen Namen gemacht.

Das gemeinsame Singen und Musizieren erlebt derzeit eine Renaissance. So verwandelte sich auch der Volk Verlag bei der Buchpräsentation kurzer Hand in ein gemütliches Wirtshaus. Verleger Michael Volk mischte sich gut gelaunt unter seiner Gäste.

Verleger Michael Volk

Die Paletten mit den Neuerscheinungen erwiesen sich als praktische Ablage für die vielen Musikinstrumente, die an diesem Abend zum Einsatz kamen.

Volk Verlag

Die bekannte und vielfach ausgezeichnete Münchner Couplet-AG steuerte eigene Lieder für „Alls bloß koa Wasser net“ bei und ließ es sich auch nicht nehmen, persönlich eine Auswahl an dem Abend vorzutragen.

Couplet AG_1

Die Texte sind eine bunte Mischung von feinen, lyrischen, unterhaltsamen, kritischen, sentimentalen und lebensfrohen, erotischen, deftigen bis zotenhaften Liedern, wie sie in bayerischen Wirtshäusern da und dort heute noch erklingen. Nachfolgend eine Kostprobe des titelgebenden Liedes mit Christian Preuß, „Oberwadlbeißer“ der Regensburger Musikkapelle d‘ Wadlbeißer und Jürgen Kirner, Sänger der Couplet-AG.

Ganz ehrlich, verstanden habe ich so gut wie nix, aber schee war´s trotzdem! 😉

Alls bloß koa Wasser net

Kate MiddeltonDie britische Autorin Hilary Mantel hat einen riesigen Shitstorm losgetreten, als sie beim London Review of Books im British Museum eine Vorlesung zum Thema „Royal Bodies“ hielt. In der Vorlesung befasste sich Mantel mit dem Schicksal von Frauen an königlichen Höfen und ihrer Rolle in der Öffentlichkeit – einem Metier also, in dem sich die Autorin historischer Romane und  zweifache Booker Preis-Trägerin absolut auskennt.

Zwei Wochen nach dieser einstündigen Rede stürzten sich die britischen Medien auf Hilary Mantel und veröffentlichten  Auszüge, in denen es um Kate Middelton ging. Mantel hatte Prinz Williams Ehefrau als eine „Schaufensterpuppe“ ohne Persönlichkeit bezeichnet. Sie wirke lackiert mit einem perfekten Plastiklächeln und wie von einer Maschine gemacht. Anders als Diana, deren menschliche Besonderheit und Emotionalität sich in jeder ihrer Gesten zeigte, scheine Kate für ihre Rolle als Prinzessin ausgewählt worden zu sein, weil sie tadellos sei: unglaublich dünn, ohne Eigenarten, ohne Kuriositäten, ohne das Risiko, dass sie Charakter zeige. Ihre einzige Aufgabe sei es, Nachwuchs zu gebären.

Die Briten reagierten empört und attackierten und verunglimpften in hunderten Kommentaren die Autorin. Sie sei neidisch und eifersüchtig und habe mit Sicherheit den Booker Preis nicht verdient. Selbst Premierminister David Cameron nannte die Darstellung der Duchess of Cambridge als „unangebracht und falsch“ und das, obwohl er die Rede gar nicht gelesen hatte.

Am 19.02.2013 verurteilte die britische Journalistin Hadley Freeman in einem Artikel im Guardian die Presse scharf für ihren „faulen Journalismus“ und die Heuchelei in den Medien. Hilary Mantel habe eben in ihrer Vorlesung objektiv die Darstellung der Frauen an königlichen Höfen und ihre Rollen in der Öffentlichkeit beschrieben und kein persönliches Meinungsbild abgegeben. Und wer sich die Zeit nimmt, die gesamte einstündige Rede zu lesen, erkennt auch den Irrtum der Empörung im Königreich Großbritannien.

Quelle Foto: Wikipedia – Carfax2 Lizenz Creative Commons 3.0

Leipziger Buchmesse 2013_LogoDer zweite Messetag wird nicht nur literarisch spannend, sondern auch ein wenig politisch. Antje Vollmer stellt mit „Stauffenbergs Gefährten“ ihr neues Buch über wenig beachtete Widerstandskämpfer im Zweiten Weltkrieg vor, Michail Gorbatschow präsentiert seine Autobiografie „Alles zu seiner Zeit: Mein Leben“ und Egon Bahr, der große SPD-Politiker, erinnert sich in „Das musst du erzählen“ an Willy Brandt.

