2006
Fanmeile
Generation Praktikum
Karikaturenstreit
Rechtschreibfrieden
Prekariat
Bezahlstudium
Problembär
Poloniumspuren
Klinsmänner
schwarz-rot-geil

2005
Bundeskanzlerin
Wir sind Papst
Tsunami
Heuschrecken
Gammelfleisch
Jamaika-Koalition
hoyzern
suboptimal
Telenovela
FC Deutschland 06

2004
Hartz IV
Parallelgesellschaften
Pisa-gebeutelte Nation
gefühlte Armut
Ekelfernsehen
Praxisgebühr
Ein-Euro-Job
aufgestellt
Rehakles

2003
das alte Europa
Agenda 2010
Reformstreit
SARS/Sars
eingebettete Journalisten
Maut-Desaster
Steuerbegünstigungsabbaugesetz
Jahrhundertglut
googeln
Alcopops
„Deutschland sucht den Superstar (DSDS)“

2002
Teuro
PISA-Schock
Jahrtausendflut
Kakophonie
Ich-AG
Bush-Krieger
Job-Floater
verhunzingern
Arzneimittelausgabenbegrenzungsgesetz
„Es gibt nur ein‘ Rudi Völler!“

2001
der 11. September
Anti-Terror-Krieg
Milzbrandattacke
Schläfer
Stammzellenimport
Schlafmünzen
Homo-Ehe
Agrarwende
Luderliga
Riester-Rente
simsen
Und das ist (auch) gut so!

2000
Schwarzgeldaffäre
BSE-Krise
Greencard
gegen Rechts
SMS
Kampfhund
brutalstmöglich
Leitkultur
Big-Brother-Haus
basta

1999
Millennium
Kosovokrieg
Generation @
Euroland
nachbessern
Doppelpass
Anderkonto
feindliche Übernahme
Sofi
Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz

1998
Rot-Grün
Viagra
neue Mitte
„Ich habe fertig!“
Event
jahr-2000-fähig
Cousinenwirtschaft
Moralkeule
Euroland
Ökosteuer
nachhaltig
„piep, piep, piep“

1997
Reformstau
Ruck durch Deutschland
Bildungsmisere
Klonschaf
Elchtest
Tamagotchi
Jahrhundertflut
Paparazzi
Arbeitsgesellschaft

Quelle: Gesellschaft für deutsche Sprache

8 Gedanken zu „Wörter des Jahres von 1997 bis 2006

  1. hi Henny, hi dolce,
    so sachlich und prägnant wie diese Aufstellung kann keine andere Jahreszusammenfassung sein. Bei fast jedem einzelnen Wort macht es doch irgendwo „klick“ oder ging euch das beim Lesen nicht so?
    Herzliche Grüße und schönen Tag

  2. Hi dolcevita,

    ich kenne auch schon die Wörter des Jahres 2008:
    -Konjunkturabschwung
    -Konsumentenschock
    -Giftwolke

    Erst wenn „dolce vita“ zum Wort des Jahres gewählt wurde, haben wir es in Deutschland geschafft bzw. läßt es sich leben.

    Liebe Grüße
    Henny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.