Facebook Seite Feed abonnieren

7 Fragen an Inge Löhnig

7. Dezember 2011 | Von | Kategorie: Lesekreis

Inge Löhnig © Marek Vogel

Inge Löhnig wurde 1957 in München geboren. Sie studierte an der renommierten Akademie U5 in München Grafik-Design und arbeitete anschließend in verschiedenen Werbeagenturen, zuletzt als Art-Directorin auf einem Mode-Etat.

Der Sünde Sold” ist ihr erster Roman mit Kriminalhauptkommissar Konstantin Dühnfort und Auftakt der Serie, die bei Kritikern und Lesern einhellige Begeisterung auslöste. “Meisterhafte Erzählkunst” schrieb die Süddeutsche Zeitung und “mehr davon” wünschte sich das Magazin “Freundin“.

Neben Romanen für Erwachsene schreibt die Autorin auch Jugendbücher.

Inge Löhnig ist Mitglied im Autorenverband DAS SYNDIKAT und im Netzwerk der Krimiautorinnen MÖRDERISCHE SCHWESTERN.

Heute lebt sie als freiberufliche Grafik-Designerin und Autorin mit ihrer Familie und einem betagten Kater in der Nähe von München.

Zuletzt erschien im Dezember 2012 ihr neuer Kriminalroman mit dem Ermittler Konstantin Dühnfort unter dem Titel “Schuld währt ewig” im List Taschenbuchverlag.

Wer mehr über Inge Löhnig erfahren möchte, findet Antworten auf  ihrer Autorenhomepage oder auch bei Facebook.

7 Fragen an Inge Löhning

1. Mit wem würden Sie gerne für einen Tag den Platz tauschen?

Eigentlich mit niemandem. Ich fühle mich sehr wohl, wo ich bin. Ich wäre allerdings gerne einen Tag lang Mäuschen bei einer Mordkommission.

2. Welche Projekte warten auf ihre Vollendung?

Da gibt es gleich drei. Zurzeit schreibe ich an der Rohfassung des dritten Jugendthrillers für den Arena-Verlag. Ab Dezember geht es dann bis Mai mit Dühnforts fünftem Fall weiter. Planung und Recherche dafür sind weitgehend abgeschlossen. Ich muss das Buch „nur“ noch schreiben. Anschließend wird die Rohfassung des Jugendbuchs überarbeitet und ab September werde ich mir Gedanken machen, womit ich Dühnfort in seinem sechsten Fall beschäftige.

3. Was bringt Sie so richtig auf die Palme?

Ungerechtigkeit und Gleichgültigkeit.

4. Worauf sind Sie besonders stolz?

Darauf, dass ich etwas geschafft habe, von dem ich nie geträumt habe, nämlich den Beruf zu wechseln und nun Schriftstellerin zu sein.

5. Mit welcher historischen Figur/Person hätten Sie sich gerne zum Essen verabredet?

Mit Lucretia Borgia.

6. Über welche verpasste Gelegenheit ärgern sie sich noch heute?

Da fällt mir keine ein.

7. Womit haben Sie ihr erstes Geld verdient?

Ich war 15 Jahre alt und habe während der Osterferien in einer Firma gejobbt, die Modeschmuck herstellte. Meine Aufgabe war es, Zopfhalter und Haarspangen auf Pappkärtchen zu ziehen, diese in eine Folie zu stecken und zu verschließen. Von diesem ersten selbstverdienten Geld habe ich mir einen tragbaren Kassettenrekorder gekauft. Darauf war ich damals mächtig stolz.

_____________________________________________________________________________________

Der Lesekreis bedankt ganz herzlich bei Inge Löhnig für die Teilnahme an unserer Online-Umfrage.

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

Schreibe einen Kommentar