Götz Aly thematisiert in „Die Belasteten: Euthanasie 1939-1945“ ein düsteres Kapitel der deutschen Gesellschaftsgeschichte und Reinhard Jirgls Dystopie „Nichts von euch auf Erden“ handelt von Emigration und Heimkehr.

Heiterer geht´s sicherlich bei der Präsentation der neuesten Kinder- und Jugendbücher mit Ben Becker, Martin Baltscheit, Paul Maar und Sven Nordqvist, der eine neue Geschichte von Petterson und Findus im Gepäck hat, zu. Alle Nominierten des diesjährigen Leipziger Buchpreises stellen in unterschiedlichen Veranstaltungen nochmals ihre Bücher vor. Martin Walser, Barbara Aschenwald, Eva Menasse, Astrid Rosenfeld, Linus Reichlin und Harald Martenstein werden erwartet. Ich freue mich auf die beiden US-amerikanischen Jugendliteratur-Autorinnen Josephine Angelini und Maggie Stiefvater, auf Heiner Lauterbach, das bayerische Krimi-Duo Michael Kobr und Volker Klüpfel… ach.. auf das gesamte mitreißende Fest für Bücher und Büchermenschen 😉

3sat liest
15. März 2013 | 10:00 – 10:30 Uhr
Mitwirkende: verschiedene Autoren
Art der Veranstaltung: Gespräch und TV-Aufzeichung
3sat Glashalle, Empore Nord, Stand 18
Beschreibung: Jugendliteratur heute. Stipendiaten des Kranichsteiner Jugendliteraturstipendiums

Stauffenbergs Gefährten
15. März 2013 | 10:00 – 10:30 Uhr
Mitwirkende: Antje Vollmer, Lars-Broder Keil
Moderation: Marita Hübinger
Veranstalter: Club Bertelsmann, Deutschlandradio Kultur, ZDF
Art der Veranstaltung: Autorengespräch
Ort: Das Blaue Sofa Glashalle, Stand 04

Der Winter tut den Fischen gut
15. März 2013 | 10:30 – 11:00 Uhr
Mitwirkende: Anna Weidenholzer
Veranstalter: Residenz Verlag
Art der Veranstaltung: Lesung
Ort: Literaturforum Halle 4 Stand E101

Das Leuchten in der Ferne
15. März 2013 | 10:30 – 11:00 Uhr
Mitwirkende: Linus Reichlin
Veranstalter: Club Bertelsmann, Deutschlandradio Kultur, ZDF
Art der Veranstaltung: Autorengespräch
Ort: Das Blaue Sofa Glashalle, Stand 04

Drei Schritte nach Russland
15. März 2013 | 11:00 – 12:00 Uhr
Mitwirkende: Irina Liebmann
Veranstalter: Börsenverein d. Dt. Buchhandels/LV Berlin-Brandenburg e.V. , Berlin Verlag
Art der Veranstaltung: Lesung
Ort: Berliner Zimmer Halle 5, Stand E315

Mörderisch gut!
15. März 2013 | 11:00 – 11:45 Uhr
Mitwirkende: Merle Kröger, Elisabeth Herrmann
Moderation: Lore Kleinert
Art der Veranstaltung: Gespräch
Ort: ARTE Glashalle, Stand 11
Beschreibung: Krimiautorinnen im Gespräch

Brüder und Schwestern
15. März 2013 | 11:00 – 11:30 Uhr
Mitwirkende: Birk Meinhardt
Veranstalter: ARD
Art der Veranstaltung: Autorengespräch
Ort: ARD-TV-Forum Halle 3, Stand C501

Die Regenbogen-Truppe
15. März 2013 | 11:30 – 12:00 Uhr
Mitwirkende: Andrea Hirata
Moderation: Wolfgang Herles
Veranstalter: Club Bertelsmann, Deutschlandradio Kultur, ZDF
Art der Veranstaltung: Lesung
Ort: Das Blaue Sofa Glashalle, Stand 04

Jürgen-Ponto-Literaturpreis (2010)
15. März 2013 | 11:30 – 12:00 Uhr
Mitwirkende: Barbara Aschenwald
Veranstalter: Leipziger Buchmesse, HOFFMANN UND CAMPE VERLAG
Art der Veranstaltung: Lesung
Ort: Ausgezeichnet! Leipzig liest-Lesebühne Glashalle, Stand 13
Beschreibung: Omka. Die Autorin signiert.

