Ein plötzlicher Todesfall“ von J. K. Rowling ist seit heute in fast allen Ländern gleichzeitig erschienen und bislang ist außer der Kurzbeschreibung nichts über den Inhalt bekannt. Das ändert sich im Moment fast minütlich, denn nicht nur die Basler Zeitung liest den Krimi heute komplett live und kommentiert die wichtigsten Passagen.

So lautet der erste Satz des 600-Seiten Wälzers: „Barry Fairbrother wäre lieber zu Hause geblieben.
Barry Fairbrother ist ein Musterbürger, hat vier Kinder, ist Golfklubmitglied und im Gemeinderat. Aber er hat den Hochzeitstag vergessen und Mary ist wütend. „Dann schlug ein nie gekannter Schmerz wie eine Abrissbirne in seinen Kopf ein. Fairbrother ist tot.

Dass er das Opfer sein wird, wussten wir schon aus der Kurzbeschreibung – Barry Fairbrother stirbt an einem Aneurysma.  Dann wird´s spannender, denn die Autorin führt weitere Figuren hinzu: Shirley, die Frau des Fairbrother-Bekannten Howard, ein gewisser Gavin Hughes und seine Freundin Kay, der Junge Stuart Wall (Fats), das Pärchen Parminder und Vikram, Krystal, ein Mädchen aus der Schule, Tessa und Simon tauchen auf. Jemand äußert sich abfällig über den Toten: „Fairbrother war ein Scheißkerl.“

Gerade hat Linus Schöpfer, Redakteur Kultur, das zweite Kapitel erreicht. Die Überschrift lautet „ALTEN ZEITEN“ und es beginnt mit dem Satz: „Der Gemeinderat von Pagford verfügte für einen so kleinen Ort über beträchtliche Macht.

Weiter geht´s hier mit der originellen und ausführlichen Berichterstattung über einen neuen Mega-Bestseller…

The Casual Vacancy„, der erste Roman für Erwachsene der Harry Potter-Autorin J.K.Rowling, erscheint im Herbst 2012 beim Carlsen Verlag in Zusammenarbeit mit den Ullstein Buchverlagen, teilte der Carlsen Verlag heute mit.

Wer das genaue Erscheinungsdatum erfahren möchte, soll dem Carlsen Verlag auf Twitter und Facebook folgen. Dabei hat J.K. Rowling schon am 12. April 2012 auf ihrer Homepage ausgeplaudert, dass der Krimi am 27.09.2012 weltweit erscheinen soll.

Scheinbar wird der Harry Potter-Nachfolger auch unter dem Originaltitel „The Casual Vacancy“ in den Handel kommen. Das Buchcover wurde bislang noch nicht veröffentlicht. Mehr Informationen zum Inhalt finden sich hier.

Quelle: Carlsen Verlag

The Casual Vacancy“ lautet der Titel, unter dem Joanne K. Rowlings erstes Werk für Erwachsene bereits am 27.09.2012 weltweit als Taschenbuch und als E-Book erscheinen wird, teilte die Autorin auf ihrer Homepage mit.

Es soll ein Krimi sein – gespickt mit dem typisch britischen, schwarzen Humor. Viel ist noch nicht über den Inhalt bekannt. Bislang wurde folgende Kurzbeschreibung veröffentlicht:

Als Barry Fairweather in seinen frühen Vierzigern unerwartet stirbt, hinterlässt er die kleine Stadt Pagford geschockt. Pagford ist nur scheinbar eine englische Idylle mit einem kopfsteingepflasterten Marktplatz und einer alten Abtei, denn hinter der hübschen Fassade liegt die Stadt im Krieg.

Reiche bekämpfen die Armen, Jugendliche ihre Eltern, Frauen die Ehemänner und Lehrer streiten mit den Schülern… Pagford ist auf jeden Fall nicht das, was es zu sein scheint. Und Barrys leerer Platz im Pfarrgemeinderat wird bald der Katalysator sein für den größten Krieg, den die Stadt je gesehen hat.

Wer wird Barrys leeren Platz besetzen und die nervenaufreibende Wahl voller Leidenschaft, Doppelzüngigkeit und unerwarteten Enthüllungen gewinnen?

In welchem Verlag und unter welchem Titel die deutschsprachige Übersetzung erscheint, ist noch nicht bekannt.

