Facebook Seite Feed abonnieren

Philip Roth erhält Man Booker International Prize 2011

18. Mai 2011 | Von | Kategorie: Lesekreis

Wie heute auf einer Pressekonferenz im Sydney Opera House bekanntgeben wurde, erhält der 78-jährige US-amerikanische Schriftsteller Philip Roth den Man Booker International Prize 2011.

Der Man Booker Preis für internationale Literatur wird seit 2005 alle zwei Jahre durch die Stiftung Booker Prize Foundation an lebende Autorinnen und Autoren vergeben, deren Werke auf Englisch oder in englischsprachigen Übersetzungen erschienen sind. Der renommierte Literaturpreis ist mit £ 60.000 dotiert, Hauptsponsor ist die Man Group plc. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Ismail Kadaré (2005), Chinua Achebe (2007) und Alice Munro (2009).

Philip Roth wurde aus der im März 2011 veröffentlichen Shortlist mit 13 Finalisten aus 8 Ländern gewählt.

Seit mehr als 50 Jahren haben Philip Roths Bücher ein riesiges Publikum angeregt, provoziert und amüsiert. Seiner Phantasie haben wir nicht nur eine Neufassung unserer Vorstellung von jüdischer Identität zu verdanken, er hat sie in seinen Werken regelmäßig reanimiert. Seine Karriere hat bereits mit einem bemerkenswert hohen Niveau begonnen, das er immer noch steigert. In seinen 50er und 60er Jahren, als sich die meisten Romanciers im Niedergang befanden, hat er eine Reihe von höchst anspruchsvollen Romanen mit dauerhafter Qualität geschrieben. Sein kürzlich erschienener Roman “Nemesis” (2010) ist so frisch, einprägsam, lebendig und gefühlvoll wie alles, was er veröffentlicht hat. Eine erstaunliche Leistung“, erklärte Rick Gekoski, Vorsitzender der Jury, heute.

Philip Roth wurde 1933 in Newark, New Jersey, geboren. Für sein Werk wurde er mit allen bedeutenden amerikanischen Literaturpreisen ausgezeichnet. Im Jahre 2001 erhielt er die höchste Auszeichnung der American Academy of Arts and Letters, die Goldmedaille für Belletristik, die alle sechs Jahre für das Gesamtwerk eines Autors verliehen wird. 2006 wurde Philiph Roth mit dem Pen/Nabokov-Preis ausgezeichnet, 2007 erhielt er den Saul-Bellow-Preis des Schriftsteller-Verbands und 2009 den “Welt”-Literaturpreis.

Roths Auszeichnung wird im Rahmen eines feierlichen Abendessens in London am 28. Juni 2011 verliehen. Jetzt fehlt eigentlich nur noch der Literaturnobelpreis, für den Philip Roth seit Jahren immer wieder im Gespräch ist.

Quelle: Man Booker Prize

Schreibe einen Kommentar