Droemer Knaur stellt seine Spitzentitel ab sofort zum Download ins Netz. 50 Titel stehen bereit; die eBooks kosten zwischen 3,95 und 19,95 Euro.

„Der Markt für digitalen Content ist der Markt der Zukunft. Um dahin zu kommen, müssen wir Verlage unser Angebot auf die veränderten Anforderungen hin überprüfen und anpassen. Eben hat Apple das neue iPhone mit deutlich erweiterten Funktionen vorgestellt. Mit dieser innovativen Verwertungsform möchten wir neue Zielgruppen erschließen und gemeinsam mit dem Buchhandel neue Kooperationsformen entwickeln“, erklärte Droemer Knaur-Geschäftsführer Ralf Müller in der Pressemitteilung.

In einem Interview mit dem Börsenblatt nannte Ralf Müller unter anderem die Entwicklung in den Vereinigten Staaten, die dort im ersten Quartal 2008 auf dem E-Book-Markt auch in der Belletristik nachhaltig an Substanz gewonnen hat, als Begründung für diesen Schritt. Der Droemer Knaur-Verlag will seine Inhalte bis zum Ende dieses Jahres komplett in den gängigen eBook-Formaten verfügbar machen.

Weiterhin sind E-Books nicht preisgebunden, insofern kann der Verlag eine Preisempfehlung geben oder auf ihren Websites die Preise so gestalten, dass die elektronischen Titel mit einem Rabatt von bis zu 20 Prozent gegen­über den gedruckten Ausgaben angeboten können, meinte Ralf Müller in dem Interview.

Quelle: Börsenblatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.