Facebook Seite Feed abonnieren

Tintenherz von Cornelia Funke ab 11. Dezember in den Kinos

28. August 2008 | Von | Kategorie: Bücher, Dies und Das, Kino, Lesekreis, Termine, Videos

Wie der Dressler Verlag heute mitteilte ist laut Filmverleih Warner Bros. Entertainment der Kinostart für die Verfilmung von Cornelia Funkes internationalem Bestseller-Roman “Tintenherz” am 11. Dezember 2008.

Der Cecilie Dressler – Verlag kündigt für November eine 576 Seiten umfassende gebundene Sonderausgabe zum Film an.

Tintenherz. Mit Filmbildern

Mit zahlreichen farbigen Fotos aus dem Kinofilm
Text von Cornelia Funke
Mit Filmbildern aufgenommen von
Einband und Illustrationen von Cornelia Funke

Wie im Kino: die Sonderausgabe mit Filmbildern
In einer stürmischen Nacht taucht ein unheimlicher Gast bei Meggie und ihrem Vater Mo auf. Er warnt Mo vor einem Mann namens Capricorn … Damit beginnt das unglaubliche Abenteuer, das Meggie in eine Welt voller Zauber und Gefahren bringt, in die Welt von Tintenherz – und Millionen Leser gefesselt hat. Die Sonderausgabe enthält den kompletten Text, sämtliche Originalvignetten von Cornelia Funke und mehr als 70 Fotos aus dem Kinofilm.
Der vielfach preisgekrönte erste Band der Trilogie – mit 40 Seiten farbigen Fotos aus dem Kinofilm mit Brandon Fraser, Helen Mirren, Paul Bettany u.v.a.

Und hier noch ein Trailer zum Film, allerdings aus dem amerikanischen Original.

Viel Vergnügen!

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

3 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. O nein, o schnell kommt der Film schon? Brendan Fraser ist einfach nicht Mo, das ist so schlimm, das Frau Funke unbedingt ihn haben wollte! Tut mir leid, aber ich finde, das macht alles nur kaputt…
    Wenigstens hat der Böse (zumindst im Trailer) ganz gut gewirkt.

    PS: tolle Seite übrigens, muss ich mal in Ruhe durchstöbern, wenn ich mal mehr Zeit hab und mal wieder eine Leseanregeung brauch! Weiter so!
    LG kissy

  2. Willkommen kissy,
    und merci für die Blumen ;-)
    Ich denke wir müssen uns überraschen lassen und sehen wie der Film im Ganzen wirkt. Mir persönlich gefällt Brandon Frazer als Mo ja ganz gut, Meggie kommt mir dagegen in den Trailern ein wenig zu alt vor. Sie ist doch im ersten Band erst 12 Jahre alt und wirkt im Film deutlich älter. Na ja, wie gesagt, lassen wir uns überraschen. In der Regel ist es ja nicht einfach Bücher zu verfilmen und missglückt häufig.
    LG

Schreibe einen Kommentar