Alles zu seiner Zeit. Mein Leben.
15. März 2013 | 11:30 – 12:00 Uhr
Mitwirkende: Michail Gorbatschow
Veranstalter: LVZ, HOFFMANN UND CAMPE VERLAG
Art der Veranstaltung: Gespräch
Ort: LVZ-Autorenarena Halle 5, Stand A100

Glückskind
15. März 2013 | 11:30 – 12:00 Uhr
Mitwirkende: Steven Uhly
Veranstalter: Secession Verlag für Literatur
Art der Veranstaltung: Signierstunde
Ort: Autorenbuchhandlung Halle 5, Stand A101

Figarino Spezial: Die neuesten Kinder- und Jugendbücher
15. März 2013 | 12:00 – 13:00 Uhr
Mitwirkende: Ben Becker, Martin Baltscheit, Paul Maar, Sven Nordqvist
Moderation: André Kudernatsch
Art der Veranstaltung: Sendung
Ort: ARD Hörbuchforum Halle 3, Stand C400
Beschreibung: Unsere Gäste lesen aus ihren neuen Büchern, lassen uns in ihre Schreibwerkstatt schauen, stellen sich den Fragen der Kinderreporter.

„Die vierte Zeugin“ – Ein historischer Kriminalroman aus zwölf Federn
15. März 2013 | 12:00 – 12:30 Uhr
Mitwirkende: Titus Müller
Moderation: Evelyn Barenbrügge
Veranstalter: Autorenkreis Quo Vadis
Art der Veranstaltung: Lesung
Ort: Literaturforum Halle 4 Stand E101
Beschreibung: Köln im Jahre 1534. Ein ungewöhnlicher Gerichtsfall hält die Stadt in Atem. Wer ist Agnes Imhoff?

Herzblut
15. März 2013 | 12:00 – 12:30 Uhr
Mitwirkende: Michael Kobr, Volker Klüpfel
Moderation: Marita Hübinger
Veranstalter: Club Bertelsmann, Deutschlandradio Kultur, ZDF
Art der Veranstaltung: Lesung
Ort: Das Blaue Sofa Glashalle, Stand 04

Nichts von euch auf Erden
15. März 2013 | 12:00 – 12:30 Uhr
Mitwirkende: Reinhard Jirgl
Veranstalter: ARD
Art der Veranstaltung: Autorengespräch
Ort: ARD-TV-Forum Halle 3, Stand C501

Man lebt nur zweimal
15. März 2013 | 12:30 – 13:00 Uhr
Mitwirkende: Heiner Lauterbach
Veranstalter: LVZ, Bastei Lübbe
Art der Veranstaltung: Gespräch
Ort: LVZ-Autorenarena Halle 5, Stand A100

Best of „druckfrisch“
15. März 2013 | 12:30 – 13:00 Uhr
Moderation: Denis Scheck
Veranstalter: ARD
Art der Veranstaltung: Magazin
Ort: ARD-TV-Forum Halle 3, Stand C501

„Der Russe ist einer, der deutsche Bücher liebt?“
15. März 2013 | 13:00 – 14:00 Uhr
Mitwirkende: Michael Krüger, Maria Zorkaja, Klaus-Dieter Lehmann, Alexej Mokroussow
Veranstalter: Goethe-Institut
Art der Veranstaltung: Diskussion
Ort: Forum International Halle 4, Stand C503
Beschreibung: Auf dem Prüfstand: Wie steht es um die deutsche Literatur in Russland?