Foto: © Daniel Ogren at http://www.flickr.com/photos/fast50

Wie gestern bekannt wurde, schreibt Harry Potter-Autorin J. K. Rowling an einem Roman für Erwachsene. Titel, Erscheinungsdatum und Details zum Inhalt sind noch geheim. Der siebte und letzte Potter-Roman erschien im Jahr 2007.

Bislang wurden Rowlings Mega-Bestseller von Bloomsbury in Großbritannien und dem Scholastic Verlag in den USA veröffentlicht. Das wird sich ändern, denn ihr neuer Roman soll in der Little Brown Verlagsgruppe erscheinen. Das ist der Verlag, der auch Stephenie Meyers „Twilight“-Reihe publiziert hat.

Die Freiheit, neues Terrain zu erkunden, ist ein Geschenk, das Harrys Erfolg mir eingebracht hat. Es scheint eine logische Entwicklung zu sein, einen neuen Verlag für ein neues Genre zu suchen. Ich freue mich, mit Little Brown einen zweiten Verlag gefunden zu haben und ein Verlags-Team, das ein großartiger Partner in dieser neuen Lebensphase meines Schreibens sein wird„, erklärte die erfolgreiche Autorin in einem Interview.

Rowlings Agent, Neil Blair, gab keine finanziellen Details der Transaktion bekannt, erklärte aber, dass es sinnvoll sei, für ein Buch, das eine neue literarische Richtung erschlägt, auch einen neuen Verlag zu suchen.

Bloomsbury teilte mit, dass die 15-jährige Beziehung mit Rowling stärker als je zuvor sei und Neuauflagen der sieben Potter-Romane gerade gedruckt werden. Kyle Gut, Pressesprecherin des US-amerikanischen Scholastic Verlags, erklärte, dass ihr Verlag ausschließlich Bücher für Kinder und Jugendliche publiziere.

Jedes neue Rowling-Buch wird garantiert ein Millionenseller, auch wenn es fraglich ist, ob ihr neuer Roman gleichermaßen die Massen begeistern kann. Oftmals ist der Übergang von Kinder- und Jugendliteratur zur Literatur für Erwachsene schwierig.  Aber Rowling hat den Vorteil, dass ihre Leser in allen Altersgruppen anzutreffen sind. Eine Vielzahl der Kinder und Jugendlichen,  die mit Harry Potter aufgewachsen sind, werden sicherlich zu ihrem neuen Publikum gehören.

Der neue Roman wird sowohl in gedruckter als auch in elektronischer Form auf den Markt kommen. Bislang stehen die Harry Potter-Romane als E-Book nicht zur Verfügung. Im letzten Jahr wurde  der Download der digitalen Versionen über einen eigenen Shop auf Pottermore.com zwar angekündigt,  aber bis heute nicht realisiert.

Quellen: NDTV, Foto: © Daniel Ogren at http://www.flickr.com/photos/fast50

J.K. Rowling mit Plagiatsvorwurf konfrontiert: Willy the Wizard vs. Harry Potter

Die Familie des bereist 1997 verstorbenen britischen Autors Adrian Jacobs beschuldigt Rowling Figuren und Geschichten ihres Romans „Harry Potter und der Feuerkelch“ aus Jacobs´ Buch „Adventures of Willy the Wizard: Livid Land No. 1“ abgeschrieben zu haben.

Der britische Autor Jacobs habe seine Geschichte dem Literaturargenten Christopher Little angeboten, der hatte eine Veröffentlichung jedoch abgelehnt. Da Little inzwischen Rowling betreut, so die Kläger, müsse er ihr von „Willy dem Zauberer“ erzählt haben.

„Harry Potter und der Feuerkelch“ erschien 2000 bei Bloomsbury, das nur 36 Seiten umfassende Taschenbuch von „Willy the Wizard“ im November 1987 im Verlag Bachmann & Turner. In beiden Büchern sind die Protagonisten Zauberer und  nehmen an einem Zauberer-Turnier teil, das beide gewinnen. Weitere Übereinstimmungen sehen die Kläger u.a. darin, dass sowohl Harry als auch Willy in Zügen reisen.

„Diese Behauptung ist unbegründet und wird vehement verteidigt werden“, teilten die Sprecher des Bloomsbury Verlags in einer Stellungnahme mit.

Der Plagiatsvorwurf gegen Joanne K. Rowling wird voraussichtlich im nächsten Frühjahr verhandelt.

Quelle: Süddeutsche Zeitung v. 22.02.2010