Gabriel Garcia MárquezEine Neuauflage des Romans „Erinnerung an meine traurigen Huren“ von Gabriel Garcia Márquez fällt im Iran der Zensur zum Opfer. Das Buch sei unmoralisch, erklärte das Kultusministerium, nachdem es Attacken der konservativen Medien ausgesetzt war. Der für die Druckgenehmigung Verantwortliche wurde entlassen. Die Website „Tabnak“ hatte den Roman des im Iran populären Nobelpreisträgers scharf kritisiert. Das Wort „Prostituierte“ wurde im Persischen durch „die Schöne“ ersetzt. Die 5000 Exemplare der vor drei Wochen erschienenen Neuauflage sind ausverkauft.

Quelle: Süddeutsche Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.