„Mord am Hellweg“. Europas größtes internationales Krimifestival.
15. März 2013 | 13:00 – 13:30 Uhr
Mitwirkende: Christiane Antons
Veranstalter: LiteraturRat NRW
Art der Veranstaltung: Präsentation
Ort: Literarischer Salon NRW Halle 5, Stand F406
Beschreibung: Ein Projekt des Westfälischen Literaturbüros

Quasikristalle
15. März 2013 | 13:00 – 14:00 Uhr
Mitwirkende: Eva Menasse
Moderation: Thomas Geiger
Veranstalter: Leipziger Buchmesse, Literarisches Colloquium Berlin, mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts
Art der Veranstaltung: Lesung
Ort: Café Europa Halle 4, Stand E401

Elsa ungeheuer
15. März 2013 | 13:00 – 13:30 Uhr
Mitwirkende: Astrid Rosenfeld
Moderation: Wolfgang Tischer
Veranstalter: literaturcafe.de
Art der Veranstaltung: Gespräch
Ort: Forum autoren@leipzig Halle 5, Stand B600
Beschreibung: Nach ihrem erfolgreichem Debüt ‚Adams Erbe‘ folgt nun der neue Roman der Autorin. Nach dem Gespräch besteht die Möglichkeit, sich Bücher signieren zu lassen.

Esti
15. März 2013 | 13:00 – 13:30 Uhr
Mitwirkende: Péter Esterházy
Veranstalter: LVZ, Hanser Berlin
Art der Veranstaltung: Gespräch
Ort: LVZ-Autorenarena Halle 5, Stand A100

Vorstellung und Pressekonferenz zum Leipziger Krimipreis 2013
15. März 2013 | 13:30 – 14:00 Uhr
Mitwirkende: Hartwig Hochstein, Uwe Albrecht, Andre Mannchen, Dirk Wittbrodt, Cornelia Lotter
Veranstalter: fhl Verlag
Art der Veranstaltung: Präsentation und Gespräch
Ort: Forum Hörbuch + Literatur Halle 3, Stand B500
Beschreibung: Krimipreis-Jury und Schirmherr der Veranstaltung, Wirtschaftsbürgermeister Uwe Albrecht, stellen sich den Fragen der Presse.

Herzblut
15. März 2013 | 13:30 – 14:00 Uhr
Mitwirkende: Michael Kobr, Volker Klüpfel
Veranstalter: Gutenbergschule Leipzig, Verlagsgruppe Droemer Knaur
Art der Veranstaltung: Lesung
Ort: AusbildBar Halle 5, G603

Birk Meinhardt
15. März 2013 | 13:30 – 14:00 Uhr
Mitwirkende: Birk Meinhardt
Veranstalter: Hanser Berlin
Art der Veranstaltung: Signierstunde
Ort: Autorenbuchhandlung Halle 5, Stand A101
Beschreibung: Brüder und Schwestern

Reinhardt Jirgl
15. März 2013 | 14:00 – 14:30 Uhr
Mitwirkende: Reinhard Jirgl
Veranstalter: Hanser Berlin
Art der Veranstaltung: Signierstunde
Ort: Autorenbuchhandlung Halle 5, Stand A101
Beschreibung: Nichts von euch auf Erde

Die Belasteten
15. März 2013 | 14:00 – 14:30 Uhr
Mitwirkende: Götz Aly
Moderation: Marie Sagenschneider
Veranstalter: Club Bertelsmann, Deutschlandradio Kultur, ZDF
Art der Veranstaltung: Autorengespräch
Ort: Das Blaue Sofa Glashalle, Stand 04

Romantische Nächte im Zoo
15. März 2013 | 14:00 – 14:30 Uhr
Mitwirkende: Harald Martenstein
Veranstalter: ARD
Art der Veranstaltung: Autorengespräch
Ort: ARD-TV-Forum Halle 3, Stand C501

Göttlich verliebt
15. März 2013 | 14:30 – 15:30 Uhr
Mitwirkende: Josephine Angelini
Veranstalter: Verlag Friedrich Oetinger
Art der Veranstaltung: Lesung
Ort: Lese-Treff Halle 2, Stand E313
Beschreibung: Erstmals in Deutschland stellt die Autorin den dritten Band ihrer Trilogie vor.

Das musst du erzählen. Erinnerungen an Willy Brandt / John F. Kennedy
15. März 2013 | 14:30 – 15:00 Uhr
Mitwirkende: Egon Bahr, Alan Posener
Veranstalter: Club Bertelsmann, Deutschlandradio Kultur, ZDF
Art der Veranstaltung: Autorengespräch
Ort: Das Blaue Sofa Glashalle, Stand 04

Meßmers Momente
15. März 2013 | 14:30 – 15:00 Uhr
Mitwirkende: Martin Walser
Moderation: Denis Scheck
Veranstalter: ARD
Art der Veranstaltung: Autorengespräch
Ort: ARD-TV-Forum Halle 3, Stand C501

Bruno mit den grünen Haaren
15. März 2013 | 15:00 – 16:00 Uhr
Mitwirkende: Ben Becker
Art der Veranstaltung: Lesung und Gespräch
Ort: CCL Saal 4
Beschreibung: Der Schauspieler erzählt die witzigen Geschichten von Bruno mit den grünen Haaren.

Mutter, wann stirbst du endlich?
15. März 2013 | 15:00 – 15:30 Uhr
Mitwirkende: Martina Rosenberg
Veranstalter: Blanvalet Verlag
Art der Veranstaltung: Lesung
Ort: Sachbuchforum Halle 3 Stand E211
Beschreibung: Wenn die Pflege der kranken Eltern zur Zerreißprobe wird

Findus zieht um
15. März 2013 | 15:00 – 15:30 Uhr
Mitwirkende: Sven Nordqvist
Moderation: Grit Thunemann
Veranstalter: Verlag Friedrich Oetinger, Schwedische Botschaft
Art der Veranstaltung: Lesung und Gespräch
Ort: Nordisches Forum Halle 4, Stand D300
Beschreibung: Findus bekommt ein eigenes Häuschen, das alte Plumpsklo. Aber ist er dort vor dem Fuchs sicher?

Adelbert-von-Chamisso-Preis
15. März 2013 | 15:00 – 15:45 Uhr
Mitwirkende: Anila Wilms
Moderation: Lerke von Saalfeld
Veranstalter: Robert Bosch Stiftung
Art der Veranstaltung: Gespräch
Ort: ARTE Glashalle, Stand 11
Beschreibung: Gespräch mit der aktuellen Chamisso-Förderpreisträgerin über ihr Buch „Das albanische Öl“

Esty
15. März 2013 | 15:00 – 15:30 Uhr
Mitwirkende: Péter Esterházy
Veranstalter: ARD
Art der Veranstaltung: Autorengespräch
Ort: ARD-TV-Forum Halle 3, Stand C501

Quasikristalle
15. März 2013 | 15:00 – 16:00 Uhr
Mitwirkende: Eva Menasse
Moderation: Tim Caspar Boehme
Veranstalter: taz.die tageszeitung , Verlag Kiepenheuer & Witsch
Art der Veranstaltung: Lesung und Gespräch
Ort: taz.studio Halle 5, Stand E410a
Beschreibung: In dreizehn Kapiteln zerlegt Eva Menasse die Biografie einer Frau in ihre unterschiedlichen Aspekte.

Rot wie das Meer
15. März 2013 | 15:30 – 16:00 Uhr
Mitwirkende: Florens Schmidt, Maggie Stiefvater
Veranstalter: script5, JUMBO Neue Medien & Verlag
Art der Veranstaltung: Lesung und Gespräch
Ort: Lese-Treff Halle 2, Stand E313
Beschreibung: Die amerikanische Bestsellerautorin entführt das deutsche Publikum auf die mystische Insel Thisby.

Die KrimiZEIT-Bestenliste (2012)
15. März 2013 | 16:00 – 17:00 Uhr
Mitwirkende: Tobias Gohlis
Veranstalter: Leipziger Buchmesse, Büro Philipp
Art der Veranstaltung: Präsentation
Ort: Ausgezeichnet! Leipzig liest-Lesebühne Glashalle, Stand 13
Beschreibung: Tobias Gohlis stellt ausgezeichnete Kriminalliteratur aus der KrimiZEIT-Bestenliste vor

Quelle: Leipzig liest – Programm der Leipziger Buchmesse 2013